Alles über die Kult-Kochshow

Das perfekte Dinner (VOX): Kandidaten, Menüs und Bewertungen

Am 22. Dezember 2009 strahlt der Privatsender Vox die 1000. Folge der Kochshow „Das perfekte Dinner“ aus.
+
Das perfekte Dinner zählt zu den erfolgreichsten Kochshows.

Das perfekte Dinner ist Kult: Fünf Kandidaten pro Woche bereiten im täglichen Wechsel ein Dinner zu, das höchste Ansprüche erfüllen soll. Die Kamera begleitet die Köche bei der Vor- und Zubereitung, beim Empfang, Servieren und Dinieren. Zum Ende des Abends stimmen die Gäste über das Menü und die Gastgeberqualitäten ab, freitags wird ein Wochengewinner gekürt.

  • In der Sendung Das perfekte Dinner lädt ein Hobbykoch in der Regel vier Mitstreiter im eigenen Heim zum Essen ein.
  • Die Teilnehmer bewerten sich gegenseitig, am Ende der Woche wird ein Gewinner gekürt.
  • Zusätzlich zu den regulären Sendungen laufen verschiedene Specials, darunter „Das perfekte Promi-Dinner“.

Köln – Seit 2006 schwingen im TV-Sender VOX ab 19 Uhr Hobbyköche aus einer Stadt oder Region den Kochlöffel. Dabei steht nicht allein das Menü im Mittelpunkt – die Gastgeberqualitäten werden ebenfalls bewertet. Die Kandidaten laden zu sich nach Hause ein und zeigen, wer sie sind und wie sie leben. Das perfekte Dinner ist eine der bekanntesten und erfolgreichsten Kochshows im deutschen Fernsehen.

Das perfekte Dinner: Die ersten Jahre

Im November 2005 stellte VOX in einer Pilotsendung eine Kochshow vor, die es so in der deutschen TV-Landschaft noch nicht gab: Fünf Kandidaten luden rundum die anderen als Gäste zu sich nach Hause ein und verwöhnten sie mit dem perfekten Dinner. Die Idee fand Anklang und so nahm der Sender ab März 2006 die neue Show fest in den Sendeplan auf. Das perfekte Dinner lief erstmals am 6. März 2006 und ist seitdem fester Bestandteil des Vorabendprogramms.

Das Konzept basiert auf der britischen Kochserie „Come Dine with Me“. Das Format läuft bereits seit Jahrzehnten erfolgreich auf Channel 4.

In den ersten Jahren dauerte die Sendung exakt eine Stunde und lief von 19 bis 20 Uhr. Im August 2019 schickte VOX die Nachfolgesendung „Prominent“ in die Sommerpause und verlängerte Das perfekte Dinner um 15 Minuten. Der Testlauf war erfolgreich. Seit Februar 2020 wird die Kochshow täglich bis 20.15 ausgestrahlt.

Das perfekte Dinner: Das Show-Konzept

Das perfekte Dinner läuft in der Regel also fünfmal die Woche, es sei denn, es gibt einen oder mehrere Feiertage. Die Kandidaten einer Woche wohnen in derselben Stadt oder Region, die nicht immer in Deutschland ist. Es gab bereits Folgen unter anderem auf Mallorca und in Wien. Der Reihe nach laden die Teilnehmer sich gegenseitig nach Hause ein und servieren ein Drei-Gänge-Menü, bestehend aus Vorspeise, Hauptgericht und Dessert. Zum Empfang wird außerdem ein Aperitif gereicht.

Die Kamera begleitet den jeweiligen Teilnehmer bei der gesamten Vorbereitung des Dinners inklusive Einkauf. Zu Beginn der Kochshow präsentiert der Gastgeber sein Haus, erzählt ein wenig aus seinem Alltag und stellt seine Rezepte vor. Die anderen Kandidaten erhalten in dieser Zeit die Menükarte und werden separat zu ihren Erwartungen und Speisevorlieben befragt.

Das perfekte Dinner: Das Dinner

Am Abend treffen alle beim Gastgeber ein: Das perfekte Dinner beginnt. Zwischen den Speisen erkunden die Gäste die Wohnung und schauen dabei mitunter auch in die Küche. Zudem werden sie vom Off-Sprecher zu ihren Eindrücken über das Essen befragt.

Nach dem Dessert folgt die Bewertung. Die Gäste vergeben für Essen, Präsentation und Gastfreundlichkeit eine Gesamtpunktzahl von 0 bis 10. Am Ende der Woche erhält der Punktsieger einen Gewinn in Höhe von 3.000 Euro.

Mitunter werden bei Das perfekte Dinner durchaus ungewöhnliche Rezepte kreiert. Mit dabei waren unter anderem bereits Gerichte mit Krokodilfleisch, schwarzen Raupen und eines, das in der Spülmaschine zubereitet wurde. Viermal bisher vergab ein Kandidat 0 Punkte an den Gastgeber, sechs heimsten die Höchstwertung von 4 x 10 Punkten ein.

Das perfekte Dinner: Die Promi-Ausgabe

Im August 2006 traten erstmals prominente Teilnehmer gegeneinander an. In „Das perfekte Promi-Dinner“ begleitet die Kamera vier meist aus dem TV bekannte Teilnehmer in ihre privaten Wohnungen. Anders als bei den regulären Ausgaben wird das Material nicht zu fünf einzelnen, sondern zu einer einzigen abendfüllenden Folge zusammengeschnitten. Eine Ausnahme gab es in der Woche vom 21. bis 25. August 2006, als „Das perfekte Promi-Dinner“ in fünf Teilen auf dem regulären Sendeplatz von Montag bis Freitag gezeigt wurde.

Zunächst hatte die Promi-Sendung einen festen Platz und lief jeden Sonntagabend um 20.15 Uhr. Später stellte man auf eine 14-tägige und schließlich auf eine unregelmäßige Ausstrahlung um. Mittlerweile zeigt der Sender nur noch einige wenige Folgen im Jahr. Diese sind häufig Themen-Specials mit Teilnehmern anderer Shows. Dazu gehört seit einigen Jahren ein „Dschungel-Spezial“ mit Kandidaten aus der RTL-Sendung „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ und ein „Let‘s Dance“-Spezial.

Das perfekte Dinner für Profis und weitere Spezialausgaben

Mit „Das perfekte Profi-Dinner – Spitzenköche“ stellten sich erstmals Berufsköche in der VOX-Show unter Beweis. Die Teilnehmer der ersten Ausgabe waren:

  • Christian Henze
  • Sybille Schönberger
  • Kolja Kleeberg
  • Attila Hildmann

Das Format wurde von 2017 bis 2018 als „Spitzenköche unter sich“ weitergeführt. Diese laden ebenfalls nach Hause ein, nutzen allerdings auch die Infrastruktur ihrer Restaurants für die Zubereitung des perfekten Menüs.

VOX produzierte darüber hinaus eine Reihe weiterer Spezial-Ausgaben:

  • Das perfekte Weihnachts-Dinner (2006)
  • Das perfekte Dinner Zwillings-Special (Jahreswechsel 2006/2007)
  • Das perfekte Single-Dinner (2010)
  • Das perfekte Kinder-Dinner (Dezember 2012)

In der Wochen-Sonderausgabe „Das perfekte Dinner – Wer ist der Profi?“ treten die Hobbyköche gegen einen Berufskoch an, wissen jedoch nicht, um wen in der Runde es sich dabei handelt.

Das perfekte Dinner: Quoten und Entwicklung

In den ersten Jahren war die Sendung ein Straßenfeger, die Top-Einschaltquoten erreichte: Im September 2006 schauten sich mehr als 15 Prozent der werberelevanten Zielgruppe die Kochshow an. Unter den Zuschauern ab drei Jahren schalteten rund 2,4 Millionen ein. Eine Rekordquote schaffte Das perfekte Dinner am 9. Oktober 2007 mit einem Marktanteil von 20,8 Prozent.

Die Show hatte im Laufe der Jahre einige Ups und Downs in den Quoten. Anfang 2019 erreichte sie in der Zielgruppe ab 3 Jahren 1,19 Millionen Menschen. Das entspricht einem Marktanteil von 4,5 Prozent. Mitte 2019 erreichte sie schon wieder rund 9 Prozent der Zuschauer der Zielgruppe.

Das perfekte Dinner: Wer ist der Sprecher hinter der Kamera?

Das perfekte Dinner wird seit der ersten Folge von Daniel Werner als Moderator aus dem Off ironisch kommentiert. Die Texte liefern verschiedenen Autoren, die sich dafür mit dem Team vor Ort abstimmt. Für „Das perfekte Promi-Dinner“ ist Werner ebenfalls als Kommentator tätig. Der Schauspieler, Hörspiel- und Synchronsprecher ist unter anderem die deutsche Stimme von Robert De Niro. Im TV war er bereits in der ARD-Serie „Lindenstraße“ zu sehen, in der Krimiserie „Ein Fall für Zwei“ und der RTL-Soap „Unter Uns“.

Das perfekte Dinner: Produktionen im In- und Ausland

In mehr als 120 Städten und Regionen fand Das perfekte Dinner bislang statt; am häufigsten in Köln sowie in diesen Metropolen:

  • Berlin
  • Hamburg
  • Düsseldorf
  • München
  • Bonn

Im Ausland reiste das Produktionsteam der Kölner itv Studios außer nach Mallorca und Wien bereits zu Gastgebern nach

  • New York
  • Los Angeles
  • Texas
  • Namibia
  • Kapstadt
  • Paris
  • Südtirol
  • Marrakesch
  • Irland
  • Amsterdam
  • Graz
  • Ibiza

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare