Nach drei Jahren Flucht

Mutmaßlicher Entführer von Milliardärssohn Würth in Offenbach gefasst

Mutmaßlicher Entführer von Milliardärssohn Würth in Offenbach gefasst
VW wendet Abgas-Prozess in USA ab
VW wendet Abgas-Prozess in USA ab
Bronze nach Rückkehr für Freitag "ein Traum"
Bronze nach Rückkehr für Freitag "ein Traum"

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de

Scout24 übernimmt Finanzcheck.de

Die meisten Erwachsenen leben von ihrer Arbeit

Die meisten Erwachsenen leben von ihrer Arbeit

Söder: CSU-Umfragetief von Entscheidungen aus Berlin geprägt

Söder: CSU-Umfragetief von Entscheidungen aus Berlin geprägt

So helfen Großeltern pubertierenden Enkeln

So helfen Großeltern pubertierenden Enkeln

Brauchtum

Reiter erinnern an Heiligen Coloman

Reiter erinnern an Heiligen Coloman
Welt

Tausende Schaulustige

Rücktransport der "Landshut" - Seltene Bilder der Schicksalsmaschine
Rücktransport der "Landshut" - Seltene Bilder der Schicksalsmaschine

Messenger-Dienste

WhatsApp markiert weitergeleitete Nachrichten

Bisher wussten WhatsApp-Nutzer nicht, ob eine Nachricht vom angezeigten Sender kommt oder von ihm nur weitergeleitet wurde. Das ist in der neuesten Version des Kurznachrichtendienstes jetzt anders.
WhatsApp markiert weitergeleitete Nachrichten

Tetanus-Gefahr

Beim Rosenschneiden verletzt

Im Kampf mit dornigen Pflanzen und spitzen Werkzeugen sind kleine Verletzungen schnell passiert. Bei auffälliger oder schmerzender Wunde sollte der Rat eines Arztes hinzugezogen werden. Wichtig ist zudem, dass der Impfschutz noch aktiv ist.
Beim Rosenschneiden verletzt

Deutscher Teeverband

Treue Teetrinker - Konsum ist 2017 nur leicht zurückgegangen

Hamburg (dpa) - Im vergangenen Jahr hat jeder Deutsche im Durchschnitt 27,5 Liter Schwarz- und Grüntee getrunken - und damit fast genauso viel wie 2016, als das Allzeithoch von 28 Litern ermittelt wurde.
Treue Teetrinker - Konsum ist 2017 nur leicht zurückgegangen

Krankenkassenbeiträge

Auch Unionspolitiker wollen Betriebsrentner entlasten

Auch Unionspolitiker wollen Betriebsrentner entlasten

Tipps für Gärtner

Durstige Pflanzen bei Hitze richtig gießen

An heißen Sommertagen brauchen Pflanzen genug Wasser. Es kommt aber darauf an, sie richtig zu gießen. Denn eine gut gemeinte, aber übertriebene Versorgung kann die Pflanzen zu Diven werden lassen.
Durstige Pflanzen bei Hitze richtig gießen

Zu viel des Guten?

Wasser an der richtigen Stelle sparen

Das Gegenteil von gut ist gut gemeint: Wer zu viel Wasser im Haushalt spart, tut nicht unbedingt viel für die Umwelt. Die Wasserwirtschaft muss schlecht durchflutete Rohre spülen, damit sie nicht verstopfen. Wo ist das Wassersparen in Deutschland dann noch sinnvoll?
Wasser an der richtigen Stelle sparen

Expansion geplant

Volkswagen will reines Elektro-Carsharing anbieten

Berlin (dpa) - VW will größer in den wachsenden Carsharing-Markt einsteigen und plant erste Angebote in Deutschland im kommenden Jahr.
Volkswagen will reines Elektro-Carsharing anbieten

Insekten am Haus

Einflugschneise vom Wespennest schnell durchqueren

Einflugschneise vom Wespennest schnell durchqueren

AfD-Parteitag in Augsburg

Ex-CDU-Frau Erika Steinbach führt AfD-nahe Stiftung

Die CDU hat die Konrad-Adenauer-Stiftung, das SPD-Bildungswerk ist nach Friedrich Ebert benannt. Da will die AfD nicht nachstehen und ihr Gedankengut per Stiftung in der Gesellschaft verbreiten. An der Spitze steht eine prominente Ex-CDU-Frau.
Ex-CDU-Frau Erika Steinbach führt AfD-nahe Stiftung
#Welt

Parteitag in Augsburg

AfD will "Festung Europa"

Angela Merkel ist das Feindbild der AfD. Was die Regierungschefin in Brüssel in Sachen Asyl erreicht hat, ist für die Rechtspopulisten ein Witz. Ihr Kanzler der Herzen ist der Österreicher Sebastian Kurz. Liebling des Parteitags wurde aber eine prominente Ex-CDU-Frau.
AfD will "Festung Europa"

Kopplung an den Friedesnplan

EU will Wirtschaftssanktionen gegen Russland verlängern

Politisch haben die Russland-Sanktionen der EU bislang keine sichtbare Wirkung gezeigt. Grund für einen Kurswechsel? Die Staats- und Regierungschefs sagen in Brüssel ein weiteres Mal "Nein" - obwohl die Strafmaßnahmen nicht nur Russland viel Geld kosten.
EU will Wirtschaftssanktionen gegen Russland verlängern