Ex-Formel-1-Fahrer

Rosberg zu seiner neuen Rolle: "Für alles offen"

Berlin - Ein Jahr nach seinem Rücktritt ist Nico Rosberg zu einer Rückkehr in die Formel 1 als Funktionär bereit.
Rosberg zu seiner neuen Rolle: "Für alles offen"

Nach 30 Jahren

Alfa Romeo kehrt mit Sauber in Formel 1 zurück

Mit Alfa Romeo will das zuletzt chancenlose Sauber Team in der Formel 1 wieder angreifen. Die Partner einigen sich auf eine Partnerschaft über …
Alfa Romeo kehrt mit Sauber in Formel 1 zurück

Formel 1

Halo ganz in Weiß: Williams enthüllt seinen neuen Wagen

London (dpa) - Als zweites Team hat der Traditionsrennstall Williams seinen neuen Wagen für die kommende Formel-1-Saison vorgestellt.
Halo ganz in Weiß: Williams enthüllt seinen neuen Wagen

Team Haas stellt Wagen vor

Mit Heiligenschein in die F1-Saison - Cockpitschutz Halo

Die Diskussionen werden beginnen. Und vermutlich länger nicht enden. Die neuen Formel-1-Autos werden durch den Cockpitschutz Halo optisch geprägt sein. Erste Bilder gab es - überraschend - vom US-Team Haas.
Mit Heiligenschein in die F1-Saison - Cockpitschutz Halo

US-amerikanischer Rennstall

Haas stellt überraschend als erstes Team neues F1-Auto vor

Kannapolis (dpa) - Der amerikanische Formel-1-Rennstall Haas hat überraschend als erstes Team Fotos seines neuen Wagens für die kommende Saison veröffentlicht.
Haas stellt überraschend als erstes Team neues F1-Auto vor

Im Motorsport aktive Kinder

Grid Kids anstelle der Grid Girls künftig in der Formel 1

Leipzig (dpa) - Die Formel 1 setzt nach dem Ende der Grid Girls in der Startaufstellung künftig auf Grid Kids.
Grid Kids anstelle der Grid Girls künftig in der Formel 1

Wegen Zuschauerinteresse

Formel-1-Rennen in Europa starten in der neuen Saison später

Berlin (dpa) - Die Formel 1 hat ihre Startzeiten geändert. In der aktuellen Saison beginnen die 21 Wettrennen immer um zehn nach und nicht wie bisher zur vollen Stunde.
Formel-1-Rennen in Europa starten in der neuen Saison später

Verzicht auf Nummern-Girls

Bernie Ecclestone kritisiert Formel 1

Berlin (dpa) - Der frühere Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat die Abschaffung der Nummern-Girls in der Startaufstellung der Rennserie scharf kritisiert. "Diese Mädchen waren doch Teil der Show. Die Fans lieben den Glamour", erklärte Ecclestone im Interview der britischen Zeitung "The Sun".
Bernie Ecclestone kritisiert Formel 1