1. extratipp.com
  2. TV
  3. Dschungelcamp

Dschungelcamp: Randale am Flughafen – Impfpassfälscherin Christin Okpara droht Gefängnis

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jonas Erbas

Kommentare

Christin Okpara, die eigentlich ins Dschungelcamp hätte einziehen sollen, neben einem Gefängnis und dem Foto eines Impfpasses (Fotomontage)
Aufgrund Unstimmigkeiten hinsichtlich ihres Impfpasses durfte Christin Okpara nicht am Dschungelcamp teilnehmen – das kam bei dem TV-Sternchen gar nicht gut an: Sie ließ ihrem Zorn freien Lauf (Fotomontage) © Christophe Gateau/Stefan Puchner/dpa/picture alliance & Screenshot/Instagram/Christin Okpara

Schon vor ihrer geplatzten Dschungelcamp-Teilnahme zeigte sich Christin Okpara nicht gerade von ihrer besten Seite. Als sie dann wegen eines angeblich gefälschten Impfpasses nicht bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ antreten darf, ist der Frust groß: Die 25-Jährige randalierte am Flughafen und muss obendrein möglicherweise in den Knast.

Frankfurt am Main - Hinsichtlich ihres hitzigen Temperaments hätte Christin Okpara (25) fraglos perfekt ins diesjährige Dschungelcamp gepasst. Ihre „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Teilnahme scheiterte jedoch aufgrund von Unstimmigkeiten um ihren Impfpass, wie RTL bereits vor dem Start der Jubiläumsstaffel bekanntgab.

Ihren Emotionen konnte das TV-Sternchen dennoch freien Lauf lassen – allerdings nicht gegenüber ihren Mitcampern (das sind die IBES-Teilnehmer der 15. Staffel), sondern am Flughafen. Dort soll es zu unschönen Szenen gekommen sein. Besonders ärgerlich: Der 25-Jährigen drohen nun sogar bis zu zwei Jahre Knast. Extratipp.com* von IPPEN.MEDIA berichtet.

Dschungelcamp: Christin Okpara droht nach Impfpass-Drama der Knast – war das Dokument gefälscht?

Während sich die zehn „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“-Kandidaten mit Hunger, mangelnder Hygiene und allerlei Krabbeltieren herumschlagen müssen, hat Christin Okpara, die aktuell eigentlich selbst im Dschungelcamp sitzen sollte, ganz andere Sorgen: Weil etwas mit ihrem Impfpass nicht gestimmt hatte, durfte die 25-Jährige in Südafrika nicht am RTL-Format teilnehmen (alle Sendetermine im Überblick). Wie Bild.de erfahren haben will, soll die „Are You The One?“-Schönheit einen gefälschtem Impfpass besessen haben.

„Bei einem Test in Südafrika wurden so geringe Antikörperwerte bei Christin gemessen, dass sie eigentlich gar nicht geimpft sein kann“, offenbarte ein Produktionsinsider dem Boulevardblatt. Sollte das den Tatsachen entsprechen, könnte die Reality-TV-Darstellerin bald ernste Probleme bekommen. Sogar die Bundespolizei hat sich inzwischen eingeschaltet.

Dschungelcamp: Nach IBES-Rauswurf – Christin Okpara randaliert am Flughafen und motzt gegen Polizei

Die Beamten baten Christin Okpara nach ihrer Rückkehr aus Südafrika, wo das Dschungelcamp in diesem Jahr erstmals produziert wird (alle Folgen kostenlos bei RTL+ (TVNOW) in der Mediathek sehen), direkt nach der Landung zum Gespräch – und das um 5:25 Uhr in der Früh! Die vermeintliche Impfpassfälschung könnte die 25-Jährige sogar hinter Gitter bringen. Bis zu zwei Jahre Haft drohen ihr nun, doch auch eine saftige Geldstrafe ist möglich. Einsichtig zeigte sich die TV-Persönlichkeit jedoch nicht.

Am Frankfurter Flughafen pöbelte sie die Bundespolizisten unverhohlen an, weil diese ihr Handy wegen „Gebrauchs unrichtiger Gesundheitszeugnisse“ als Beweis konfisziert hatten. Damit machte Christin Okpara in Deutschland dort weiter, wo sie in Südafrika aufgehört hatte: Vor ihrem Abflug soll nämlich noch das südafrikanische Flughafenpersonal lautstark angemotzt haben, weil sie ihre Jacke nicht habe finden können, wie Bild.de berichtete. *extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare