1. extratipp.com
  2. #Stars

Schumis Sohn Mick würde alles dafür geben, mit seinem Vater sprechen zu können

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Stella Rüggeberg

Michael Schumacher (r) und seine Kinder Mick Schumacher und Gina-Maria Schumacher in einer Szene der Netflix-Dokumentation „Schumacher“
Michael Schumachers Kinder Mick und Gina sprechen erstmals über das Leben ihres Vaters © picture alliance/dpa/Netflix | Privat

In der Netflix-Doku „Schumacher“ spricht die Familie von Michael Schumacher erstmals über das Leben des Ex-Rennfahrers nach dem tragischen Sturz in den Alpen. Sohn Mick macht dabei ein herzergreifendes Geständnis.

Hürth - Am 15. September erscheint die neue Doku über das Leben von Michael Schumacher (52). Neben der Karriere des ehemaligen Rekord-Weltmeisters wird auch der lebensgefährliche Sturz in den französischen Alpen thematisiert. Seine Kinder Gina (24) und Mick (22) sprechen nun erstmals über ihren Vater und seinem folgenschweren Unfall.

Sohn Mick sitzt auf einem Jordan 191
Mick Schumacher tritt in die Fußstapfen seines Vaters Michael © picture alliance/dpa/Haas F1

Gina erinnert sich, wie überwältigt sie von dem Ruhm ihres Vaters war. Viele Menschen bewundern den siebenfachen Formel-1-Weltmeister bis heute: „Ich dachte, naja, das ist halt mein Papa und ich bin froh, dass es mein Papa ist“, so Gina in der Doku „Schumacher“. Auch Sohn Mick, der mittlerweile in die Fußstapfen seines Vaters getreten ist, hat schon immer großen Respekt verspürt: „Also jedes Mal, wenn ich ihn anschaue, dass ich mir sage: ‚Ja, so will ich auch werden.‘ Da ist so eine Kraft, eine innere Ruhe insgesamt“, so der 22-Jährige.

Mick Schumacher würde alles aufgeben, um mit seinem Vater zu sprechen

Vielleicht wurde Mick auch aus genau dem Grund selbst zum Rennfahrer: „Ich glaube, dass Papa und ich uns in einer anderen Weise jetzt verstehen würden. Einfach, weil wir in einer ähnlichen Sprache sprechen, diese Motorsport-Sprache“, verrät Mick. Er fährt derzeit in der Formel 1 für das US-Team Haas. Darüber würde er gerne mit seinem Vater sprechen: „Ich würde alles aufgeben nur für das“, verrät er in einem herzergreifenden Moment der Doku.

In der Doku, die ab dem 15. September bei Netflix abrufbar ist, werden nicht so viele Details zu dem aktuellen Gesundheitszustand des Ex-Rennfahrers bekanntgegeben, wie sich manche Fans erhofft hatten. Die Familie möchte weiterhin seine Privatsphäre schützen.

Auch interessant

Kommentare