1. extratipp.com
  2. TV
  3. Dschungelcamp

Dschungelcamp 2022: Erste Bilder vom neuen Drehort in Südafrika enthüllt

Erstellt:

Kommentare

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich
Auch für Sonja Zietlow und Daniel Hartwich geht es 2022 nach Südafrika © RTL / Stefan Gregorowius

Das Dschungelcamp findet 2022 erstmals in Südafrika, statt im australischen Dschungel statt. Erste Bilder des Drehortes wurden bereits enthüllt.

Südafrika – Die Fans der beliebten Reality-TV-Show „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ können schon jetzt einen Blick auf das bisher geheime Set des neuen Drehorts der Show werfen, der sich im nächsten Jahr in Südafrika befinden wird. Das erfolgreiche TV-Format wird im kommenden Jahr wegen der Coronavirus-Pandemie nicht in Australien, sondern in Südafrika stattfinden.

Die Bild-Zeitung war schon jetzt an dem Drehort, wo 2022 Prominente wie Harald Glööckler (56) und Lucas Cordalis (54) um den Titel des Dschungelkönigs oder der Dschungelkönigin kämpfen werden. Der südafrikanische RTL-Dschungel befindet sich im Swadini Nationalpark am Blyde River Canon, wo seit 2015 bis zum Ausbruch der Pandemie die australische Version der unterhaltsamen TV-Sendung gedreht wurde. 

Der südafrikanische Drehort ist härter als der in Australien

An dem Dschungelcamp-Drehort in Südafrika ist es stickig und die Ranger vor Ort warnen vor giftigen Schlangen, auf die die Stars treffen könnten. Zudem werden die Prominenten auf Hindernisse wie riesige Dornen, Stacheln und auch umgestürzte Bäume stoßen auch auf den legendären Wasserfall treffen, der schon zuvor bereits immer wieder für Aufsehen sorgte. In dem Gewässer des Wasserfalls müssen sich die Stars nämlich vor besonders glitschigen Gesteinsbrocken in Acht nehmen.

Das deutsche Dschungelcamp 2022 ist das größte Wildschutzgebiet Südafrikas

Berichten von „Bild“ zufolge wurde der Drehort für das in Südafrika liegende deutsche Dschungelcamp 2022 im Jahr 1898 gegründet und befindet sich am Rand des Kruger Nationalparks. Der Nationalpark ist mit 20 000 Quadratkilometern in etwa so groß wie das Bundesland Sachsen-Anhalt. In dem Park leben insgesamt 147 Säugetierarten, 507 Vogel- und 114 Reptilienarten, 49 Fischarten und 34 Tiere, die Amphibien sind.

Auch interessant

Kommentare