1. extratipp.com
  2. TV
  3. Dschungelcamp

„Nichts vorgetäuscht und nichts vorgespielt“: Harald Glööckler stellt sich Erics Fake-Vorwurf

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Dschungelcamp: Harald Glööckler und Eric Stehfest umarmen einander, daneben der Modezar (Fotomontage)
Zwischen Eric Stehfest und Harald Glööckler herrschte im Dschungelcamp kurze Zeit richtig dicke Luft – doch der Modezar bat den GZSZ-Darsteller zum klärenden Gespräch (Fotomontage) © RTL

Dicke Luft im Dschungelcamp: Weil Harald Glööckler seinen Mitcamper Eric Stehfest mit einer kontroversen Aussage gegen sich aufbrachte, boykottierte der die Dschungelprüfung und sorgte bei den „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Promis für einen handfesten Eklat. Nun folgte die offene Aussprache mit dem Modezar.

Mpumalanga, Südafrika - Eric Stehfest (32) war die Enttäuschung regelrecht vom Gesicht abzulesen, nachdem sein Dschungelcamp-Buddy Harald Glööckler (56) ihn mit einer kontroversen Aussagen überrascht hatte: „Glaube nichts von alledem, was ich hier jemals erzählt habe. Ich rede nur Unsinn“, äußerte sich der 56-jährige Modezar recht offen und sorgte damit bei seinem Mitcamper für Entsetzen.

Der hegte ohnehin bereits einen Groll gegen den Großteil der „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Promis (das sind die IBES-Teilnehmer der 15. Staffel) und nahm das Gefühlschaos zum Anlass, die Dschungelprüfung zu boykottieren. An Tag elf (31. Januar) kam es dann schließlich zur großen Aussprache – und Harald Glööckler räumte mit den Fake-Vorwürfen seines einstigen Kumpels ein für alle Mal auf. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Dschungelcamp: Harald Glööckler konfrontiert Eric Stehfest – „Der will Stress machen“

Eigentlich hatten sich Harald Glööckler und Eric Stehfest im Dschungelcamp stets gut verstanden, doch die freundschaftliche Beziehung der beiden spirituell veranlagten „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Teilnehmer erlitt einen jähen Bruch, nachdem der Pompöös-Designer von sich behauptete, er „rede nur Unsinn“. Für seinen einstigen Bruder im Geiste ein rotes Tuch: „Ich kotze gleich. Das geht für mich gar nicht“, ließ er sich im Dschungeltelefon aus.

Harald Glööcklers Unsinns-Aussage geht Eric Stehfest nicht aus dem Kopf. Er spricht den Designer direkt auf an
Eine Aussage von Harald Glööckler hatte Eric Stehfest am zehnten Tag des Dschungelcamps aufgewühlt, doch die beiden „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Kandidaten konnten sich in einem emotionalen Gespräch versöhnen © RTL

Doch obwohl Eric Stehfest seine Mitcamper im Stich ließ und die Prüfung, in die diese ihn zuvor gewählten hatten, boykottierte, startete Harald Glööckler einen Klärungsversuch. Den blockte der ehemalige „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“-Darsteller allerdings ab: „Ich habe einfach meine Meinung. Alles gut. Nicht jetzt!“ Da reichte es auch dem Modezar: „Der will Stress machen, das ist der Plan! Der hat auch keine Lust gehabt, in die Prüfung zu gehen“, urteilte er.

Dschungelcamp: Harald Glööckler und Eric Stehfest schließen Frieden – „Habe mich dir sehr geöffnet“

Ein Weilchen später kam es dann doch zur Aussprache. Eric Stehfest nahm Harald Glööckler zur Seite und konfrontierte seinen Dschungelcamp-Kollegen direkt: „Mit dieser Aussage hast du mich erschüttert, ob ich dir vertrauen und glauben kann, oder halt nicht. Darum geht es. Ich könnte sowas nicht akzeptieren.“ Sein Gegenüber gab schließlich Entwarnung: „Bei mir ist nichts vorgetäuscht und nichts vorgespielt. (...) Ich habe dir nur Dinge erzählt, die hundertprozentig wahr sind. Ich habe mich dir auch sehr geöffnet, weil ich das Gefühl habe, das hat gepasst mit uns.“

Zur Verbrüderung gab‘s anschließend eine lange, innige Umarmung. Und auch mit seinen „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Mitcampern versöhnte sich der einstige GZSZ-Liebling wieder, lediglich Filip Pavlović schien nicht ganz so überzeugt zu sein. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare