Schafe in Wales können aufatmen

Dschungelcamp 2021 findet statt - aber nicht in Wales

Nachdem mehrere Medien vom Dschungelcamp-Aus berichtet hatten, stellt RTL klar: IBES findet 2021 statt! Auch RTL-Chef Jörg Graf bezieht Stellung. Doch Wales wird ausfallen.

Update vom 22. Oktober, 14:25 Uhr: Nach RTL-Chef Jörg Graf hat nun auch Markus Küttner, Unterhaltungschef beim TV-Sender, Licht ins Dschungelcamp-Dunkel gebracht: „Wir hatten bis zuletzt gehofft, dass wir die nächste Staffel von ‚Ich bin ein Star ‒ Holt mich hier raus!‘ in Wales produzieren können. Doch mit dem Anstieg der Infektionszahlen haben wir uns im engen Austausch mit unserem Produzenten ITV Studios dagegen entschieden.“

Die Sicherheit und Gesundheit für alle Beteiligten habe absolut Priorität, so Küttner. „Deshalb planen wir eine neue, spannende IBES-Show mit Sonja und Daniel (Anm. d. Red. Sonja Zietlow und Daniel Hartwich) in Deutschland. Die Zuschauer können sich auf ein großes Spektakel im Januar freuen.“

Update vom 22. Oktober, 12:57 Uhr: Wales - Die Ereignisse überschlagen sich! Wie RTL eben selbst bei Punkt 12 klarstellte, wird das Dschungelcamp 2021 doch stattfinden. Damit widerspricht der TV-Sender zahlreichen Medienberichten, wie extratipp.com* schreibt. Höchstwahrscheinlich wird das Dschungelcamp erstmalig in Deutschland stattfinden. Zu groß wäre der finanzielle Verlust für RTL, IBES ausfallen zu lassen.

Liebe Kakerlakenfreunde, der Dschungel ist nicht abgesagt, es wird auch 2021 eine Dschungelshow stattfinden. Die aktuelle Corona-Lage zwingt uns tagtäglich am Konzept zu arbeiten, um das für alle Beteiligten sicher hinzubekommen.

RTL-Chef Jörg Graf

Und so reagierte RTL-Chef Jörg Graf mit deutlichen Worten auf die falschen Medienberichte: „Liebe Kakerlakenfreunde, der Dschungel ist nicht abgesagt, es wird auch 2021 eine Dschungelshow stattfinden. Die aktuelle Corona-Lage zwingt uns tagtäglich am Konzept zu arbeiten, um das für alle Beteiligten sicher hinzubekommen.“

Erstmeldung vom 22. Oktober, 12:26 Uhr: Die Schafe in Großbritannien können aufatmen, für die TV-Zuschauer ist es ein Schock: Das Dschungelcamp kann 2021 nicht stattfinden. Aufgrund er steigenden Corona-Zahlen sah sich RTL gezwungen, IBES für das kommende Jahr abzusagen, wie extratipp.com* berichtet.

Schon in den letzten Wochen gab es immer wieder Gerüchte, dass „Ich bin ein Star ‒ Holt mich hier raus!“ abgesagt werden könnte. Zu stark stiegen die Infektionszahlen in Großbritannien. Knapp 27.000 Coronainfektionen meldete das Königreich am 22. Oktober. Für alle britischen Länder gilt ab sofort eine Reisewarnung.

Nach Australien wird das Dschungelcamp auch in Wales abgesagt

Erst vor wenigen Wochen wurde bekannt, dass das Dschungelcamp nicht in Australien stattfinden kann. RTL wollte kein Risiko eingehen und entschied sich daher ‒ wie die britische Ausgabe ‒ die 15. Staffel in Wales in der Burg Gwrych Castle zu produzieren. Doch nun müssen sich die RTL-Zuschauer ein weiteres Jahr gedulden und auf neue ekelhafte und peinliche Momente im Dschungelcamp warten.

Zu groß war das Risiko für die Macher des RTL-Dschungelcamps. Wie BILD.de berichtet, muss die Reality-TV-Show daher im kommenden Januar ausfallen. Fans des Formats hatten sich schon auf einige mehr oder weniger bekannte Promis gefreut. Viele Namen von TV-Sternchen und solchen, die es noch werden wollen, machten bereits die Runde.

Dschungelcamp: Diese Namen kursierten für die RTL-Show

Über die kursierenden Namen für die 15. Staffel des RTL-Dschungelcamps gab es schon reichlich Diskussionen. So gingen die Fans auf die Barrikade, weil der TV-Sender angeblich Lisha vom „Sommerhaus der Stars“ zu IBES holen wollte. Weitere Namen waren im Umlauf:

  • Modedesigner Harald Glööckler
  • Ex-GNTM-Kandidatin Zoe Saip
  • Reality-TV-Teilnehmer Filip Pavlovic
  • Schlagersänger Lucas Cordalis
  • Claudia Effenberg
  • Schauspielerin Tina Ruland (Manta, Manta)
  • Trash-TV-Kandidat Sam Dylan

Welcher Promi nun tatsächlich bei RTL auf der Liste für die 15. Staffel vom Dschungelcamp stand, darüber kann nur spekuliert werden. Doch RTL wird sich mit der Absage seiner Verantwortung bewusst. Corona hatte die Pläne schon in Australien zunichtegemacht. Dabei ist die Bevölkerungsdichte in Down Under weit unter der von Großbritannien. Zum Vergleich: In Australien leben 3,25 Personen pro Quadratkilometer, in Großbritannien sind es 273 Einwohner. Und so muss das Dschungelcamp nach 2010 erneut abgesagt werden.

Dschungelcamp (RTL): Alle Informationen zur TV-Show gibt es auf der Dschungelcamp-Themenseite von extratipp.com.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © Screenshot Instagram Dschungelcamp & Henning Kaiser/dpa & Rolf Vennenbernd/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare