1. extratipp.com
  2. TV
  3. Dschungelcamp

Insektenpizza & Stinky-Tofu : Filip kommt bei Dschungelpfrüfung an seine Grenzen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Lisa Klugmayer

Kommentare

Filip muss bei ihrer Dschungelprüfung allerlei Ekelzeug essen. Filip muss immer wieder lautstark würgen - besonders bei der Insektenpizza
Was wäre das Dschungelcamp ohne Ekelessen? Filip und Manuel müssen in der neuen Dschungelprüfung allerlei Widerlichkeiten schlucken. Schweinepenis und Insektenpizza steht diesmal auf dem Speiseplan. (Fotomontage) © Screenshot RTL/Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Was wäre das Dschungelcamp ohne Ekelessen? Filip und Manuel müssen in der neuen Dschungelprüfung allerlei Widerlichkeiten schlucken. Schweinepenis und Insektenpizza steht diesmal auf dem Speiseplan.

Südafrika - Ein neuer Tag bei „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“, eine neue Dschungelprüfung. Diesmal sind Filip und Manuel an der Reihe und müssen auf der „Bundesekelbahn“ einen starken Magen beweisen. Im Kampf um die wichtigen Sterne muss am neunten Tag nämlich allerlei Ekel-Fraß heruntergewürgt wegen. Würgen ist hier das Stichwort, denn besonders Filip kam bei X und Y an seine Grenzen. Manuel stellte sich der Herausforderung wie „eine Maschine“, wie Filip so schön sagt. Trotzdem scheiterten die beiden an zwei Gerichten.

Dschungelcamp: Filip und Manuel müssen zur Dschungelprüfung

Die IBES-Kandidaten (Das sind die 12 Kandidaten) dürfen diesmal selber bestimmen, wer zur Dschungelprüfung darf. Das Rennen machen schließlich Manuel und Filip. Hoch motiviert werden die beiden von Sonja und Zwietlow und Daniel Hartwich empfangen. Die gute Laune vergeht aber zumindest Filip als er die „Köstlichkeiten“ in der Glasvitrine vor sich sieht. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Denn die neunte Dschungelprüfung (Alle Sendetermine 2022 im Überblick) ist eine Essensprüfung. Das Prinzip ist recht einfach. Beide Dschungelcamp-Bewohner müssen abwechseln kegeln. Je mehr Kegeln sie umwerfen, desto „weniger eklig wird das Essen“, so Sonja Zwietlow. Beide müssen das Essen herunterschlucken und dürfen sich nicht die Nase zuhalten - und das alles in 60 Sekunden. Wird erbrochen, ist der Stern weg. Der Clue: Filip und Manuel Kegeln jeweils füreinander.

Dschungelcamp: Filip und Manuel müssen bei ihrer Dschungelprüfung allerlei Ekelzeug essen. Manuel beweist einen starken Magen und isst sogar Schweinepenis ohne mit der Wimper zu zucken.
Manuel beweist einen starken Magen und isst sogar Schweinepenis ohne mit der Wimper zu zucken. © Screenshot RTL/Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Filip kegelt zuerst, heißt also, dass Manuel den ersten Gang des Ekel-Menüs serviert bekommt. Und wer hätte es gedacht, es scheint ihm gar nicht so schlecht zu schmecken. Ob Schweinepenis mit pürierten Sojabohnen oder Stinke-Tofusuppe mit Perlhuhnherzen, der Datingshow-Teilnehmer schluckt alles ohne größere Probleme herunter. Filip hingehen hat so seine Probleme und würgt lautstark. „Schluck es runter“, feuert ihm Manuel immer wieder an.

Dschungelcamp: Filip und Manuel scheitern an zwei Gerichten - und holen 7 Sterne

Kämpfen, würgen, schlucken: So könnte man Filips Dschungelprüfung beschreiben. Der Reality-TV schiebt sich zwar alles motiviert in den Mund, allerdings passiert dies mit entsprechenden Nebengeräuschen. Denn trotz Kampfgeist scheint sein Ekel überhand zu nehmen. Filip würgt und würgt und würgt - und das ziemlich lautstark. Selbst Daniel Hartwich muss sich wegdrehen und kann sich das Ganze nicht länger anschauen - beziehungsweise anhören.

Dschungelcamp: Filip und Manuel müssen bei ihrer Dschungelprüfung allerlei Ekelzeug essen. Filip muss immer wieder lautstark würgen
Filip und Manuel müssen bei ihrer Dschungelprüfung allerlei Ekelzeug essen. Filip muss immer wieder lautstark würgen © Screenshot RTL/Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!

Doch Filip zieht durch. Alles bleibt in seinen Magen. Die beiden sammeln fleißig Sterne - nur bei jeweils einer Ekel-Mahlzeit scheitern sie. Manuel löffelt zwar höchst motiviert Hühnerinnereinen in sich hinein, doch die Portion war für die kurze Zeit einfach zu groß. Filips Endgegner ist die Insektenmehl-Pizza mit Impalaherzen und Mehlwürmern. Klingt nicht nur eklig, sondern ist auch staubtrocken. „Die Kontinenz. Ich konnte das das einfach nicht schlucken“, entschuldigt er sich bei seinem Kollegen.

Trotzdem holen Filip und Manuel statte sieben von neun Sternen mit ins Camp. Eine tolle Leistung für eine Essensprüfung und die beiden hätten es noch schlimmer treffen können, wie Daniel Hartwich nach der Prüfung verrät. „Sie haben quasi um die Hoden und das Kuhurin vorbei gekegelt“. Na, dann...Guten Appetit! *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare