Furchtbare Tragödie um Neugeborenes

Wenige Tage nach der Geburt: Mutter schläft beim Stillen ein - kurz darauf ist Baby Luna tot

Ein junges Ehepaar aus Wales schläft beim Stillen ihres wenige Tage alten Babys ein. Als sie wieder aufwachen, erleben sie den Albtraum aller Eltern.

  • Ein Paar aus Wales freut sich über Nachwuchs.
  • Mit dem Baby geht es wenige Tage nach der Geburt aus dem Krankenhaus nach Hause.
  • Dort erleben Philippa und James Atkins den puren Horror.

Cardiff - Für Philippa und James Atkins aus Wales brach vor einiger Zeit die Welt zusammen. Das junge Ehepaar aus der walisischen Hauptstadt Cardiff erlebte den größten Albtraum aller Eltern - wie auch ein YouTube-Star zu Jahresbeginn. 

Nachdem die Eltern nur drei Tage nach der Geburt ihrer kleinen Tochter Luna das Baby aus dem Krankenhaus mit nach Hause nehmen durften, waren Philippa und James Atkins überglücklich. 

In Deutschland sterben jährlich etwa 400 Säuglinge am plötzlichen Kindstod. (Archivbild)

Zu Hause angekommen stillte die Mutter ihr Neugeborenes. Dabei überkam die frisch gebackenen Eltern wegen der großen Anstrengungen der letzten Tage die Müdigkeit

Wales: Philippa und James Atkins erleben Albtraum - Baby Luna stirbt beim Stillen  

Beide schliefen ein. Doch als sie wieder aufwachten, kam der große Schock. Das britische Paar fand Baby Luna regungslos vor. Die Kleine war wohl während des Stillens plötzlich verstorben. 

Warum das Baby starb, ist noch nicht geklärt. Die Todesursache des Mädchens bleibt vorerst offen. Um Luna zu gedenken und die enorme Trauer um ihre geliebte kleine Tochter besser zu verarbeiten, entschloss sich Mutter Philippa Atkins, einen wohltätigen Halbmarathon ins Leben zu rufen. 

Das furchtbare Schicksal der Familie Atkins ereilt auch in Deutschland viele Menschen. Jedes Jahr müssen hunderte Eltern hierzulande mit einem plötzlichen Kindstod klarkommen. 

Deutschland: Etwa 400 Babys sterben jährlich am plötzlichen Kindstod

Laut der bundesweiten Initiative Babyhilfe Deutschland kommen rund 400 Säuglinge jährlich so ums Leben. Meist versterben die Babys dabei im Schlaf, über die genauen Ursachen des plötzlichen Kindstods rätseln Ärzte bis heute. 

Zwar gibt es einige Vermutungen über die Gründe für das unerwartete Ableben der Neugeborenen, doch noch keine dieser Thesen ließ sich bislang wissenschaftlich beweisen. Den vom plötzlichen Kindstod betroffenen Eltern macht die Ungewissheit die Trauerarbeit nicht leichter.

Rubriklistenbild: © Fabian Strauch/picture alliance/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare