Die Moderatorin im Überblick

Sylvie Meis: Spielerfrau, Model, Moderatorin und Influencerin

Sylvie Meis präsentiert ihre Sonnenbrillen-Kollektion
+
Sylvie Meis präsentiert ihre Sonnenbrillen-Kollektion

Sylvie Meis: Ihr Leben als Model, Moderatorin und Mutter – von der Spielerfrau zur erfolgreichen Geschäftsfrau

  • Sylvie Meis ist als Model und Moderatorin im deutschen TV erfolgreich. 
  • Mit ihrem Ex-Mann, dem Fußballer Rafael van der Vaart, klappte es in der Liebe nicht; das Paar hat den gemeinsamen Sohn Damián. 
  • Bekannt wurde die Holländerin vor allem durch ihren Moderationsjob in der RTL-Tanz-Show "Let’s Dance", den sie von 2011 bis 2017 ausübte.

Die holländische Moderatorin und Influencerin Sylvie Françoise Meis wurde am 13. April 1978 in Breda in den Niederlanden geboren. Bekannt wurde sie unter dem Namen Sylvie van der Vaart, da sie ihren großen TV-Durchbruch erlebte, als sie bereits mit dem holländischen Fußballer Rafael van der Vaart verheiratet war. Gemeinsam hat das Paar den 14-jährigen Sohn Damián.

Beruflich ging es für die hübsche Blondine so richtig los, als sie die Moderations- und Jury-Jobs in den RTL-Casting-Sendungen "Let's Dance" und "Das Supertalent" annahm. Sieben Jahre lang moderierte sie "Let’s Dance", dann trennte sich der Sender von ihr. Außerdem entwirft das Model eigene Dessous- und Bademoden-Linien, zum Beispiel in Kollaboration mit Hunkemöller. Auf Instagram bewirbt die Influencerin auch andere Mode-, Kosmetik- und Schmuckkollektionen. Privat ist sie aktuell verlobt mit dem Künstler Niclas Castello.

Kindheit und Anfänge

Sylvie Meis wuchs gemeinsam mit einem Bruder als Tochter einer belgischen Mutter, Rita Meis, und eines indonesisch-stämmigen Vaters, Ron Meis, in der niederländischen Provinz Noord-Brabant auf. Nach dem Schlussabschluss absolvierte sie zuerst eine Ausbildung im Personalmanagement an der Hochschule West-Brabant, bevor sie sich dafür entschied, lieber Model und Moderatorin zu werden. 

Im Jahr 2003 nahm sie an einem Moderatoren-Casting des niederländischen Fernsehsenders TMF teil und moderierte im Anschluss die Sendung Fox Kids. In der Soap-Sendung "Costa!" spielte sie außerdem zwei Jahre lang die Rolle einer Barkeeperin und hatte darüber hinaus einige Moderationsjobs bei TMF-Award-Shows. Außerdem führte sie Interviews mit internationalen Künstlern wie Kylie Minogue und Britney Spears. Ihre eigene Schmuckkollektion entwarf sie nebenbei außerdem. Ab 2006 war diese auch in Deutschland erhältlich.

Sylvie Meis‘ TV-Karriere

Am besten bekannt ist Sylvie Meis wohl durch ihre Jobs als Moderatorin der beliebten RTL-Tanz-Show "Let’s Dance" und als Jury-Mitglied bei "Das Supertalent". Von 2008 bis 2011 saß Meis neben Dieter Bohlen, Bruce Darnell und Motsi Mabuse in der Jury der RTL-Talentshow und ab 2018 übernahm sie ihren Job hinter dem Jury-Pult erneut. Bei "Let’s Dance" nahm sie zuerst als Kandidatin teil. 2010 war sie Teil der dritten Staffel und tanzte zuerst mit Profitänzer Christian Bärens. Nachdem dieser sich verletzt hatte, tanzte sie mit Christian Polanc weiter, mit dem sie schließlich bis ins Finale und auf Platz 2 tanzte. 

Ab der vierten Staffel von 2011 bis zur zehnten Staffel 2017 moderierte die Holländerin das Format dann an der Seite von Moderator Daniel Hartwich ebenso wie den Ableger "Stepping Out" im Jahr 2015, bevor RTL 2017 verkündete, dass der Sender die Partnerschaft mit Sylvie beenden würde. Ihren Job übernahm danach Nachwuchsmoderatorin Victoria Swarovski. Damals gab Sylvie zu, von der für sie völlig plötzlichen Entscheidung enttäuscht zu sein. Sie wünschte ihrer Nachfolgerin aber dennoch viel Erfolg und verteidigte sie nach den anfänglichen Kritiken, die Victoria für ihre Moderationen bekam.

Model-Karriere

Als Model ist Sylvie Meis vor allem als Werbegesicht für Marken wie BMW, Gillette oder L’Oréal Professional tätig. Oft bewirbt sie auf ihrem Instagram-Account auch Mode-, Schmuck- oder Kosmetikmarken wie Douglas, HelloBody, Mac Cosmetics, IvyBears, Petra Teufel, Le Masque Switzerland, Vedder & Vedder, Toral Shoes, About You oder Dior.

2012 brachte die Influencerin außerdem ihre eigene Dessous- und Bikini-Kollektion mit dem Namen The Sylvie Collection in Kooperation mit der Dessous-Kette Hunkemöller heraus. Im Herbst 2017 folgte eine weitere Unterwäsche- und Bademodenlinie. Im Winter 2018 wurde dann auf RTL ihre eigene Show ausgestrahlt, die den Titel "Sylvies Dessous Models" trug und in der die Moderatorin ähnlich nach dem Prinzip der Model-Castingshow "Germany’s Next Topmodel" ein Model für ihre Dessous suchte. Die Sendung wurde nach einer Staffel wieder abgesetzt, weil die Rezeptionen nicht besonders positiv waren. Viele Fans fanden die Show zu sehr von "GNTM" abgekupfert und äußerten ihre Kritik lautstark.

Sylvie Meis und ihr Liebes-Chaos

Privat glaubte Sylvie Meis, ihr Liebes-Glück in dem niederländischen Fußballspieler Rafael van der Vaart gefunden zu haben. Das Paar gab sich 2005 das Ja-Wort und zog kurz danach nach Hamburg, da der Sportler dort einen Vertrag beim Hamburger SV bekommen hatte, für den er bis 2008 spielte. Das Ehepaar van der Vaart – wie Sylvie nun auch offiziell hieß – begann, Deutsch zu lernen und am 28. Mai 2006 kam Sohn Damián zur Welt. Das kleine Familienglück schien perfekt, doch 2013 gab das Paar dann überraschen die Trennung bekannt. Nachdem dann auch noch bekannt wurde, dass Rafael ausgerechnet in Sylvies bester Freundin, Tänzerin Sabia Boulahrouz, eine neue Liebe gefunden hatte, nahm das Model am 4. Dezember 2013 nach der Scheidung wieder ihren Mädchennamen Meis an. Sabia und Rafael trennten sich nach zwei Jahren wieder, die Freundschaft der beiden ehemaligen Freundinnen ist aber wohl endgültig zerbrochen.

Seitdem wechselten die Männer in Sylvies Leben recht regelmäßig. Im April 2017 gab sie die Verlobung mit dem Geschäftsmann Charbel Aouad bekannt, von dem sie sich aber ein halbes Jahr später bereits wieder trennte. Ein Jahr danach kam sie mit dem niederländischen Filmproduzenten Bart Willemsen zusammen, von dem sie sich im April 2019 nach einem halben Jahr auch wieder trennte. Im Oktober 2019 gab sie dann nach nur drei Monaten Beziehung mit dem Künstler Niclas Castello eine weitere Verlobung bekannt. Meis wohnt mit ihrem Sohn in Hamburg-Eppendorf.

Sylvie Meis' Kampf gegen den Krebs

Im Juni 2009 machte Sylvie Meis öffentlich, dass sie an Brustkrebs erkrankt sei und den Krebs behandeln lasse. Da sie den Tumor bereits recht früh selbst beim Abtasten ihrer Brust entdeckte, als ihr eine kleine Verhärtung auffiel, konnte er durch eine Operation entfernt werden, bevor der Krebs sich etwa ausbreitete. Danach machte Meis eine Chemotherapie, während der sie ihre Haare verlor. Nachdem sie anfänglich noch eine Perücke mit langem Haar getragen hatte, zeigte sie sich später dann mit schicken Kurzhaarfrisuren, als ihre eigenen Haare wieder nachgewachsen waren. Da sie ihr Leben lang lange Haare gehabt hatte, fiel der Moderatorin dieser Schritt besonders schwer.

Ein Grund, warum die Influencerin selbst so schnell auf den Krebs reagierte und sofort zu einem Arzt ging, war, dass sie sich gut daran erinnern kann, wie ihre Mutter Rita im Alter von 39 Jahren ebenfalls an Brustkrebs erkrankte. Auch sie besiegte die tückische Krankheit, vergessen hat Meis es aber nie. Aus diesem Grund ist sie auch Botschafterin und war Moderatorin der Wohltätigkeitsgala "Dreamball" der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) und rief Menschen dazu auf, sich registrieren zu lassen.

Sylvie Meis in den sozialen Medien

Auf den sozialen Medien, zum Beispiel auf ihrem Instagram-Account, hält Sylvie Meis ihre Follower und Fans über so ziemlich alles auf dem Laufenden. Die Influencerin postet sowohl Schnappschüsse aus ihrem privaten Leben und lässt ihre Fans zum Beispiel an ihrer Bachelorette-Party teilhaben, aber sie nutzt die Plattform auch, um über berufliche Neuigkeiten zu informieren oder Produkte zu bewerben. Sie ist zum Beispiel Markenbotschafterin für Douglas oder verschiedene Modemarken und bewirbt auch Kollektionen, wie zum Beispiel die Pride-Kollektion von Entertainer und Model Riccardo Simonetti, die auf About You erhältlich ist.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare