Wer berühmt sein will, muss leiden?

DSDS: RTL inszeniert Zickenkrieg - Kandidatinnen stocksauer

Lena-Loreen, Katharina und Isabelle
+
DSDS: Kandidatinnen stocksauer - RTL inszeniert Zickenkrieg (Fotomontage)

Ist bei DSDS alles Fake? Zwei Kandidatinnen gehen nun an die Öffentlichkeit und machen RTL schwere Vorwürfe.

Bronnbach - Deutschland sucht auch 2021 den Superstar. Doch eine reine Talentshow - das war die RTL-Sendung wohl noch nie. Dramen, Tränen, Skandale und Zickenkriege gehören zu DSDS genau wie Chefjuror Dieter Bohlen. Desto skurriler, desto besser. Und bei den Kandidaten, die von sich aus nicht genug unterhalten, da muss RTL eben nachhelfen. Zwei Kandidatinnen wehren sich nun gegen einen verfälschten Schnitt und gehen mit den Vorwürfen gegen RTL an die Öffentlichkeit.

Hier zum kostenlosen DSDS-Newsletter anmelden und nur die besten Storys lesen.

DSDS-Kandidatinnen lästern fies über ihre Konkurrentin

Lena-Loreen, Katharina und Isabelle sangen in Folge zwölf (13. Februar 2021) gemeinsam vor der DSDS-Jury. Doch nur Katharina konnte überzeugen. Lena und Isabelle hingegen mussten ihre Koffer für die Heimreise packen. Noch zuvor sahen TV-Zuschauer die Mädels als echtes Dreamteam. Von Zickenkrieg keine Spur. Diese Stimmung schwankte dann - nach TV-Schnitt zu urteilen - aus dem Nichts um.

DSDS: Kandidatinnen lästern fies über ihre Konkurrentin 

Während Katharina noch über den Rauswurf ihrer Freundinnen meckerte, lästerten ihre Gesangskolleginnen fies über sie ab. „Fake, Fake. Hast du gesehen, wie die weitergekommen ist? Sie singt wie ‘ne Klospülung!“, sagt Isabelle. Katharina, die bereits in der gesamten Folge als die Oberzicke dargestellt wird, räumt hingegen sogar ein: Ihre beiden Konkurrentinnen haben eine viel bessere Stimme als sie.

DSDS: Hat RTL den Mädels die Worte im Mund umgedreht?

Auf Instagram nehmen nun die Kandidatinnen Stellung. „Dass sie singt wie eine Klospülung – das meinte ich nicht zu Kathi, Leute. Und Kathi hat auch nichts gegen uns gesagt! Das wurde alles ganz anders geschnitten“, behauptet Isabelle. Und auch Lena stimmt ihr zu: „Also bei der Bewertung, ob weiter oder nicht weiter, wurde die Reaktion von Isabelle, aber auch von mir aus dem Zusammenhang gerissen (...) Unsere Gruppe hatte einen super Zusammenhalt.“

RTL verteidigt sich nach den Vorwürfen bei Bild: „Natürlich wird bei DSDS geschnitten und dramaturgisch verdichtet, was nicht heißt, das Tatsachen falsch dargestellt werden.“ Fest steht: Was gesagt wurde, wurde gesagt. Doch werden Situationen völlig aus dem Zusammenhang gerissen, handelt es sich um keine Tatsachen , sondern um Verfälschungen einer Situation.

Unterhaltsam geht es weiter am Samstag den 20.02.2021 ab 20:15 Uhr auf RTL. (Alle Sendetermine 2021 im Überblick)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare