1. extratipp.com
  2. TV

Bachelor in Paradise: Serkan schläft in zweiter Folge mit Samira - obwohl er eine andere will

Erstellt:

Kommentare

Serkan und Samira unter der Decke, daneben Serkan
Serkan kann sich zwischen zwei Frauen nicht entscheiden. Das hält ihn aber nicht davon ab, mit Samira die Nacht zu verbringen. © TVNOW

In der zweiten Folge von Bachelor in Paradise geht es heiß her. Serkan Yavuz schläft mit Samira Klampfl aber will eigentlich eine andere Frau. 

Serkan Yavuz (28) lässt nichts anbrennen. Bereits in der zweiten Folge von „Bachelor in Paradise“ weiht er zusammen mit Samira Klampfl (27) die „Love Suite“ ein. Das Ganze hat nur einen Haken: Serkan steht insgeheim auf eine andere Kandidatin, welche er unbedingt kennenlernen will.

Für den 28-Jährigen ist der Beischlaf mit Samira nichts verwerfliches: „Ich hab‘ ja gesagt, ich werde mich hier ein bisschen austoben und ausleben. Ich muss ja gucken, wer dann am Ende passt!“ Sein erstes Fazit am nächsten Morgen lautet: „Ich bereue es nicht. Es war gut. War sehr gut sogar.“

„Wenn da ein bisschen Alkohol im Spiel ist, dann passieren halt diese Sachen hier“, so Serkan über seine Nacht mit Samira. Schon vor seinem Anzug verkündete der 28-Jährige: „Von zehn Frauen werde ich acht auf jeden Fall rum kriegen.“ Serkan ist wohl ein ziemlicher Casanova. Der „Bachelor in Paradise“-Wiederkehrer hatte bereits in der letzten Staffel Sex und zwar mit Ex-Freundin Carina Spack.

Serkan denkt nach der Nacht mit Samira an andere Frau

Gefallen hat es Serkan: „Samira kann gut küssen, sie küsst auch so anders. Ein bisschen dreckig sage ich mal.“ Und der Ex-Bachelor-Kandidatin hat es ebenfalls gefallen, auch wenn es ziemlich ungeplant war: „Ich habe es richtig genossen“, so Samira.

Da wäre nur ein Haken. Nach dem Aufstehen denkt Serkan sofort an eine andere Kandidatin, welche ihm den Kopf verdreht hat: Chanelle. Damit hat die 27-Jährige wohl nicht gerechnet. Seinen Plan diese Kandidatin kennen zu lernen, gibt der 28-Jährige nicht so schnell auf. Wir sind gespannt, wie sich die verzwickte Situation noch entwickeln wird.

Auch interessant

Kommentare