Gala in Dakar

Salah erneut Afrikas Fußballer des Jahres - BVB-Profi wird bester Nachwuchsspieler

Salah erneut Afrikas Fußballer des Jahres - BVB-Profi wird bester Nachwuchsspieler
Trainer Rohr nun Volksheld in Nigeria
Trainer Rohr nun Volksheld in Nigeria
Bischof aus Eritrea ehrt Heinz Schiedhering
Bischof aus Eritrea ehrt Heinz Schiedhering

Prinz Harry unterwegs auf Dianas Spuren

Prinz Harry unterwegs auf Dianas Spuren

Air France und Groupe Dubreuil wollen Aigle Azur übernehmen

Air France und Groupe Dubreuil wollen Aigle Azur übernehmen

Trendsetter Afrika: Ruanda will Drohnenliefersystem ausbauen

Trendsetter Afrika: Ruanda will Drohnenliefersystem ausbauen

DFB-Kandidatin Groth für härteres Urteil gegen Tönnies

DFB-Kandidatin Groth für härteres Urteil gegen Tönnies

Mit mehr Impfstoff

WHO hofft auf Sieg gegen Gelbfieber

WHO hofft auf Sieg gegen Gelbfieber

UNICEF schlägt Alarm

Eine Million hungernde Kinder in Afrika brauchen Hilfe
Eine Million hungernde Kinder in Afrika brauchen Hilfe

Goliathfrösche als Baumeister

Riesige Frösche bauen Felstümpel für ihre Jungen

Ein sicherer Ort für den Nachwuchs, an den Seiten geschützt durch schwere Steine: An einigen Flussufern im tropischen Regenwald Afrikas ist ein ungewöhnlicher Baumeister am Werk.
Riesige Frösche bauen Felstümpel für ihre Jungen

Afrika-Äußerungen

Schalke-Chef Tönnies: Selfmade-Milliardär massiv unter Druck

Auf Schalke ist Clemens Tönnies der starke Mann und seit Jahren die einzige Konstante. Unumstritten war der Aufsichtsratschef nie. Die Kritik an seinen Aussagen über Afrikaner ist heftig. Rassismus oder Unbedachtheit? Die Entscheidung liegt nun beim Schalker Ehrenrat.
Schalke-Chef Tönnies: Selfmade-Milliardär massiv unter Druck

Fleischfabrikant

Tönnies entschuldigt sich für Äußerung über Afrikaner

Seine Aussagen beim einem Tag des Handwerks über die beste Hilfe für "die Afrikaner" wurden heftig kritisiert. Schalke-Aufsichtsratschef Clemens Tönnies bedauert nun seine Worte.
Tönnies entschuldigt sich für Äußerung über Afrikaner

Deutsche Industrie begeistert

Afrikas Freihandelsabkommen beflügelt Investitionspläne

Afrikas Freihandelsabkommen beflügelt Investitionspläne

Studie

Der moderne Mensch kam früher nach Europa als angenommen

Afrika gilt als Wiege der Menschheit. Doch der Homo sapiens verließ den Kontinent wahrscheinlich viel früher als bislang angenommen - das fanden Wissenschaftler aus Tübingen und Athen heraus.
Der moderne Mensch kam früher nach Europa als angenommen

Sofort zum Arzt gehen

Bei möglicher Tollwut nicht auf Symptome warten

Deutschland gilt als frei von Tollwut. Dennoch sollten besonders Urlauber in asiatischen und afrikanischen Staaten vorsichtig sein. Wer in Kontakt mit einem eventuell infizierten Tier gekommen ist, muss sofort einen Arzt aufsuchen.
Bei möglicher Tollwut nicht auf Symptome warten

Im Krüger-Nationalpark

Einzigartiges Eisenbahn-Hotel öffnet in Südafrika

Das unkonventionelle Luxushotel mit Blick über den Sabi River im Krüger-Nationalpark ist eine Hommage an die ersten Besucher des Parks, die an dieser Stelle vor mehr als 100 Jahren begrüßt wurden.
Einzigartiges Eisenbahn-Hotel öffnet in Südafrika

Final-Partie abgebrochen

Wut über Videobeweis - Eklat in Afrikas Champions League

Wut über Videobeweis - Eklat in Afrikas Champions League

Umweltschutz

Tansania verbietet Plastiktüten

Plastikverschmutzung ist ein globales Problem. Einige afrikanische Länder sind beim Verbot von Plastiktüten Vorreiter. So sind diese in Ruanda schon seit Jahren nicht mehr erlaubt. Tansania zieht nun nach.
Tansania verbietet Plastiktüten

Neues aus der Luftfahrt

Mehr Flüge nach Porto und Airport-Ausbau in Addis Abeba

Städtereisen nach Portugal sind beliebt. Bald wird ein Trip auf die iberische Halbinsel noch komfortabler: TAP Air Portgual startet die Direktverbindung zwischen München und Porto. Neues tut sich auch in Äthiopien: Addis Abeba bekommt ein weiteres Terminal.
Mehr Flüge nach Porto und Airport-Ausbau in Addis Abeba

Auswärtiges Amt warnt

Nach Unruhen in Simbabwe die Zentren der Metropolen meiden

Nach gewaltvollen Protesten wegen einer Verdopplung der Benzinpreise herrscht in Simbabwe weiterhin ein erhöhtes Risiko für Unruhen. Urlauber sollten vor allem in den Zentren wachsam bleiben.
Nach Unruhen in Simbabwe die Zentren der Metropolen meiden