Die Moderatorin im Überblick

Victoria Swarovski: Karriere und Privatleben der "Let's Dance"-Moderatorin

Victoria Swarovski bei "Let's Dance"
+
Victoria Swarovski bei "Let's Dance"

Victoria Swarovskis Privatleben und ihre Erfolge als Sängerin – ihr Leben zwischen Familie, "Let's Dance" und dem Gesangsstudio.

  • Victoria Swarovski gehört zu der Familie Swarovski aus Österreich, die die berühmte Glaskristallmarke besitzt. 
  • 2017 heiratete sie den Immobilieninvestor Werner Mürz, mit dem sie bereits seit 2010 zusammen ist. 
  • Heute ist Victoria nicht nur Erbin des Familienunternehmens, sondern hat sich selbst eine Karriere als Sängerin und "Let's Dance"-Moderatorin erarbeitet.

Die österreichische Fernsehmoderatorin und Sängerin Victoria Swarovski wurde am 16. August 1993 in Innsbruck geboren. Sie ist das ältere von zwei Kindern und hat zu ihrer jüngeren Schwester Paulina Swarovski ein sehr gutes Verhältnis. Ihre Mutter Alexandra Swarovski arbeitet als Journalistin während ihr Vater Paul Swarovski im familieneigenen Unternehmen, der Kristallmarke Swarovski, tätig ist.

Victoria ist am besten bekannt für ihre Teilnahme bei "Let's Dance" und ihren späteren Moderationsjob in dem Format, den sie 2018 von Sylvie Meis übernahm. Neben der Moderationskarriere bei RTL, die sie nun schon seit drei Jahren verfolgt, hält Victoria aber auch weiterhin an ihrem Traum fest, Popsängerin zu werden. Sie veröffentlichte bereits mehrere Singles und sogar einen Film-Soundtrack. Privat ist sie glücklich verheiratet mit dem 17 Jahre älteren Immobilieninvestor Werner Mürz, mit dem sie schon seit 2010 zusammen ist.

Victoria Swarovskis "Let's Dance"-Teilnahme

Einem breiteren Publikum wurde Victoria Swarovski zum ersten Mal 2016 vorgestellt, als sie als Teilnehmerin in der neunten Staffel von "Let's Dance" zu sehen war. Sie gewann gemeinsam mit Tanzpartner Erich Klann sogar am Ende das Finale mit einem Langsamen Walzer zu Sarah Connors Lied "Wie schön Du bist" (30 Punkte), einer Samba zu dem Song "Lean On" von Major Lazer & DJ Snake feat. MØ‘ (29 Punkte) und dem Freestyle zu einem Medley aus "Die Maske" mit den Songs "Hey! Pachuco!" von Royal Crown Revue, "Tango in the Park" von Orchestral Score, Randy Edelman und The Irish Film Orchestra, "This Business of Love" von Domino und "Cuban Pete" von Jim Carrey. 

Für die Tänze bekam sie 30, 29 und 28 Punkte und wurde am Ende "Dancing Star 2016". Der Weg dahin war aber alles andere als leicht, denn etwa die Hälfte der Staffel tanzte Victoria tatsächlich mit einer schweren Verletzung. Sie brach sich beim Training für die siebte Show der Staffel die Rippe und es stand danach auf der Kippe, ob sie überhaupt würde antreten können. Nachdem sie bereits die sechste Show wegen eines Trauerfalls in ihrer Familie pausiert hatte – der Vater ihres damals Noch-Freundes war verstorben – hätte es für sie das "Let's Dance"-Aus bedeuten können. Doch Victoria Swarovski ist eine Kämpferin, die mit Schmerzmitteln vollgepumpt trotzdem einen atemberaubenden Tango zu "El Antifaz" tanzte, für den sie sogar die volle Punktzahl bekam.

Victoria Swarovski: Ihre Moderationslaufbahn 

Am besten bekannt ist Victoria Swarovski wohl für ihren Job als "Let's Dance"-Moderatorin, den sie bereits seit 2018 ausführt. Mittlerweile moderierte sie die beliebte RTL-Tanz-Show schon drei Mal in den Staffeln 11, 12 und 13 an der Seite von Kollege Daniel Hartwich, der schon seit Staffel 3 von 2010 dabei ist. 2017 wurde bekannt, dass sich RTL nach sieben Jahren Zusammenarbeit von Hartwichs bisheriger Co-Moderatorin Sylvie Meis trennen wollte und dafür lieber Victoria Swarovski ins Boot holte.

Meis war damals zwar von der Entscheidung enttäuscht, die für sie auch aus heiterem Himmel kam, allerdings hielt sie es ihrer jungen Nachfolgerin nie vor und wünschte dieser für ihren zukünftigen Karriereweg alles Gute. Sie gab ihr lediglich den Rat, sich nicht zu freizügig im TV anzuziehen, da Meis selbst oftmals für ihre aufreizenden Outfits kritisiert wurde. 

Kritik erntete Victoria aber dennoch, allerdings nicht von der Modepolizei, sondern von Kritikern, die ihre Moderation nicht gut fanden. In der ersten Staffel, die Victoria moderierte, passierten ihr doch einige peinliche Schnitzer, die beim Publikum so gar nicht gut ankamen. Fans kritisierten ihre aufgesetzten Sprüche, die Anmoderationen wirkten auswendig gelernt und teilweise vergaß sie sogar, die Telefonnummern für die Kandidaten anzusagen. Auch als die "Deutschland sucht den Superstar"-Gewinnerin von 2018, Marie Wegener, für einen Gastauftritt nach dem "DSDS"-Finale ansagen musste, vergaß sie plötzlich deren Namen. Damals wurde Victoria sogar noch von Meis in Schutz genommen, die betonte, dass aller Anfang schwer sei. Mittlerweile hat Victoria Swarovski sich zu einer guten Moderatorin gemausert. Ab 2020 wird sie sogar gemeinsam mit Daniel Hartwich auch "Das Supertalent" moderieren. Gastauftritte hatte sie in den ARD-Formaten "Wer weiß denn sowas?" im Jahr 2019 und "Klein gegen Groß" 2020.

Victoria Swarovski: Ihre Erfolge als Sängerin 

Neben ihrer Karriere als Moderatorin geht Victoria Swarovski auch weiterhin ihrem Traumberuf nach: Sängerin. Bereits als Kind liebte sie es zu singen und 2009 trat sie im Alter von 16 Jahren mit dem Lied "Get Gone" in der Sendung von Mario Barth auf. Kurz danach unterschrieb sie einen Plattenvertrag bei Sony Music und im November 2010 kam ihre poppige Debütsingle "One in a Million" heraus. Zuerst trat sie unter dem Künstlernamen Victoria S. auf, doch mittlerweile nutzt sie ihren vollen Namen und brachte außerdem noch die Singles "There’s a Place for Us" von 2010, "Voyeur" von 2011 und "My Heart Is You Heart" von 2016 heraus. 2014 nahm sie gemeinsam mit Prince Kay One den Song "Beautiful" auf. "There’s a Place for Us" ist außerdem der Titelsong zum Spielfilm "Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte".

Victoria Swarovski: Ihre Familie und das Unternehmen

Victoria Swarovski hat sich eine eigene Karriere als Sängerin und Moderatorin aufgebaut, doch eigentlich ist ihre Zukunft zumindest finanziell recht gut gesichert. Als Nachkommin der Swarovski-Familie wird sie einmal das millionenschwere Familienunternehmen in Österreich erben, das durch die besonders kunstvollen Fertigungen aus Glaskristall international berühmt wurde. 

Gegründet wurde es bereits 1895 in Wattens, Tirol von Victorias Vorfahre, dem Glasschleifer Daniel Swarovski aus dem nordböhmischen Georgenthal bei Gablonz, und mittlerweile befindet es sich seit fünf Generationen im Besitz der Familie. Die Familienfirma besteht aus den drei Kommanditgesellschaften D. Swarovski, Swarovski Optik und Tyrolit, die jährlich etwa 3 Milliarden Euro Umsatz machen. 

Produziert wird immer noch in Tirol, im Fürstentum Liechtenstein, in Serbien, in China, in Thailand und in Indien. Der aktuelle Geschäftsführer ist Markus Langes-Swarovski, ein Verwandter von Victoria. Victorias Vater Paul Swarovski arbeitet noch immer für das Unternehmen, während ihre Mutter Alexandra Swarovski als Journalistin tätig ist und ihre Schwester Paulina Swarovski sich ebenfalls als Influencerin betätigt.

Victoria Swarovskis Heirat mit Werner Mürz 

Die Hochzeit der RTL-Moderatorin machte im Mai 2017 einige Schlagzeilen. Bereits 2010 lernte die damals 17-Jährige ihren heutigen Ehemann kennen und verliebte sich auf den ersten Blick in den 17 Jahre älteren Immobilieninvestor Werner Mürz. Der Altersunterschied war für die zwei aber noch nie ein Hindernis und als Ihr Freund der an Flugangst leidenden Victoria den Antrag in einem Helikopter machte, sagte sie sofort ja. Ihr Hochzeitskleid ging dann übrigens in die Geschichte ein. Das Kleid von Victoria Swarovski war von Designer Michael Cinco entworfen worden und mit nicht weniger als 500.000 Swarovski-Steinen bedeckt. Mit einem Wert von 800.000 Euro ging es als das teuerste Brautkleid der Welt in die Geschichtsbücher ein

Victoria Swarovski in den sozialen Medien 

Ihren Auftritt in den sozialen Medien nutzt Victoria Swarovski vor allem, um ihre Fans und Follower auf dem Laufenden zu halten. Die Influencerin postet dort in erster Linie professionelle Model-Shoots zum Beispiel mit ihrer Schwester Paulina, aber auch Schnappschüsse von Ausflügen oder aus ihrem Alltag. Sie nutzt die Plattformen auch oft, um offizielle Mitteilungen mit ihren Fans zu teilen. So erklärte sie zum Beispiel auf Instagram mit einem lustigen Foto von sich und Moderationskollege Daniel Hartwich, dass sie Ende 2020 gemeinsam mit Hartwich, der diesen Job bereits seit 2008 macht, die 14. Staffel von "Das Supertalent" moderieren wird. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare