Willi Herrens Erbe

Insolvenz geht weiter - Jasmin schlägt Willi Herrens Erbe jetzt doch aus

Fotomontage: Jasmin und Willi Herren
+
Jasmin Herren hat sich entschieden, das Erbe von Willi auszuschlagen (Fotomontage)
  • Sarah Wolzen
    vonSarah Wolzen
    schließen

Entgegen anderslautender Gerüchte hat sich Willi Herrens Witwe Jasmin nun doch dazu entschieden, das Erbe ihres hoch verschuldeten Mannes auszuschlagen. Die vor seinem Tod begonnene Insolvenz läuft weiter.

Köln - Der überraschende Tod von Willi Herren am 20. April war ein großer Schock. Seitdem reißen die Schlagzeilen um den ehemaligen Lindenstraße-Star jedoch nicht ab. Vor allem zwischen Willis Ehefrau Jasmin (42) und seiner Tochter Alessia (19) kommt es immer wieder zum Eklat, wie als die 19-Jährige eine von Jasmins Schleifen an Willis Grab entfernte.

Schlägt Jasmin Willis Erbe nun doch aus?

Hatte es zuletzt immer wieder Spekulationen gegeben, dass Jasmin das Erbe ihres Mannes annehmen wollte, scheint sie es sich nun anders überlegt zu haben. Willi Herren war schließlich hoch verschuldet. Auf über 500.000 Euro sollen sich seine Schulden belaufen. Ein Insolvenzverfahren lief bereits. Doch Willi wollte immer raus aus den Schulden. Seine Gage für die Teilnahme an Promis unter Palmen oder auch die Eröffnung seines Foodtrucks (das soll daraus nun werden) sollten dem Entertainer dabei helfen, endlich schuldenfrei zu werden.

Diesen besonderen Wunsch wollte ihm Jasmin erfüllen. Da durch die Lieder des Balleinmannsängers sowie durch die Markenrechte seines Namens weiterhin regelmäßige Einnahmen generiert werden, hätte der Schuldenberg langsam abgebaut werden können.

Wir sind nun auch bei Telegram: Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen

Willis großer Wunsch, endlich schuldenfrei zu werden, könnte doch noch in Erfüllung gehen

Doch um das umzusetzen, scheint es gar nicht nötig zu sein, das Erbe anzunehmen, wie rtl.de berichtet und Jasmins Managerin Patricia Lessnerkraus zitiert: „„Nachdem Jasmin auf mehreren Wegen versucht hat, das Erbe anzunehmen, kam es auf anwaltlichen Rat und nach mehreren Gesprächen mit dem Insolvenzverwalter zu der Entscheidung, dass Jasmin das Erbe nicht antreten muss, nur damit das Geld aus Willis erbrachten Leistungen jetzt und auch künftig in die Insolvenzmasse fließt.“

Da das Insolvenzverfahren durch den Tod Willi Herrens nicht beendet wird, werden dessen Einkünfte weiterhin zur Insolvenzmasse gehören. Sein Wunsch, einmal schuldenfrei zu werden, würde somit eines Tages tatsächlich wahr werden.

Ob Willis Kinder Stefano und Alessia die ihnen zustehenden 50 % des Erbes ebenfalls ausschlagen, ist nicht bekannt.

Auch spannend: Hassnachrichten lassen Willi Herrens Herzensprojekt scheitern - Partner verkünden traurige News, wie tz.de* berichtet.

*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare