„Starlink“

Diskussion um SpaceX-Satelliten - Astronomie-Organisation schaltet sich ein

Diskussion um SpaceX-Satelliten - Astronomie-Organisation schaltet sich ein
So kann man den eigenen Namen zum Mars schicken
So kann man den eigenen Namen zum Mars schicken
Brisant: Woher Trump das Geld für eine Mondlandung nehmen will
Brisant: Woher Trump das Geld für eine Mondlandung nehmen will

SpaceX-Rakete bringt Satelliten ins All

SpaceX-Rakete bringt Satelliten ins All

Ariane-5-Rakete mit zwei Satelliten an Bord gestartet

Ariane-5-Rakete mit zwei Satelliten an Bord gestartet

US-Astronomen finden keine Aliens

US-Astronomen finden keine Aliens

Koordinator: Deutschland ist gerne bei Mondmission dabei

Koordinator: Deutschland ist gerne bei Mondmission dabei

"Das Wichtigste, was ich mache"

"Blue Moon": Amazon-Chef will mit Mondlandefähre die Welt retten

"Blue Moon": Amazon-Chef will mit Mondlandefähre die Welt retten

117 Meter Flügelspannweite

Gigantisch: Größtes Flugzeug der Welt Stratolaunch absolviert ersten Testflug
Gigantisch: Größtes Flugzeug der Welt Stratolaunch absolviert ersten Testflug

Dunkler Energie auf der Spur

Teleskop eRosita auf dem Weg ins All

Milliarden Lichtjahre entfernte Galaxien - das Röntgenteleskop eRosita soll diese in bisher unerreichter Auflösung erforschen. Die deutsch-russische Mission startet in Kürze; die Erwartungen sind hoch.
Teleskop eRosita auf dem Weg ins All

Weltraumstation ISS

Weltraumtourismus-Ankündigung: Trump schießt gegen Nasa

Die Nasa will Geld mit Weltraumtouristen auf der ISS machen, um damit zum Mond zu fliegen. Daran aber stört sich Donald Trump - und schreibt einen Tweet.
Weltraumtourismus-Ankündigung: Trump schießt gegen Nasa

Kommerz im All

ISS soll verstärkt Weltraumtouristen beherbergen

Schwerelos für 35.000 Dollar pro Nacht: Ab 2020 soll die ISS verstärkt Touristen beherbergen. Zielgruppe sind nicht nur Superreiche, sondern auch die Wirtschaft. Gibt es bald Werbeclips aus dem All?
ISS soll verstärkt Weltraumtouristen beherbergen

Raumfahrt-Show in Erfurt

Alexander Gerst über der Sinn einer Mondmission

Alexander Gerst über der Sinn einer Mondmission

Neuer Plan

Raumfahrtexperten wollen Marsmaulwurf wieder flott machen

Der Marsmaulwurf war im Rahmen der InSight-Mission der US-Raumfahrtagentur Nasa im November 2018 auf unserem Nachbarplaneten gelandet. Ende Februar hatte er begonnen, sich in den Marsboden zu hämmern.
Raumfahrtexperten wollen Marsmaulwurf wieder flott machen

Bildung von B12

Forscher suchen Vitaminquelle für Raumfahrer

Kann Hefe Astronauten mit dem wichtigen Vitamin B12 versorgen? Um das zu erfahren, schießt das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt im Juni eine Forschungsrakete ins All.
Forscher suchen Vitaminquelle für Raumfahrer

Bis 2024 erste Frau auf Mond

Nasa erteilt drei Aufträge für unbemannte Mond-Lander

Spätestens 2024 wollen die USA die erste Frau und den nächsten Mann auf den Mond schicken. Bis dahin muss noch viel vorbereitet werden. Jetzt hat die Nasa drei Firmen mit dem Bau von unbemannten Mond-Landern beauftragt.
Nasa erteilt drei Aufträge für unbemannte Mond-Lander

Sechsstündiger Arbeitseinsatz

Frühjahrsputz im Weltall: Kosmonauten reinigen ISS von außen

Frühjahrsputz im Weltall: Kosmonauten reinigen ISS von außen

21. Juli 1969

Astronaut Duke: Verschwörungstheorien zu Mondlandung absurd

Bei der historischen ersten Mondlandung war er der Verbindungsmann am Boden, später flog er selbst ins Weltall. Charles Duke kennt die Raumfahrt von vielen Seiten. Der Mensch wird einmal in einer Station auf dem Erdtrabanten forschen, ist der frühere US-Raumfahrer sicher.
Astronaut Duke: Verschwörungstheorien zu Mondlandung absurd

Miss Able und Miss Baker

Vor 60 Jahren flogen zwei Affen ins All

Zwei Jahre vor Juri Gagarin waren Miss Able und Miss Baker im All. Die zwei Affen überlebten einen rund 15-minütigen Flug und lieferten der Forschung damit wichtige Daten. Heute fliegen noch immer ab und zu Tiere ins All.
Vor 60 Jahren flogen zwei Affen ins All
#Welt

Politischer Sieg über Moskau

Der Weg zum Mond: Vor 50 Jahren landeten die ersten Menschen

Die erste Mondlandung vor 50 Jahren brannte sich in das kollektive Gedächtnis der Menschheit ein. Ihre Ursprünge lagen weniger in der Wissenschaft als in weltpolitischen Konfrontationen. Könnte so etwas jetzt wieder passieren?
Der Weg zum Mond: Vor 50 Jahren landeten die ersten Menschen