Seit 2003 verheiratet

Die Reimanns: Manu verrät ganz offen, was sie an ihrem Mann Konny gar nicht leiden kann

Seit 16 Jahren leben die „Goodbye Deutschland“-Stars Konny und Manu Reimann in den USA. Die TV-Auswanderer haben viel erlebt. Noch heute gibt es Dinge, die Manu an ihrem Mann nicht leiden kann.

O‘ahu, Hawaii - Die Reimanns zählen zu den beliebtesten TV-Paaren Deutschlands. Seit 2003 sind die „Goodbye Deutschland“-Teilnehmer verheiratet, 2004 kam der große Schritt mit der Auswanderung in die USA. Konny (65) und Manu Reimann (52) haben zusammen viel erlebt, unterstützen sich in allen Situationen und Konny versucht seiner Ehefrau jeden Wunsch zu erfüllen, auch, wenn der Traum vom eigenen Pool zerplatzen droht (Goodbye Deutschland: Konny und Manu Reimanns Vermögen enthüllt - Auswanderer sind stinkreich).

Als TV-Zuschauer bekommt man seit Jahren den Eindruck, dass Konny und Manu Reimann eine sehr gesunde Beziehung führen und glücklich auf Hawaii sind. Wie (wahrscheinlich) in jeder Ehe sehen die Reimanns ihr Leben auch nicht immer mit der rosaroten Brille. Manu Reimann verrät in der RTL2-Doku „Die Reimanns“ nun ganz offen, was sie an Konny überhaupt nicht leiden kann.

Die Reimanns und ihr außergewöhnliches Leben auf Hawaii

Konny Reimann ist durch sein handwerkliches Geschick in ganz TV-Deutschland bekannt. Der Do-it-yourself-Profi machte schon in Texas auf Konny Island alles selbst, auch auf Hawaii legt der 65-Jährige selbst Hand an und versucht seine Frau Manu jeden Tag zu erfüllen. Dafür wird auch schon mal extra ein Bagger aus Deutschland importiert, um einen eigenen Pool in den Garten zu bauen.

Konny und Manu Reimann ärgern und necken sich auch noch nach 30 Jahren Beziehung.

Auch außerhalb seiner handwerklichen Tätigkeiten hat Konny Reimann so manche Fähigkeiten. So konnte Manu ihre große Angst vor Wasser überwinden, an ihrer Seite war stets der „Goodbye Deutschland“-Star. Doch an Kreativität mangelt es dem TV-Auswanderer gewaltig. Auch so gibt es bei Konny Eigenschaften, die Manu überhaupt nicht mag.

Manu Reimann und Konny sprechen ganz offen über die Macken des Partners

Seit über 30 Jahren kennen und necken sich die Reimanns. Jeder weiß über die Macken des Partners Bescheid. In ihrer eigenen RTL2-Doku „Die Reimanns“ spricht Manu Reimann nun ganz offen aus, was sie an Konny überhaupt nicht mag. „Konny lässt prinzipiell immer seine Arbeitsklamotten überall herumliegen. Konny pupst immer und überall“, verrät Manu und muss dabei lauthals auflachen. Doch, was sich der Angeklagte dazu?

Der „Goodbye Deutschland“-Star wehrt sich gegen die „Vorwürfe“ vehement. Er lasse die Klamotten nicht überall liegen, sondern nur auf der Terrasse oder auf der Couch. So weiß er gleich am nächsten Morgen, wo sie sind. Und wie sieht es mit seinen Fürzen aus? „Das ist doch menschlich, das ist doch keine Macke. Und Manu pupst auch“, danach müssen die beiden TV-Stars sehr herzhaft lachen. Die Reimanns beweisen auch noch nach 30 Jahren Beziehung, dass sie trotz der Ecken und Kanten glücklich sind.

Die Reimanns (RTL2): Alle Infos zur Serie mit Manuela und Konny Reimann auf der Themenseite.

Rubriklistenbild: © RTL2

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare