Darüber hat sie noch nie gesprochen

Bachelorette: Melissa offenbart trauriges Familiendrama und bricht in Tränen aus

In der vierten Folge bei „Die Bachelorette“ (RTL) wird es sehr emotional - Melissa Damilia öffnet sich gegenüber Kandidat Daniel B. und beichtet eine dramatische Familiengeschichte.

Kreta, Griechenland - Achtung Spoiler! Kommenden Mittwoch (4. November 2020) flackert die vierte Folge der RTL*-Show „Die Bachelorette*“ über die Bildschirme. Noch immer wollen elf Männer mit ihrem Charme von sich überzeugen und so Melissa Damilias (24) Herz erobern (extratipp.com* berichtete). Auch in der dieser Woche kommen einige Kandidaten der Bachelorette dabei noch näher. Die drei Daniels haben direkt zu Beginn die Chance, Zeit mit Melissa zu verbringen. Sie werden zu einem Gruppen-Date eingeladen, bei dem die 25-Jährige zum ersten Mal über ein trauriges Familiendrama spricht.

Melissa Damilia erzählt in Folge vier der Bachelorette von ihrer Familie.

Die Bachelorette: In der viertel Folge laufen die Tränen

Bereits das Gruppen-Date in Folge drei eskalierte mächtig, ein Kandidat musste sogar daraufhin ins Krankenhaus (extratipp.com* berichtete), in der vierten Folge wird es hingegen emotional: Bachelorette Melissa lädt die Männer, die alle samt, denselben Namen tragen, auf ein Date ein. Gemeinsam lassen sie sich von einer älteren Griechin aus dem Kaffeesatz lesen. Für alle vier ein ganz besonderes Erlebnis, bei dem einige Rosen-Anwärter sogar ordentlich die Knie schlotterten und Melissa ihren Gefühlen freien Lauf ließ.

Beim Kaffeesatzlesen kommen am Mittwoch so einige tief verborgene Geheimnisse ans Licht. Während Daniel B. und Daniel mit der Situation scheinbar gut umgehen können, fließen bei Daniel M. und Melissa einige Tränen. Der Vater einer Tochter spricht anschließend sogar von einem „Mental Breakdown“, der scheinbar durch das Gruppen-Date ins Rollen gebracht wurde. Auch Melissa wird sentimental und offenbart im Gespräch mit Daniel B. ein bisher gut gehütetes Familiendrama: So habe die hübsche Brünette ihren Vater vor vier Jahren das letzte Mal gesehen.

Die Bachelorette: Das Gruppendate in der vierten Folge wird emotional

Die Bachelorette: Melissa öffnet sich im Gespräch mit Daniel B.

Etwas so Privates von sich preiszugeben, davor hatte Melissa lange Angst. „Es ist ein sehr emotionales Thema. Ich habe da bisher noch nicht drüber gesprochen und dann ist es schon nochmal was anderes“, gibt sie im Gespräch mit RTL bekannt. Dennoch öffnet sich die Bachelorette und enthüllt, dass sie ihren Vater seit vier Jahren nicht gesehen habe. Das würde zum einen daran liegen, dass ihr Vater ein sehr freiheitsliebender Mensch wäre, zum anderen aber auch, weil beide Sturköpfe seien. Was sie aber wirklich voneinander abhält sich zu sehen, scheint nicht mal „Die Bachelorette*“ selbst wirklich zu verstehen.

Denn bereits seit ihrer Kindheit leben Melissa Damilias Eltern in Trennung. Darüber nun so offen zu sprechen, fällt ihr nicht leicht, Tränen rollen ihr über die Wange. Doch der Freigeist ist ihr eine riesige Stütze, haben auch seine Eltern sich früh getrennt. „Wir wollen beide den Kontakt, aber wir sind so stur“, gibt sie ihm gegenüber bekannt. Daniel versucht ihr dabei Mut zu machen, doch nochmal einen Schritt auf ihren Vater zuzugehen.

Die Bachelorette: Melissa öffnet sich Daniel B.

Trotz des super emotionalen Ausganges des Dates scheint jeder einen guten Tag gehabt zu haben. „Irgendwie sind wir vier jetzt miteinander verbunden“, so die Brünette. Am Ende scheint Melissa einfach nur erleichtert zu sein, zum ersten Mal mit jemanden darüber gesprochen zu haben.

Mehr zu „Bachelorette*“ und TV* gibt es auf den extratipp.com-Themenseiten.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktonsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © TVNOW/Screenshot

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare