„Die beste WM aller Zeiten“

WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor

WM-Affäre 2006: Staatsanwaltschaft geht weiter gegen DFB-Funktionäre vor
„Hab nicht rumgeheult“ - So lässig hat noch kein Fußball-Profi seine Karriere beendet
„Hab nicht rumgeheult“ - So lässig hat noch kein Fußball-Profi seine Karriere beendet
Sommermärchen 2006: WM-Macher müssen nach wie vor Strafen durch Justiz fürchten
Sommermärchen 2006: WM-Macher müssen nach wie vor Strafen durch Justiz fürchten

Beckenbauer über WM-Affäre 2006: Vorwürfe „erstunken und erlogen“ 

Beckenbauer über WM-Affäre 2006: Vorwürfe „erstunken und erlogen“ 

„Sommermärchen-Affäre“: Dokument zum angeblichen Stimmenkauf gefunden

„Sommermärchen-Affäre“: Dokument zum angeblichen Stimmenkauf gefunden

OLG bestätigt: Kein Schmerzensgeld für Zwanziger

OLG bestätigt: Kein Schmerzensgeld für Zwanziger

„Sommermärchen-Affäre“: Niersbach und Zwanziger droht wohl Anklage wegen Steuerhinterziehung

„Sommermärchen-Affäre“: Niersbach und Zwanziger droht wohl Anklage wegen Steuerhinterziehung

12 Jahre nach Heim-WM

Odonkor-Abschied gegen deutsches WM-Team von 2006

Odonkor-Abschied gegen deutsches WM-Team von 2006

„Die letzten Jahre haben ihn enorm mitgenommen“

Wie geht es Franz Beckenbauer wirklich? ARD-Film geht auf Spurensuche
Wie geht es Franz Beckenbauer wirklich? ARD-Film geht auf Spurensuche

„Das ist Qutasch“

WM-Affäre: Blatter verteidigt Beckenbauer

Der frühere FIFA-Präsident Joseph Blatter hat Franz Beckenbauer in der Affäre um die WM 2006 in Schutz genommen, die zentralen Aussagen des deutschen Organisationschefs in diesem Skandal aber erneut dementiert.
WM-Affäre: Blatter verteidigt Beckenbauer

Kaiser immer mehr unter Druck

„Spiegel“-Bericht: Beckenbauer-Aussagen in WM-Affäre widerlegt

Es nimmt kein Ende. Franz Beckenbauer gerät in der WM-Affäre einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ zufolge weiter unter Druck.
„Spiegel“-Bericht: Beckenbauer-Aussagen in WM-Affäre widerlegt

Verband will "fristgerecht eine Stellungnahme abgeben"

Trotz möglicher Millionen-Nachzahlung: DFB noch entspannt

Frankfurt/Main - Die Affäre um die WM-Endrunde 2006 könnte den Deutschen Fußball-Bund womöglich noch teuer zu stehen kommen. Nachforderungen von bis zu 25 Millionen Euro werden kolportiert - der DFB wirkt allerdings ziemlich gelassen.
Trotz möglicher Millionen-Nachzahlung: DFB noch entspannt

Sprecherin bestätigt Bericht

WM-Affäre: Staatsanwaltschaft knackt verschlüsselte Datei

WM-Affäre: Staatsanwaltschaft knackt verschlüsselte Datei

Auch ehemaliger FIFA-Funktionär Linsi betroffen

WM-Skandal 2006: Neue Razzien - Ex-General Linsi im Fokus

Zürich - Von ihm erhoffen sich die Ermittler neue Erkenntnisse um die dubiose 6,7-Millionen-Euro-Zahlung vor der WM 2006: Die Staatsanwaltschaft hat das Haus des früheren FIFA-Generalsekretärs Urs Linsi durchsucht.
WM-Skandal 2006: Neue Razzien - Ex-General Linsi im Fokus

Dateien ruhten seit 2015 auf DFB-Servern

"Erdbeben" im WM-Skandal? Verschlüsselte Dateien werfen Fragen auf

Frankfurt/Main - Die Aufklärung des WM-Skandals scheint alles andere als abgeschlossen. Für Schlagzeilen sorgen verschlüsselte Dateien in einem Ordner mit dem passenden Namen "Erdbeben".
"Erdbeben" im WM-Skandal? Verschlüsselte Dateien werfen Fragen auf

Es war einmal eine Lichtgestalt

Denkmal Beckenbauer bröckelt - ist Franz ernsthaft krank?

Frankfurt/Main - Vor einem Jahr brach die Affäre um das „Sommermärchen“ über den deutschen Fußball herein. Franz Beckenbauer ist inzwischen von der Bildfläche und den Bildschirmen verschwunden.
Denkmal Beckenbauer bröckelt - ist Franz ernsthaft krank?

Millionen-Einnahmen aus WM-Topf

DFB-Präsident Grindel: Beckenbauers Verhalten "nicht richtig"

DFB-Präsident Grindel: Beckenbauers Verhalten "nicht richtig"

Kanzlei Freshfields klärt auf

Beckenbauer-Honorar: DFB-Spitze erst am Montag informiert

Frankfurt/Main - In der Causa Beckenbauer und den mutmaßlichen Honorarzahlungen in Höhe von 5,5 Millionen Euro hat die Kanzlei Freshfields die Aussagen von DFB-Präsident Reinhard Grindel bestätigt.
Beckenbauer-Honorar: DFB-Spitze erst am Montag informiert

Formelles Verfahren eröffnet

WM-Skandal 2006: Geldstrafe für Sandrock gefordert

Frankfurt/Main - Der frühere DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock muss im Skandal um die deutsche Fußball-WM 2006 nur eine Geldstrafe fürchten.
WM-Skandal 2006: Geldstrafe für Sandrock gefordert

Vergabe der Fußball-WM 2006

Ermittlungen gegen Beckenbauer, Zwanziger und Niersbach

Bern - Die Schweizer Bundesanwaltschaft ermittelt im Zusammenhang mit der Affäre um die Vergabe der Fußball-WM 2006 gegen Franz Beckenbauer.
Ermittlungen gegen Beckenbauer, Zwanziger und Niersbach