1. extratipp.com
  2. TV
  3. Dschungelcamp

„Aus dem Windschatten meines Mannes treten“: Jasmin Herren nicht wegen Willi im Dschungelcamp

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Dschungelcamp-Kandidatin Jasmin Herren neben ihrem verstorbenen Mann Willi Herren, daneben Sonja Zietlow und Daniel Hartwich (Fotomontage)
Für Jasmin Herren geht es ab dem 21. Januar ins Dschungelcamp – die RTL-Show möchte die 43-Jährige nutzen, um „aus dem Windschatten meines Mannes [zu] treten“ (Fotomontage) © RTL/Stefan Gregorowius & Henning Kaiser/dpa/picture alliance

Für Jasmin Herren geht es am 21. Januar ins Dschungelcamp. Dort konnte bereits ihr verstorbener Ehemann Willi Herren 2004 in der zweiten „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Staffel den dritten Platz erringen. Doch seine Witwe möchte das RTL-Format nun nutzen, um „aus dem Windschatten“ des Entertainers zu treten.

Kruger-Nationalpark, Südafrika - Kurz vor dem Dschungelcamp-Startschuss am 21. Januar kam noch einmal Bewegung in die Teilnehmerliste: Jasmin Herren (43) wird bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ die aufgrund von Unstimmigkeiten ihres Impfstatus ausgeschiedene Christin Okpara (25) ersetzen (Das sind die 12 Kandidaten, die 2022 ins Dschungelcamp ziehen).

Die 43-Jährige folgt damit mehr als anderthalb Jahrzehnte später ihrem 2021 verstorbenen Mann Willi Herren (†45), der 2004 in der zweiten Staffel des RTL-Formats den dritten Platz belegte. Die Show selbst wolle sie allerdings nutzen, um endlich „aus dem Windschatten“ ihres langjährigen Partners treten zu können, verriet sie nun. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Dschungelcamp: Jasmin Herren nicht wegen Willi Herren bei IBES – „Mittlerweile ein neuer Mensch“

Jasmin Herren hat es geschafft! Nur eine Woche, bevor die 15. „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Staffel offiziell am 21. Januar um 21:30 bei RTL startet (Alle Sendetermine 2022 im Überblick), rückte die 43-Jährige in den Cast der Show nach. Damit geht für sie ein Traum in Erfüllung, wie sie in einem Interview mit dem Kölner Sender verriet: „Ich habe mir gesagt, wenn ich mal ein Format mache, dann möchte ich natürlich ins Dschungelcamp.“

IBES halte sie für ein „sensationelles Format“, das sie „seit es das Dschungelcamp gibt“, verfolge. Eines betone Jasmin Herren allerdings ganz deutlich: „Ich mache das nicht, weil Willi im Dschungelcamp war“, so die Schlagersängerin offen. Sie sei „mittlerweile ein neuer Mensch“, teilte sie mit und wolle das in Südafrika auch zeigen: „Ich bin ein eigenständiger Mensch und möchte aus dem Windschatten meines Mannes treten“, verriet die 43-Jährige. Dennoch werde sie „mit Sicherheit das ein oder andere im Dschungel verarbeiten“, kündigte die „Das Sommerhaus der Stars“-Teilnehmerin von 2019 an.

Dschungelcamp: Jasmin Herren verspricht emotionalen IBES-Auftritt – „

Ihre Dschungelcamp-Teilnahme (Alle Folgen kostenlos bei RTL+ (TVNOW) in der Mediathek sehen) wolle Jasmin Herren jedoch keinesfalls dazu nutzen, um sich einfach nur „hinzusetzen und rumzujammern“ – im Gegenteil: „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ sehe sie als „Neustart“, kündigte aber gleichzeitig an, in Südafrika ihr langes Schweigen zu brechen: „Ich habe viel zu lange geschwiegen, um noch schweigen zu können und schweigen zu wollen.“

Der Ausnahmesituation im Camp blickt Willi Herrens Witwe (alle Infos zum verstorbenen TV-Liebling) dahingegen entspannt entgegen: Sie werde dort zwar „bestimmt sämtliche Formen von Emotionen“ durchlaufen, doch so schnell kann die 43-Jährige nach ihrem Horror-Jahr nichts mehr erschrecken: „In erster Linie haut mich so schnell nichts mehr um, denn die schlimmste Emotion, durch die ich gegangen bin, habe ich in den letzten Monaten erlebt. Und ich bin ziemlich stark geworden dadurch!“ *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare