1. extratipp.com
  2. TV
  3. Dschungelcamp

„Es ist richtig toxisch“: Harald Glööckler bricht wegen seiner Ehe vor laufender Kamera zusammen

Erstellt:

Von: Alica Plate

Kommentare

Harald Glööckler spricht in der zweiten Dschungelcamp-Folge offen über seine Ehe
Harald Glööckler spricht in der zweiten Dschungelcamp-Folge offen über seine Ehe © dpa | Jens Kalaene/RTL

Harald Glööckler am Ende - der TV-Star bricht im Dschungelcamp vor laufender Kamera weinend zusammen. Der Auslöser ist ausgerechnet seine Ehe, die alles andere als „pompös“ zu sein scheint.

Südafrika - In der zweiten Folge der fünfzehnten Staffel des Dschungelcamp gibt Harald Glööckler (56) erschütternde Einblicke in seine Ehe. Denn die scheint, anders als erwartetet, nicht so glamourös zu sein, wie es in den Medien rüberkommt.

Seit 35 Jahren ist Harald Glööckler an der Seite seines Mannes. Bereits vor seiner Teilnahme bei „Ich bin Star - holt mich hier raus“ (das sind die IBES-Kandidaten der 15. Staffel) machte er sich über den Gesundheitszustand von Dieter Schroth (73) Sorgen (extratipp.com berichtete). In der Folge vom 22. Januar wird jedoch deutlich, dass die Krankheit seines Mannes nicht der einzige Auslöser ist. Denn die beiden scheinen seit einem Jahr auch in ihrer Ehe Probleme zu haben. Dabei spricht der TV-Star sogar von einem „toxischen“ Einfluss. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Dschungelcamp: Harald Glööckler packt über den Zustand seines Mannes aus

Schlechte Lebensweisen, Depressionen und ein labiler Zustand - Harald Glööckler beschreibt die Lebensumstände seines Mannes in der aktuellen Dschungelcamp-Folge als extrem tragisch. Auch ihre Ehe scheint deshalb langsam auf der Kippe zu stehen.

„Mein Mann gehört zu den Männern, die über 70 geworden sind, 73 und die gegoogelt haben, dass Männer mit 76 sterben. Und seitdem ist er krank, immer krank. Und wenn du natürlich immer so denkst, dann wirst du immer kränker. Er spritzt Insulin, isst Eis, isst süß. Bewegt sich nicht, wird natürlich immer dicker. Hat Depressionen. Wenn du erlebst, dass ein Mann, mit dem du so lange zusammenlebst, sich auch so gar nicht motivieren lässt, weißt du?“, versucht er Tina Ruland im Gespräch zu vermitteln und gesteht anschließend: „Das Schlimme ist, es zieht einen selbst auch runter. Wenn jemand nur noch negativ ist. Er ist nur noch negativ. Alle Leute sind Betrüger. Und ich soll mich auch mit niemand treffen. Auch nicht aus dem Haus gehen. Er ist in einer Dauerschleife. Und das ist richtig toxisch.“

Dschungelcamp: Harald Glööckler rührt mit trauriger Geschichte die Zuschauer

Um ein wenig Abstand zu gewinnen und sich über seine Ehe klar zu werden, hat Harald bereits vor einem Jahr die Anfragt für die RTL-Show angenommen (alle Sendetermine im Überblick). „Das war überhaupt schon vor einem Jahr der Grund, dass ich zugesagt habe für hier. Weil ich gesagt habe, ich muss was Radikales finden, um mir auch klar zu werden, über Dinge“, so der 56-Jährige.

Ein tragisches Geständnis, das auch etliche Zuschauer vor den heimischen Bildschirmen berührt. „Ich mag Harald. Hätte nicht gedacht, dass er so sympathisch rüberkommt“, kommentiert ein Fan auf Twitter nach dem emotionalen Statement des TV-Stars. „Wie traurig ist das, dass für einen das Dschungelcamp eine Pause vom Alltag bedeutet“, fügt ein anderer hinzu, während ein dritter meint: „Harald Glööckler ist eine ganz arme, kaputte Seele. Die Geschichte mit seiner Mutter, die Situation mit seinem Mann. Über diesen Mensch sollte niemand lachen. Der Mann kann einem nur leidtun.“

Mit einem so krassen Statement scheinen die wenigsten Zuschauer gerechnet zu haben, weshalb er die Herzen im Netz im Sturm erobert. Ob er sich damit auch die Chancen auf den Sieg verbessert? Wir sind gespannt! (Alle Folgen kostenlos bei RTL+ (TVNOW) in der Mediathek sehen) *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare