1. extratipp.com
  2. Stars

Richterin entscheidet: Vater bleibt Britney Spears‘ Vormund

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Claire Weiss

Vor einer Woche äußerte sich Britney Spears zum ersten Mal in einem emotionalen Statement zu ihrer Vormundschaft. Doch ihr Vater soll weiterhin das Sagen haben.

Seit fast dreizehn Jahren lebt Britney Spears (39) unter der Vormundschaft ihres Vaters. Bisher hatte sie sich in der Öffentlichkeit nicht zu ihrer Situation geäußert – und das, obwohl tausende Fans unter dem Hashtag #freebritney für ihre Freiheit kämpfen. Nun brach der Popstar endlich sein Schweigen und erhob schwere Vorwürfe gegen ihren Vater Jamie Spears (68). Ein emotionales Statement machte klar, wie sehr die 39-Jährige unter der Vormundschaft leidet. Doch eine Richterin entschied nun, dass Jamie Spears auch weiterhin die Kontrolle über Britneys Person und Finanzen haben soll.

23-minütige Videobotschaft verdeutlicht, wie sehr Britney Spears leidet

„Ich bin der festen Überzeugung, dass diese Vormundschaft missbräuchlich ist. Ich will, dass diese Vormundschaft endet. Es ist mein größter Wunsch, mein Traum“, plädierte Britney Spears vergangene Woche. Ihr Vater habe ihr unter anderem verboten, ihren Freund Sam Asghari zu heiraten. Vor Gericht hatte die Blondine erklärt, dass sie mit ihm gern ein drittes Kind bekommen würde. Doch ihr Vater erlaube ihr nicht, einen Arzt aufzusuchen, um ihre Spirale entfernen zu lassen. Außerdem habe sich die Popsängerin unter Druck gesetzt gefühlt, dass Medikament Lithium zu nehmen, obwohl sie sich danach schlecht gefühlt habe. Lithium wird zur Behandlung von Depressionen eingesetzt.

Fans mit pinken Schildern protestieren gegen die Vormundschaft.
Fans von Britney Spears fordern das Ende der Vormundschaft. © Ringo Chiu/Imago

Britney Spears fühle sich von ihrer Familie und Managern ausgenutzt. „Ich will bloß mein Leben zurück“, klagte die Sängerin. Die Gründe für die Ablehnung der Richterin sind nicht bekannt. Die 39-Jährige hatte im November gefordert, die Vormundschaft an eine Treuhandgesellschaft zu übertragen. Nachdem dies abgelehnt wurde, hatte sie beantragt, dass das Unternehmen Bessemer Trust gemeinsam mit Jamie Spears eine Co-Vormundschaft führen sollen. Dem wurde wohl am 30. Juni stattgegeben, allerdings wurde besonders deutlich, dass Jamie als Vormund erst mal nicht abgesetzt wird.

Jamie Spears reagiert auf die Vorwürfe seiner Tochter

Nach der emotionalen Aussage seiner Tochter hatte Jamie Spears über seine Anwältin Vivian Thoreen eine kurze Erklärung abgegeben: „Es tut ihm leid zu sehen, dass seine Tochter leidet und Schmerzen hat“. Und weiter: „Mr. Spears liebt seine Tochter und vermisst sie sehr.“

Nachdem Britney Spears einen psychischen Zusammenbruch erlitten hatte, hatte ein Gericht 2008 entschieden, ihrem Vater die Vormundschaft zu übertragen.

Britney Spears und Sam Asghari bei der Ankunft zur Verleihung der Daytime Beauty Awards am 20.09.2019 in Los Angeles.
Brintey Spears und ihr Freund Sam Asghari bei der Ankunft zur Verleihung der Daytime Beauty Awards am 20.09.2019 in Los Angeles © Imago

Auch interessant

Kommentare