1. extratipp.com
  2. #TV

500 statt 500.000 Euro: Kandidat pokert bei „Wer wird Millionär“ und verliert alles

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claire Weiss

Fotomontage_ vor Ludwig Bolay, im Hintergrund Günther Jauch
Ludwig Bolay ist die Enttäuschung ins Gesicht geschrieben. © TVNOW

Ludwig Bolay zockt sich bei „Wer wird Milionär“ von Runde zu Runde. Doch am Ende muss Günther Jauch den sympathischen Kandidaten mit 500 Euro nach Hause schicken.

Dank einigem an Risikobereitschaft schafft es Ludwig Bolay in der vergangenen Ausgabe „Wer wird Millionär“ vom 26. Juli bis zur 500.000-Euro-Frage. Nach jeder bestandenen Frage grinst der junge Kölner bis auf beide Ohren. Kann ein freudiges Kichern nicht unterdrücken.

Und Günther Jauch (65) strahlt mit seinem Kandidaten um die Wette. Dass er den Start-Up-Gründer sympathisch findet, ist kaum zu übersehen. Doch am Ende scheint der 25-Jährige in einen Zocker-Rausch zu verfallen. Das ganze nimmt kein gutes Ende. (Alle Infos zur Quizshow)

Ludwig Bolay schafft es mit Risikobereitschaft und besonderem Trick zur halbe-Million-Euro-Frage

Konzentriert sitzt er da und notiert seine Gedanken auf einen Zettel. Von Günther Jauch lässt er sich dabei nicht aus der Ruhe bringen. Nach reichlich Grübeln loggt er dann die Antwort ein. Und genau diese Taktik gemischt mit einem Hang, Risiken einzugehen, bringt Ludwig Bolay bis zur 500.000-Euro-Frage.

„Das war jetzt cool, wie sie das gemacht haben“, zeigt sich Günther Jauch beeindruckt, als der Kölner die 125.000-Euro-Frage meistert.

Immer und immer wieder liegt der Kölner mit seiner Vermutung richtig. Zu viel des Übermuts? Bei der vorletzten Frage angekommen, nimmt seine Glückssträhne ein abruptes Ende. Günther Jauch möchte vom „Wer wird Millionär“-Kandidaten wissen: „‘Auf die Kunstkammer, wo sie noch zu sehen ist, wenn sie niemand gestohlen hat‘, kommt am Ende eines bekannten Märchens die...?“ A) goldene Kugel, B) Erbse, C) Spindel oder D) böse Hexe. (Die witzigesten Fragen aller Zeiten bei „Wer wird Millionär“)

+++ Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen +++

Ludwig Bolay, vorn die Frage und Antwortmöglichkeiten
Ludwig Bolay hat zu hoch gepokert. © TVNOW

Ludwig Bolay schießt sich schnell auf die goldene Kugel fest. Sicher ist er aber nicht, weshalb er zunächst entscheidet mit den 125.000 Euro nach Hause zu gehen.

Doch der Million so nah, scheint ihn der Übermut erneut zu packen. „In meiner Herleitung ergibt die goldene Kugel wahnsinnig viel Sinn und deshalb logge ich die jetzt ein“, verkündet Bolay ganz plötzlich. Vor Anspannung kann er kaum sitzen bleiben, steht auf und steht nervös hinter seinem Stuhl. Doch bevor der 25-Jährige erfährt, ob er richtig liegt, wird erst einmal Werbung eingeschaltet.

Qualvolle Minuten später signalisieren dann zwei Zuschauer aus dem Publikum mit einem Daumen nach unten, dass Bolay mit seiner Wahl daneben liegt. Das Entsetzen ist dem jungen Kölner ins Gesicht geschrieben. Doch als Günther Jauch endlich die richtige Antwort preisgibt - B) Erbse - bleibt Ludwig Bolay ganz gelassen.

„Ja, passiert“, kommentiert er seinen Absturz. Statt 500.000 Euro darf der „Wer wird Millionär“-Kandidat lediglich 500 Euro mit nach Hause nehmen. Man kann nicht anders, als Mitleid mit dem sympathischen TV-Kandidaten zu empfinden.

Auch interessant

Kommentare