„Mein Leben war immer reich“

TV-Kinderstar Susanne Wellenbrink lebt von nur 700 Euro im Monat

TV-Kinderstar Susanne Wellenbrink lebt heute von 700 Euro im Monat
+
TV-Kinderstar Susanne Wellenbrink lebt heute von 700 Euro im Monat

Als Kind feierte Susanne Wellenbrink bereits große TV-Erfolge. Heute ist davon nicht mehr viel übrig – auch nicht finanziell, wie die Schauspielerin verrät.

Niederbayern – Susanne Wellenbrink (46) war ein gefeierter TV-Kinderstar und war dann auf Hartz 4 angewiesen. Die heute 46-Jährige landete bereits im Alter von 12 Jahren die Rolle als Tami Behringer in der Kult-Serie „Die glückliche Familie“ (1987 – 1991) an der Seite von Maria Schell und Siegfried Rauch. Aber man könnte sagen, dass die TV-Karriere der Schauspielerin in gewisser Weise in die Wiege gelegt wurde, denn Susanne hat den „Melitta“-Mann Egon Wellenbrink (76) zum Vater. Von 1989 bis 1999 war dieser in verschiedenen Werbespots des Kaffeerösters zu sehen.  

Susanne Wellenbrink erzählte in einem Gespräch mit Bunte, wie es heute um ihre finanzielle Lage aussieht. Die Schauspielerin feierte bereits früh Erfolge und erhielt sogar eine Goldene Kamera als beste deutsche Nachwuchsschauspielerin für ihre Hauptrollen-Leistung im TV-Drama „Mutter mit 16“. Anschließend war die heute 46-Jährige in „Die Fallers – Eine Schwarzwaldfamilie“ und der ARD-Soap „Marienhof“ zu sehen. Ihre letzte TV-Gastrolle ergatterte die Schauspielerin 2006 in einer Folge von „Die Rosenheim-Cops“ – seither sind große finanzielle Sprünge nicht mehr an der Tagesordnung und die TV-Bekanntheit macht ihrer Familie den Alltag „mit einfachsten Mitteln“ schön, offenbart Susanne im Gespräch.

Susanne Wellenbrink: „Wir haben wenig und doch alles, was wir brauchen“

Die Halbschwester von Sänger Nico Santos (28) habe bis vor wenigen Monaten noch Hartz 4 bezogen und habe mittlerweile „so um die 700 Euro im Monat“ durch das Kindergeld für ihre beiden Söhne, die vier und sechs Jahre alt sind, sowie einen Unterhaltsvorschuss, den das Jugendamt auszahlt. Susanne Wellenbrink liege mit dem Einkommen somit unterhalb der Armutsgrenze, stellt Bunte fest und fragt den einstigen TV-Kinderstar, ob er sich arm fühle.

Wellenbrinks Antwort darauf ist eindeutig, denn ihr Leben sei immer reich gewesen. Reich an Erfahrungen und Erlebnissen, so die 46-Jährige. Die Familie habe wenig und doch alles, was sie brauchen, fährt Susanne fort und zeigt somit, dass es wohl manchmal wichtig ist, einfach mal den Blickwinkel zu ändern. Bei dieser Einstellung wird es sicherlich bald bergauf gehen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare