1. extratipp.com
  2. TV
  3. Dschungelcamp

„Was sagt man so?“: Filip Pavlović bei Dschungelkrönung komplett verpeilt – RTL-Zuschauer feiern ihn dafür

Erstellt:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Dschungelcamp: Filip Pavlović bei der Krönung zum Dschungelkönig, daneben Twitter-Kommentare (Fotomontage)
Filip Pavlović ist Dschungelkönig 2022 – doch bei seiner Krönungszeremonie wirkte der 27-Jährige komplett verplant (Fotomontage) © Screenshots/RTL/Twitter

Am Samstagabend ging Filip Pavlović in die Dschungelcamp-Historie ein, als er in einem spannenden Finale zum amtierenden König von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ gekrönt wurde. Bei der Siegerehrung blieb der 27-Jährige seiner naiv-verplanten Art treu – und begeisterte mit seiner authentischen Reaktion das Netz!

Mpumalanga, Südafrika - Das war‘s für 2022 mit dem Dschungelcamp: Am Samstagabend (5. Februar) setzte sich Filip Pavlović (27) im Finale von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ gegen Eric Stehfest (32; Platz zwei) und Manuel Flickinger (33; Platz drei) durch. Zuvor hatten sich die Finalisten ein letztes Mal einer Dschungelprüfung unterziehen müssen und gingen dabei einmal mehr an ihre Grenzen.

Als das Ergebnis schließlich feststand, konnte der neue Dschungelkönig sein Glück kaum fassen. Entsprechend aufgewühlt präsentierte sich der 27-Jährige dann auch bei seiner Krönung an der Seite des Moderatoren-Duos Sonja Zietlow (53) und Daniel Hartwich (43). Den Fans gefiel, was sie sahen – sie feierten den „Die Bachelorette“-Dritten von 2018 für dessen authentische, aber auch recht naive Art im Netz. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Dschungelcamp: Filip Pavlović kann IBES-Sieg kaum fassen – „Jetzt könnt ihr mich ruhig anscheißen“

Elf Promis (diese Stars waren in der 15. Staffel dabei) träumten im Dschungelcamp 2022 von der Krone, doch trotz starker Konkurrenz setzte sich am Ende Filip Pavlović durch. Der hatte schon im Jahr zuvor die „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Ersatzshow gewonnen und sich so für das Camp in Südafrika qualifiziert. Dort ließ er nach der Verkündung seinen Emotionen freien Lauf: „Wo sind die Affen? Jetzt könnt ihr mich ruhig anscheißen, ist mir egal!“, brüllte der 27-Jährige erleichtert in den Nachthimmel und bezog sich dabei auf einen unschönen Zwischenfall, den er einige Tage zuvor mit den Tieren erlebt hatte.

Sichtlich orientierungslos begab sich der „Die Bachelorette“-Charmeur dann auf den Weg zur Krönungszeremonie – und wirkte dabei, möglicherweise vom Siegestaumel übermannt, komplett überfordert: „Wo muss ich lang?“, erkundigte sich der 27-Jährige mehrfach, drehte sich auf dem Weg immer wieder verwirrt um und erschrak sich tierisch, als ihm zu Ehren plötzlich ein Feuerwerk gezündet wurde. Auf seinem Thron kam er dann schließlich doch noch an.

Als ihm Krone und Zepter überreicht wurden, forderte Daniel Hartwich standesgemäß „eine Antrittsrede“ – doch Filip Pavlović fehlten die Worte: „Was sagt man so?“, fragte der frischgebackene IBES-Sieger unsicher nach, bekam allerdings keinerlei Hilfe. „Ich war noch nicht König und ich bin auch nicht würdig“, erklärte ihm der Dschungelcamp-Moderator schulterzuckend. Weil ihm offenbar nichts anderes einfiel, wiederholte der Dschungelkönig 2022 die Worte des 43-Jährigen einfach. Die Aufregung war ihm deutlich anzusehen.

Dschungelcamp-Sieger Filip Pavlović neben verschiedenen Tweets
Mit seiner oftmals naiv wirkenden Art eroberte Filip Pavlović im Dschungelcamp die Herzen der RTL-Zuschauer – die feierten den 27-Jährigen und dessen Unbedarftheit bis zuletzt © Screenshots/RTL/Twitter

Dschungelcamp: Filip Pavlović wirkt bei Krönung total aufgeregt – „Nicht die hellste Kerze“

Damit knüpfte Filip Pavlović allerdings nahtlos an das Verhalten an, welches er im Laufe der gesamten Dschungelcamp-Staffel (alle Folgen kostenlos bei RTL+ (TVNOW) in der Mediathek sehen) bereits an den Tag gelegt hatte und damit bei den RTL-Zuschauern wohl auch den ein oder anderen Sympathiepunkt sammeln konnte. „Ich bin nicht die hellste Kerze auf der Torte“, gab der 27-Jährige offen zu – doch genau dafür wählten ihn die Fans letztendlich zum Gewinner. „Der neue Dschungelkönig findet den Weg zur Krönung nicht“, amüsierte sich ein Twitter-Nutzer über die Orientierungslosigkeit des gebürtigen Hamburgers.

Auch die Tatsache, dass der Reality-TV-Star bei seiner Krönung noch ganz durcheinander auf die Fragen von Sonja Zietlow und Daniel Hartwich reagiert hatte, sorgte im Netz für Freude: Sein verwirrtes „Was sagt man so?“ wurde in zahlreichen Posts aufgegriffen und parodiert. Mit seiner authentischen, manchmal aber auch recht naiven Art hat der 27-Jährige definitiv die Herzen der IBES-Fans erobert. Die lobten insbesondere seine Gesamtleistung: „Er hat gekämpft bis zum Schluss, Höhen und Tiefen überwunden und alle überzeugt“, urteilte ein Social-Media-Nutzer und erntete für diese Analyse viel Zuspruch. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare