1. extratipp.com
  2. Stars

War Lilibets Name mit der Queen nicht abgesprochen? Jetzt wehrt sich Prinz Harry

Erstellt:

Von: Sarah Wolzen

Kommentare

Prinz Harry und Meghan Markle
Prinz Harry und Meghan Markle © xAnwarxHusseinx 51273140/ imago 0097787189

Hommage oder doch Affront? Die Frage die alle beschäftigt: Hat die Queen Harry und Meghan erlaubt, ihre Tochter Lilibet Diana nach ihr zu benennen?

London - Endlich mal wieder erfreuliche Neuigkeiten nach dem Megxit, dachten sich wohl viele Royal-Fans, als Prinz Harry (36) und seine Frau Meghan (39) die Geburt ihres zweiten Kindes bekannt gaben. Am 4. Juni erblickte Lilibet Diana das Licht der Welt. Doch ihr traditionsreicher Name sorgt für die nächste Aufregung ums britische Königshaus. Die Frage, die alle beschäftigt: Wurde die Queen um Erlaubnis gefragt?

Meghan Markle und Prinz Harry
Meghan Markle und Prinz Harry © picture alliance / Danny Lawson/PA Wire/dpa | Danny Lawson

Spätestens seit der erfolgreichen Serie The Crown kennt jeder den Spitznamen ihrer Königlichen Hoheit Queen Elizabeth II: Lilibet. Es stellt sich also die Frage, ob Harrys Oma mit der Namenswahl einverstanden war. Harry lässt verlauten, dass er seine Großmutter durchaus um Erlaubnis gebeten habe. Die BBC will hingegen von einem Insider aus dem Buckingham Palast erfahren haben, dass die Queen weder im Vorfeld informiert, noch um ihr Einverständnis gebeten worden sei. Prinz Harry soll der BBC deshalb nun sogar mit rechtlichen Schritten drohen.

Das britische Königshaus äußert sich naturgemäß zu internen Streitigkeiten nicht öffentlich. Man darf jedoch gespannt sein, ob die BBC noch mit weiteren Quellen aufwartet.

Auch interessant

Kommentare