1. extratipp.com
  2. #TV

Bares für Rares: Kandidatin wollte 400 Euro und bekam 4.200 Euro für drei Schmuckstücke!

Erstellt:

Von: Stella Rüggeberg

Fotomontage: Horst Lichter und Bilder von Schmuckstücken
Mega-Fund bei Bares für Rares macht Besitzerin sprachlos (Fotomontage) © IMAGO / Horst Galuschka & IMAGO / MiS & ZDF Screenshot

Die Kandidatin bringt drei Schmuckstücke zur ZDF-Show „Bares für Rares“ in der Hoffnung sich ein halbes Flugticket nach Amerika zu finanzieren. Doch es folgt eine überraschende Wende. Mit so einem hohen Verkaufspreis hat die junge Verkäuferin definitiv nicht gerechnet.

Köln - Kandidatin Leonie bringt drei Schmuckstücke aus Platin, Diamanten, Saphire und Akoya-Perlen zur ZDF-TV-Show „Bares für Rares“ die sie von ihrer Großmutter erbte. Bei den Schmuckstücken handelt es sich um ein Armband, einen Herren Ring und eine Brosche welche eine Grafenkrone ich acht Zacken zeigt. Frau Dr. Heide Rezepa-Zabel führt die Expertise durch und macht einen erstaunlichen Fund (hier gibt‘s alle Infos zur Show mit Horst Lichter).

Die drei Schmuckstücke sind seit über drei Jahren im Familienbesitz und haben eine hohe Karat-Zahl. Die Diamanten auf dem Armband liegen bei etwa 2,5 Karat, beim Ring etwa 2,3 Karat und bei der Brosche liegt die Karat-Zahl bei ca. 0,4 Karat. Horst Lichter (59) fragt die junge Studentin was ihr Wunschpreis wäre. Die Kandidatin wünscht sich eine Summe von 300 bis 400 Euro, denn damit könnte sie sich ein halbes Flugticket nach Amerika leisten. Doch dieser Wunschpreis ist weit entfernt vom späteren Verkaufspreis.

Bares für Rares: Die Expertise ist fast 10-mal so hoch wie der Wunschpreis!

Dr. Heidi Rezipa-Zapel taxiert das Armband auf etwa 1.200 bis 1.400 Euro, den Ring um die 1.000 bis 1.200 Euro, und die Krone schätzt sie auf 400 bis 500 Euro Wert. Das ergibt einen Gesamtwert von 2.600 bis 3.100 Euro. Das 10-Fache vom Wunschwert!

Das erste Angebot kommt von Kunsthändler Fabian Kahl (29) der 1.500 Euro für alle drei Schmuckstücke bietet. Juwelierin Elke Velten-Tönnies (68) folgt mit 2.000 Euro für die strahlenden Diamanten. Gastronom Roman Runkel (60) möchte sich die Diamanten nicht entgehen lassen und bietet stolze 2.500 Euro. Doch der jüngste Händler im Raum lässt nicht locker und haut nochmal 500 Euro drauf. Nach einer kurzen Überlegung biete Kunsthändler Daniel Meyer (47) satte 3.200 Euro.

Die Händler scheinen ihre Grenze erreicht zu haben. Die Kandidatin fragt nochmal in die Runde, ob jemand bei 3.200 Euro noch mitgeht und beweist ihr Verkaufstalent. Elke Velten-Tönnies gibt ihr letztes Angebot ab: 3.500 Euro! Doch der junge Kunsthändler gibt nicht locker. Fabian Kahl bietet 3.700 Euro.

Bares für Rares: Händler überbieten sich selbst

Elke Velten-Tönnies bemerkt, dass alle Händler mittlerweile aufeinander aufbauen und sich der Verkaufspreis somit enorm steigert (Lesen Sie hier: Waldi bietet dreifachen Schätzwert für eine antike Vase). Fabian Kahl gibt sein letztes Angebot ab und überbietet sich selbst mit 3.800 Euro für alle drei Schmuckstücke, in der Hoffnung die anderen Händler abzuschrecken und mit den Juwelen nach Hause zu gehen. Das scheint Elke Velten-Tönnies keine Angst zu machen und rundet die Summe auf 4.000 Euro auf. Daniel Meyer gibt sich geschlagen, doch Fabian Kahl setzt noch einen drauf und bietet 4.100. Die Kandidatin freut sich. Schließlich bieten die Händler schon 1.000 Euro mehr als Dr. Rezipa-Zapels Expertise. Da wird’s dann aber auch knapp im Portemonnaie der Händler. Elke Velten-Tönnies legt noch 50 Euro obendrauf, doch Fabian macht das Rennen mit 4.200 Euro.

Die junge Studentin freut sich über die große Summe und übergibt Fabian Kahl die Diamanten. Mit so einem hohen Verkaufspreis hat sie nicht gerechnet.

Auch interessant

Kommentare