Signale richtig deuten

Alarmierend: Wer zu wenig schläft, dem droht Alzheimer

Wer zu wenig und schlecht schläft, wird dement: Zu diesem schockierenden Ergebnis kamen nun Forscher. Schlafstörungen könnten ein erstes Anzeichen …
Alarmierend: Wer zu wenig schläft, dem droht Alzheimer

Riskante Praxis

Magensäureblocker in Massen verschrieben

Tabletten gegen Sodbrennen, Aufstoßen oder Magenschmerzen sind beliebt - zu beliebt, finden manche. Millionen Menschen nehmen sogenannte …
Magensäureblocker in Massen verschrieben

Tipps und Tricks

Geldgeschäfte bei Demenz: Rechtzeitig Vollmacht erstellen

Bei Demenz schwindet die Erinnerung. Das macht es den Betroffenen irgendwann unmöglich, sich selbst um ihre finanziellen Belange zu kümmern. Deshalb ist es wichtig, rechtzeitig einen Vertreter zu bestellen. Von Seiten der Banken ist viel Einfühlungsvermögen gefragt.
Geldgeschäfte bei Demenz: Rechtzeitig Vollmacht erstellen

Dunkelheit im Gehirn

Forscher hoffen auf Durchbruch bei Alzheimer

Alzheimer ist eine der heimtückischsten Krankheiten, die es gibt. Lange hatte die Forschung kein Gegenmittel. Das könnte sich bald ändern, denn Pharmafirmen investieren nach langem Stillstand wieder in die Forschung.
Forscher hoffen auf Durchbruch bei Alzheimer

Pflegereport

DAK: Angehörige von Demenzkranken fordern mehr Unterstützung

Seit die Kanzlerin in einer Fernsehsendung vor der Bundestagswahl mit den Zuständen in der Pflege konfrontiert wurde, bekam das Thema viel Aufmerksamkeit. Doch wie geht die Gesellschaft mit Pflegebedürftigen im Alltag um?
DAK: Angehörige von Demenzkranken fordern mehr Unterstützung

Gute Schulbildung

Studie: Prävention kann Demenzfälle erheblich verringern

Demenzkrankheiten wie Alzheimer sind noch immer unheilbar. Die Forschung konzentriert sich deshalb auf vorbeugende Maßnahmen - und hat neun verschiedene Risikofaktoren identifiziert.
Studie: Prävention kann Demenzfälle erheblich verringern

Studie

Prävention kann Zahl der Demenzfälle erheblich verringern

Demenzkrankheiten wie Alzheimer sind noch immer unheilbar. Die Forschung konzentriert sich deshalb auf vorbeugende Maßnahmen - und hat neun verschiedene Risikofaktoren identifiziert.
Prävention kann Zahl der Demenzfälle erheblich verringern

Stickstoffdioxid und Feinstaub

Wohnort beeinflusst Demenzrisiko, sagen Forscher

Der Wohnort hat nachweislich einen Einfluss auf die Gesundheit haben Forscher herausgefunden. Vielbefahrene großen Straßen erhöhen demnach das Demenzrisiko. Sind Stickstoffdioxid und Feinstaub schuld?
Wohnort beeinflusst Demenzrisiko, sagen Forscher