1. extratipp.com
  2. #TV
  3. DSDS

DSDS-Lüge aufgeflogen: Shada packt im Extratipp.com-Interview aus - er wollte nie Sänger werden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Chiara Kaldenbach

Shada Ali auf Instagram und Shada Ali bei seiner DSDS-Teilnahme
DSDS-Lüge aufgeflogen: Shada wollte nie Sänger werden - Kandidat packt aus (Fotomontage) © Instagram Shada Ali, TVNOW / Stefan Gregorowius

Shada Ali soll Gerüchten zur Folge ein bezahlter Schauspieler von RTL sein. Nun packt der DSDS-Kandidat selbst aus. In einem exklusiven extratipp.com Interview verrät er seine wahre Intension.

Waiblingen - War Shada Ali (24) tatsächlich nur ein bezahlter Schauspieler von RTL? Darüber spekuliert das Netz spätestens als der DSDS-Teilnehmer nach seiner Teilnahme plötzlich verschwand. Fest steht jedenfalls: Der Psychologie-Student gehört neben Claudia Haas (hier im Interview) zu dem umstrittensten DSDS-Kandidaten der 18. Staffel. In einem exklusiven extratipp.com Interview spricht Shada endlich Klartext. Der DSDS-Kandidat erzählt uns: Er wollte nie Sänger werden. Davon wusste auch Dieter Bohlen (67).

DSDS: Shada Ali ein bezahlter Schauspieler?

Für eine reine Talentsuche stand DSDS nie. Vielmehr setzte RTL zusammen mit Dieter Bohlen auf Sänger:innen mit Unterhaltungswert. Nicht unbedingt müssen diese dafür singen können. Etliche Unterhaltungskünstler gehen in die Geschichte der schlechtesten Sänger ein. Immerhin. Aber nur wenige schafften mit ihren skurrilen Auftritten tatsächlich den Sprung in die Öffentlichkeit. So auch Shada Ali (Shada kann nicht singen, hat aber Superstar Appeal). Dieser sang sich sich 2021 zwar nicht in die Herzen der Zuschauer, aber dafür bis auf den zehnten Platz.

In einem promiwood-Medienbericht enthüllte bereits ein vermeintlicher Freund Shadas, seine Intention. „Ich erkenne meinen damaligen Kumpel nicht wieder, einfach alles ist Fake an ihm. Seine gespielten Blicke, das aufgesetzte schlechte Singen – selbst die Klamotten, die er aktuell trägt, sind nicht Shadas Stil.“ Das sei nicht Shada, das sei ein Schauspieler (Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen).

Meistgelesen: Darum trägt Dieter Bohlen ständig Klamotten von Camp David

Über einen Schauspiel-Job bei DSDS spricht Shada bei extratipp.com nicht, aber dafür verrät er nun endlich seine wahren Gründe für seine Teilnahme bei DSDS.

Shada Ali will kein Sänger sein - DSDS-Kandidat kämpft für Freiheit

„Ich wollte nie ein Sänger sein, auch kein Entertainer, sondern was Neues auf die Welt setzen,“ erklärt der Waiblinger gegenüber extratipp.com. „Die Begründung, dass man sich zwischen mir und einem guten Sänger für die Liveshows sich entscheiden musste, hat mich nicht getroffen,“ reflektiert er seinen Rauswurf. Der einzige, der seine Intension durchschaute: Ex-Chefjuror Dieter Bohlen.

Doch wer dachte Shada blamierte sich nur wegen Fame, hat sich getäuscht. Im Vergleich zu Claudia Haas, sei ihm Ruhm ganz und gar nicht wichtig. Vielmehr wollte und möchte der Psychologie-Student für Freiheit kämpfen. „Nicht nur für mich, sondern auch für andere, die einfach noch nicht wissen, wer sie sind und was in ihnen noch stecken mag,“ erzählt Shada. Aktuell befindet sich der DSDS-Star im zweiten Semester seines Psychologie-Studiums. Und dieses plant er neben einer Gesangskarriere fortzusetzen. Schließlich will er „die Kontrolle über mich selbst haben und mein Gehirn selbst steuern.“

Lesen Sie auch: DSDS-Kandidat Shada nach Auszeit mit mysteriösem Post wieder zurück, wie nordbuzz berichtet.

*nordbuzz ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare