Weltcup in Gröden

Ferstl und Sander überzeugen bei Super-G: Beide Deutsche Starter in den Top 10

Ferstl und Sander überzeugen bei Super-G: Beide Deutsche Starter in den Top 10
Massenpanik in Italien: Sechs Tote in Disko - waren dreimal mehr Personen da als erlaubt?
Massenpanik in Italien: Sechs Tote in Disko - waren dreimal mehr Personen da als erlaubt?
Zu hohe Ausgaben: EU-Kommission bereitet Strafverfahren gegen Italien vor
Zu hohe Ausgaben: EU-Kommission bereitet Strafverfahren gegen Italien vor

Bus nach Düsseldorf bei Zürich verunglückt

Bus nach Düsseldorf bei Zürich verunglückt

Luitz emotional am Limit: "Es reicht"

Luitz emotional am Limit: "Es reicht"

Abriss von Genuas Unglücksbrücke soll nächste Woche beginnen

Abriss von Genuas Unglücksbrücke soll nächste Woche beginnen

Juventus Turin gewinnt Stadtduell - Ronaldo trifft

Juventus Turin gewinnt Stadtduell - Ronaldo trifft

In Italien

Nach schwerem Unwetter: Straßenhunde dürfen in Ikea-Filiale wohnen - sehen Sie die süßen Bilder 

Nach schwerem Unwetter: Straßenhunde dürfen in Ikea-Filiale wohnen - sehen Sie die süßen Bilder 

Freiburgerin bricht ihr Schweigen

Fünf Jahre lang vermisste Maria H. spricht erstmals im TV: Ein Satz berührt besonders
Fünf Jahre lang vermisste Maria H. spricht erstmals im TV: Ein Satz berührt besonders

Ski Alpin

Ferstls Formkurve steigt - Gisin-Sturz überschattet Abfahrt

Rein sportlich war das Speed-Wochenende in Gröden für den Deutschen Skiverband ein Erfolg. Die Formkurve von Josef Ferstl steigt. Unschlagbar war am Samstag aber ein Norweger - dessen Fabelfahrt auf der Saslong durch einen schweren Sturz in den Hintergrund rückte.
Ferstls Formkurve steigt - Gisin-Sturz überschattet Abfahrt

Ski Alpin

Schwerer Sturz von Gisin in Gröden - "Zustand stabil"

Gröden (dpa) - Der Schweizer Skirennfahrer Marc Gisin ist bei der Weltcup-Abfahrt von Gröden schwer gestürzt. Der 30-Jährige kam nach gut einer Fahrminute zu Fall, schlug mit dem Kopf auf und blieb bewusstlos liegen, wie auf Fernsehbildern zu sehen war.
Schwerer Sturz von Gisin in Gröden - "Zustand stabil"

Italiens schöne Schande

Matera wird 2019 Kulturhauptstadt

Reiseführer preisen Matera als "absolut einmalig" an. 2019 ist die Stadt an Italiens Peripherie Kulturhauptstadt. Das war einmal unvorstellbar.
Matera wird 2019 Kulturhauptstadt

Biathlon-Star

Dahlmeiers Freude kehrt zurück: "Könnte nicht schöner sein"

Dahlmeiers Freude kehrt zurück: "Könnte nicht schöner sein"

Saisonstart

Wie viel Schnee die Skiorte zu bieten haben

Die Skisaison in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat gut begonnen. Auf dem Feldberg im Schwarzwald und den bayerischen Alpen gibt es Neuschnee. In der Schweiz sind bereits die Hälfte aller Skigebiete geöffnet.
Wie viel Schnee die Skiorte zu bieten haben

Europa League

Krawalle und Vandalismus in Rom - Kritik an Eintracht-Fans

Das Gastspiel von Eintracht Frankfurt bei Lazio Rom wird ein Nachspiel haben. Weil sich einige Fans daneben benehmen, droht dem Verein ein Strafe. Sechs Deutsche werden festgenommen.
Krawalle und Vandalismus in Rom - Kritik an Eintracht-Fans

Europa League

"Gewaltiger Sieg": Griechen feiern Olympiakos Piräus

Athen (dpa) - Als "epischen Thriller" haben die Fans von Olympiakos Piräus und die griechische Sportpresse das 3:1 gegen den AC Mailand in der Europa League gefeiert.
"Gewaltiger Sieg": Griechen feiern Olympiakos Piräus

Formel 1

Vettels neuer Ferrari wird am 15. Februar präsentiert

Vettels neuer Ferrari wird am 15. Februar präsentiert

Nach Zwangspause

Neureuther-Start in Saalbach-Hinterglemm geplant

Gröden (dpa) - Skirennfahrer Felix Neureuther soll bei den Weltcup-Rennen in Saalbach-Hinterglemm am Mittwoch und Donnerstag wieder antreten.
Neureuther-Start in Saalbach-Hinterglemm geplant

Europa League

Ausschreitungen in Rom überschatten Frankfurt-Rekord

Sechster Sieg im sechsten Spiel: Eintracht Frankfurt hat seine makellose Gruppenphase in der Europa League mit einem historischen Rekord gekrönt. Nach einem Rückstand drehten Mijat Gacinovic und Sebastien Haller das Spiel bei Lazio Rom noch.
Ausschreitungen in Rom überschatten Frankfurt-Rekord

Biathlon-Olympiasiegerin

Dahlmeier im erstem Saisonrennen im IBU-Cup auf Rang zwei

Ridnaun (dpa) - Doppel-Olympiasiegerin Laura Dahlmeier hat ihr erstes Biathlon-Rennen in diesem Winter auf dem zweiten Platz beendet.
Dahlmeier im erstem Saisonrennen im IBU-Cup auf Rang zwei