Alles nur Fake bei „Das Supertalent“?

Das Supertalent (RTL): Produktionsmitarbeiter verrät vertrauliche Geheimnisse der Show

  • Annika Schmidt
    vonAnnika Schmidt
    schließen

Seit Jahren sucht Dieter Bohlen neue Künstler in der RTL-Show „Das Supertalent“. Ein Produktionsmitarbeiter hat nun sein Schweigen gebrochen und verrät wie gefaked die Sendung wirklich ist - „Show ist eine riesige Inszenierung“.

  • Das Supertalent" ist eine Castingshow auf RTL
  • Seit 2007 werden frische Talente gesucht
  • Ein Insider berichtet, wie gefaked die Show wirklich ist

Die Sendung „Das Supertalent“ sorgt seit 2007 für Unterhaltung auf dem Kölner Sender RTL. Im Herbst 2020 will Dieter Bohlen (66) mit seiner Jury wieder auf die Suche nach einem unbekannten Künstler gehen, der sich im Casting gegenüber anderen Künstlern durchsetzt.

Ist bei Dieter Bohlens Show „Das Supertalent“ alles nur fake?

Eigentlich eine schöne Möglichkeit für Talente sich einem großen Publikum vorzustellen und so berühmt zu werden. Doch die Wahrheit sieht leider ganz anders aus. Ein Produktionsmitarbeiter hat nun sein Schweigen gebrochen und berichtet wie es wirklich hinter den Kulissen bei „Das Supertalent“ zugeht.

Das Supertalent enttäuscht seine Fans

Als Anfang der 2000 das Zeitalter der TV-Casting-Shows (TV: Das sind die besten Fernsehsendungen im deutschen Fernsehen - Sender, Einschaltquoten und Moderatoren) begann, war das Publikum von diesem neuartigen Format fasziniert. Nachdem in etlichen Shows Musiktalente gesucht wurden, setzte RTL 2007 mit „Das Supertalent“ neue Casting Maßstäbe. Dabei sorgte Dieter Bohlen, Juror der ersten Stunde und die Talente für hohe Einschaltquoten. In der Hoch-Zeit 2010 erreichte die Sendung über 8 Millionen Zuschauer.

TitelDas Supertalent
Jahreseit 2007
Ausstrahlungsturnus14 Sendungen pro Jahr und Staffel, jeweils Samstag 20:15 Uhr
BesetzungDieter Bohlen, Bruce Darnell und mehr

Umso enttäuschender für die vielen Fans sind die Informationen eines Insiders. Ein Produktionsmitarbeiter hat nun die Bombe platzen lassen und sagt „Show ist eine riesige Inszenierung“. Kritik wurde an der Sendung „Das Supertalent“ schon öfters geübt. Bemängelt wurde das teilweise sehr junge Alter der Kinder, die auf der Bühne die waghalsigsten Aktionen zeigten. Bei manchen Teilnehmern wurden persönliche Schicksalsschläge besonders in den Fokus gerückt, um mit einer traurigen Geschichte eher beim Publikum punkten zu können als mit Talent.

Seit Jahren suchen Dieter Bohlen und Bruce Darnell nach neuen Talenten

Zudem sollen die Casting-Teilnehmer heftige Knebelverträge abschließen müssen und nur Interviews mit vorheriger Absprache mit RTL geben dürfen wie handelsblatt.com berichtete. Doch der aktuelle Vorwurf geht viel weiter.

Das ist bei „Das Supertalent“ gefaked

Nach den Aussagen des Insiders sind auch die Kandidaten nicht echt. Auffällig dabei ist, dass besonders viele Teilnehmer in den letzten Jahren aus allen Teilen der Welt bei „Das Supertalent“ mitmachten. In der Staffel 2019 stammten neun der zwölf Finalisten aus dem Ausland. Gewonnen hat die Show letztes Jahr Christian Stoinev (28) mit seinem Hund Percy (8). Die beiden stammen aus Florida. Der Zirkusartist hat sich aber nicht durch ein Casting und vielen Mitbewerbern durchgeschlagen, sondern er wurde über eine Agentur gebucht. Das sei kein Einzelfall, sondern der Normalzustand, erklärte der Insider.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Christian & Scooby!!

Ein Beitrag geteilt von Christian Stoinev (@christianandpercy) am

Zuvor präsentierte Christian Stoinev sein nicht so neues Talent auch in der amerikanischen und in der englischen Version der Sendung. „Mehr Leute, die deutsch sprechen, wären nicht schlecht. Es muss doch unter Millionen Deutschen auch Leute mit besonderem Talent geben“, fiel auch Dieter Bohlen auf, wie er bild.de verriet.

Nichts wird bei RTL dem Zufall überlassen

Tatsächlich werden für die Show gezielt Künstler engagiert, um gegen Gage als „Kandidaten“ in der Show aufzutreten. Beispiele gibt es genügend für das Vorgehen des Senders. So wurde Jongleur Alexander Koblikov 2014 gebucht, der seit Jahrzehnten Berufsartist ist. Beim Publikum überlassen die Macher von „Das Supertalent" ebenso wenig dem Zufall.

Das Publikum wird teilweise bezahlt und die Reaktionen geschauspielert. „Am Ende hat das, was der Zuschauer im Fernsehen zu sehen bekommt, nur sehr wenig damit zu tun, was sich vor Ort abgespielt hat. Die Show ist eine riesige Inszenierung“, klärte der Produktionsmitarbeiter über die Welt der RTL-Casting-Shows auf.

Mehr Infos über „Das Supertalent“ gibt es auf der „Das Supertalent“ Themenseite bei extratipp.com.

Infos über die Autorin

Annika Schmidt, Redakteurin bei extratipp.com, schreibt über Themen aus den Bereichen TV, Stars, Schlager und die Welt der Musik. Egal ob GNTM, Let’s Dance, Promis unter Palmen, Dschungelcamp, die Lombardis oder Billie Eilish – Annika Schmidt kennt und liebt die Welt der Unterhaltung. Mehr Infos zur Redaktion und dem Team von extratipp.com gibt es hier.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare