Shitstorm für Babybauch

Sarah Engels erntet Kritik für Babybauchbild – Vermarktet sie jetzt schon ihr Kind?

Sarah Engels erntet Kritik für Babybauchbild – Vermarktet sie jetzt schon ihr Kind?
+
Sarah Engels erntet Kritik für Babybauchbild – Vermarktet sie jetzt schon ihr Kind?

Die DSDS-Finalistin präsentiert stolz ihre immer größer werdende Babykugel und der Mama-Glow steht Sarah Engels hervorragend – trotzdem gibt es wieder Kritik.

Sardinien – Bei Sarah Engels (28) läuft es privat so richtig rund. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn der Babybauch der hübschen Sängerin wächst und wächst. Vor wenigen Wochen teilte Sarah die süßen Babynews mit ihren Fans und könnte kaum glücklicher sein. Erst die wunderschöne Hochzeit mit dem Liebsten Julian Engels (27), geboren Büscher, und dann erwarten die Zwei auch noch süßen Nachwuchs. Obwohl die beiden bereits eine Familie mit Sarahs Sohn Alessio (6) bilden, ist es wohl doch etwas Besonderes, dass es das erste gemeinsame Kind ist, was Sarahs Bauch immer runder werden lässt. Und diesen präsentiert die stolze Mama auch gerne in den sozialen Medien. Wieso auch nicht, denn die 28-Jährige versprüht einen richtigen Mama-Glow. Oder nicht?

Sarah Engels vermarkte ihre Tochter bereits

Die kleine Familie entspannt gerade auf Sardinien und von dort gibt es natürlich schöne Urlaubsbilder via Instagram.  Stolz zeigt die werdende Mutter ihre runde Kugel und strahlt was das Zeug hält. Zahlreiche Instagram-Nutzer sind begeistert von Sarahs Schönheit. Schwanger zu sein würde der DSDS-Finalistin stehen, heißt es unter den Bildern. Aber die schöne Schwangere kassiert auch Kritik für das Präsentieren ihres Bauches. Sarah Engels vermarkte bereits ihre ungeborene Tochter, wirft ihr ein User unter dem Beitrag vor. Sticheleien in diese Richtung muss sich Sarah tatsächlich des Öfteren anhören.

Denn Sarah zeigt Sohnemann Alessio in der Öffentlichkeit. Die 28-Jährige würde so ihren Sohn vermarkten, finden einige ihrer Follower:innen. Dafür hagelte es auch schon Kritik aus prominentem Munde. Oliver Pocher (43) rief Sarah via Instagram dazu auf, weniger ihre Kinder zu präsentieren. Immer wieder gibt es süße Familienbilder auf Sarahs Instagram-Profil und auch in ihren Stories hüpft der sechsjährige Spross oftmals herum. Auf dem Instagram-Feed von Papa Pietro Lombardi (29) ist der Kleine wiederum nicht zu sehen. Lombardi verdeckt das Gesicht seines Mini-Mes oder hält ihn aus der Kamera heraus. Viele Follower:innen von Sarah springen in den Kommentaren aber für die Musikerin ein und machen sich für die „The Masked Singer“-Siegerin stark. Sarah solle sich von negativen Kommentaren nicht runterziehen lassen, heißt es. Und danach sieht es in den Instagram-Stories der werdenden Mutter auch nicht aus. Sarah genießt den Sommerurlaub mit ihrem Babybauch und wird diesen auch sicherlich weiterhin mit ihren Fans teilen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare