Kein deutscher Spieler in den Top-Ten

Dauersieger fehlt: Finalisten bei Weltfußballer-Wahl stehen fest

Dauersieger fehlt: Finalisten bei Weltfußballer-Wahl stehen fest
Messi, Ronaldo und drei Weltmeister für Weltfußballer-Wahl nominiert - Ein Superstar fehlt
Messi, Ronaldo und drei Weltmeister für Weltfußballer-Wahl nominiert - Ein Superstar fehlt
Sturmjuwel Mbappé: "Er verdient den Ballon d'Or"
Sturmjuwel Mbappé: "Er verdient den Ballon d'Or"

Modric hofft auf Ronaldo-Nachfolge als Weltfußballer

Modric hofft auf Ronaldo-Nachfolge als Weltfußballer

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt

„Welche Ehre“: Ronaldo zum vierten Mal Weltfußballer - Neid gekürt
Fußball

FIFA-Gala „The Best 2016“ in Zürich - die Bilder des Abends

FIFA-Gala „The Best 2016“ in Zürich - die Bilder des Abends

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Ticker: Ronaldo ist Welfußballer 2016 - auch Deutsche geehrt

Nach Traumjahr

Weltfußballer-Wahl: Cristiano Ronaldo - wer sonst?!

Weltfußballer-Wahl: Cristiano Ronaldo - wer sonst?!

Frankfurter Kicker bekommen Zuwachs

Stürmer Morabit wechselt von Heidenheim zum FSV Frankfurt
Stürmer Morabit wechselt von Heidenheim zum FSV Frankfurt

FIFA nicht mehr an Wahl beteiligt

Ballon d‘Or 2016: Diese Stars sind nominiert - Vier FCB-Profis fix dabei

Paris - Nachdem sich die Fachzeitung France Football und der Fußball-Weltverband FIFA 2010 darauf geeinigt hatten, den Goldenen Ball gemeinsam an den besten Fußballer der Welt zu verleihen, trennen sich jetzt die Wege wieder.
Ballon d‘Or 2016: Diese Stars sind nominiert - Vier FCB-Profis fix dabei

Wer folgt auf Lionel Messi?

Ballon d'Or: Gewinner soll noch 2016 gekürt werden

Paris - Nach dem Ausstieg der FIFA aus der Ballon-d'Or-Wahl, küren künftig nur noch ausgewählte Journalisten den Weltfußballer des Jahres. Dieser soll noch in diesem Jahr bekanntgegeben werden.
Ballon d'Or: Gewinner soll noch 2016 gekürt werden

Verhandlungen gescheitert

FIFA steigt aus Ballon-d'Or-Wahl aus

Nyon - Nach sechsjähriger Partnerschaft mit der Fachzeitschrift France Football wird der Weltverband seinen Weltfußballer des Jahres künftig wieder alleine küren.
FIFA steigt aus Ballon-d'Or-Wahl aus

Ballon d'or

Messi zum fünften Mal Weltfußballer des Jahres

Messi zum fünften Mal Weltfußballer des Jahres

Deutsche Nationalelf: Messis Albtraum

Messi: Lieber einmal Weltmeister als mehrmals Weltfußballer

Zürich - Lionel Messi würde alle seine Titel als Weltfußballer des Jahres gegen einen Gewinn der Weltmeisterschaft mit Argentinien eintauschen.
Messi: Lieber einmal Weltmeister als mehrmals Weltfußballer

Auch Ex-Bayer Kroos und Guardiola dabei

Weltfußballer 2015: Fünf Stars des FC Bayern in der Vorauswahl

München - In der Vorauswahl für die Auszeichnung zum Fußballer des Jahres 2015 stehen drei Weltmeister. Fünf Stars des FC Bayern stehen auf der Liste.
Weltfußballer 2015: Fünf Stars des FC Bayern in der Vorauswahl

Große Unterstützung für Neuer vor Weltfußballer-Gala

München (dpa) - Im Trainingsanzug bestieg Manuel Neuer am Freitag den Flieger Richtung Katar. Es wird für den Weltmeister nur ein kurzer Aufenthalt im exquisiten Trainingsquartier des FC Bayern München.
Große Unterstützung für Neuer vor Weltfußballer-Gala

Wer wählte wen?

Weltfußballerwahl: Die komplette Ergebnisliste

Weltfußballerwahl: Die komplette Ergebnisliste

Auch Neuer ist begeistert

Angerer und Neid rocken den Ballon d'Or

Zürich - Nadine Angerer ist als Weltfußballerin 2013 auf dem Gipfel angekommen. Welttrainerin Silvia Neid machte den Erfolg der deutschen Frauen in Zürich perfekt.
Angerer und Neid rocken den Ballon d'Or

Stimmen zur Weltfußballerwahl

Presse: "Diesmal gewann nicht der Beste"

Zürich - Cristiano Ronaldo ist Weltfußballer 2013. Die europäische Presse schwankt zwischen Verzückung und Enttäuschung. Wir haben die Reaktionen auf die Wahl zum Ballon d'Or.
Presse: "Diesmal gewann nicht der Beste"

Klopp-Lob versaut

FIFA-Regie blockte Heynckes' Rede

Zürich - Ein letztes Mal auf der großen FIFA-Bühne. Jupp Heynckes wollte entsprechende Worte finden und auch aussprechen. Doch die Regie zeigte sich unnachgiebig - und blockte den Welttrainer 2013.
FIFA-Regie blockte Heynckes' Rede