Sperma-Flaute

Bert und Ginger Wollersheim: Vernichtende Prognose - TV-Star kann keine Kinder bekommen

Bert Wollersheim zuckt mit den Schultern - im Hintergrund ist eine Baby-Hand zu sehen (Fotomontage)
+
Bert und Ginger Wollersheim: Vernichtende Prognose - TV-Star kann keine Kinder bekommen
  • Alica Plate
    VonAlica Plate
    schließen

Bert und Ginger Wollersheim wollen sich den Wunsch von einer eigenen Familie erfüllen. Beim Arzt angekommen, erhält der 70-Jährige jedoch eine düstere Prognose. Wird er sich nun unters Messer legen?

Gran Canaria - Rotlichtlegende Bert Wollersheim (70) scheint mit Frau Ginger (34) die Frau fürs Leben gefunden zu haben. Seit mehreren Jahren sind sie bereits glücklich verheiratet und können sich ein Leben ohneeinander nicht mehr vorstellen. Und das bei einem Altersunterschied von über 35 Jahren. Doch die beiden Beweisen: Liebe kennt kein Alter! Eine Sache würde ihnen für ihr Glück jedoch fehlen: Nachwuchs. Doch genau das stellt das Paar auf eine heftige Zerreißprobe. Wie nun bekanntwurde, herrscht bei dem 70-Jährigen Sperma-Flaute. Die Hoffnung deshalb aufzugeben kommt für das verliebte Paar jedoch nicht in Frage.

Bert und Ginger Wollersheim: Künstliche Befruchtung ist nicht möglich

Schon seit mehreren Jahren träumen Bert und Ginger Wollersheim von einer eigenen Familie, doch auf natürliche Weise wollte dies einfach nicht klappen. Bei „Promis Privat“ wagten sie deshalb den Schritt in die Kinderwunschklinik und erhielten dabei vor laufender Kamera eine finstere Prognose. Im Gespräch mit dem Arzt wird klar: Zuwachs zu bekommen stellt sich als extreme Herausforderung heraus. „Es gab ja die Vermutung, dass die Probleme bei Ihnen liegen. Da sammeln sich überhaupt keine Samenzellen, also keine Spermien. Das bedeutet natürlich, dass ohne Spermien eine Befruchtung nicht möglich ist“, so der Arzt. Ein harter Schlag für Bert. „Es trifft mich schon“, gesteht der Reality-Star.

Mit seiner Ginger schwebt Bert Wollersheim auf Wolke Sieben

Letzte Hoffnung für Bert Wollersheim

Sich deshalb den Wunsch von einer eigenen Familie aus dem Kopf zu schlagen, kommt für die beiden TV-Stars allerdings nicht infrage. Immerhin gäbe es Hoffnung: „Man kann durch eine Operation versuchen, direkt aus dem Hodengewebe die Spermien zu gewinnen“, erklärt der Arzt. Doch wird sich Bert, der aus gesundheitlichen Gründen nicht an der zweiten Staffel von „Promis unter Palmen“ teilnehmen konnte (extratipp.com berichtete), deshalb tatsächlich unters Messer legen?

Genau darüber scheint das Paar erstmal nachdenken zu müssen. Eines ist jedoch klar: Seine Frau stärkt ihm den Rücken, egal wie sich ihr Schatz entscheiden wird. „Ich werde immer für meinen Mann da sein. In guten wie in schlechten Zeiten. Sonst hätte ich ihn ja nicht geheiratet.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare