Bares für Rares (ZDF)

Gruseliger Fund auf dem Dachboden - Horst Lichter findet Totenschädel „grauenhaft“

„Bares für Rares“: Horst Lichter steht in der Studiokulisse der ZDF-Trödelshow.
+
Horst Lichter moderiert die ZDF-Trödelshow „Bares für Rares“ seit dem Start im Jahr 2013.

Bei Bares für Rares (ZDF) sorgt ein Keramik-Totenschädel für unterschiedliche Reaktionen. Während Horst Lichter ihn grauenhaft findet, sind die Händler begeistert.

Köln - Verkäufer Sascha Scherweit hat keine Ahnung, wie viel der Keramik-Totenschädel wert ist, den er bei „Bares für Rares*“ (ZDF*) verkaufen möchte. Moderator Horst Lichter* möchte zu Beginn aber erst einmal vom Verkäufer wissen, woher der Totenschädel stammt und ergänzt: „Ich finde ihn ja grauenhaft.“ Sascha Scherweit berichtet, dass er die Rarität auf dem Dachboden gefunden hatte und der Totenschädel knapp fünf Jahre in seinem Besitz war*.

Die Händler sind begeistert vom Keramik-Totenschädel und möchten von Sascha Scherweit die Schätzung der „Bares für Rares“-Expertin wissen. Als sie hören, dass diese bei 2200 bis 2500 Euro liegt, ist David Suppes in der ZDF-Trödelshow bereit, 2200 Euro für den Keramik-Totenschädel zu zahlen. Der Verkäufer ist einverstanden und David Suppes erhält die Rarität für 2200 Euro. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare