Nach 95. Geburtstag

Queen bald im Ruhestand? Sie gibt Aufgaben an Charles ab

Die britische Königin Elizabeth hält die Rede der Königin während der Eröffnung des Parlaments in London.
+
Queen Elizabeth denkt nicht ans Abdanken - doch Prinz Charles soll ihr einige Aufgaben abnehmen

Um die britische Queen zu entlasten soll Prinz Charles nun einige Aufgaben übernehmen.

London - Am 21. April 2021 wurde Queen Elizabeth II 95 Jahre alt - nur vier Tage nachdem sie ihrem geliebten Prinz Philip (✝99) für immer Lebewohl sagen musste. Gemeinsam mit ihrem Ehemann hatte die britische Monarchin die letzten 73 Jahre ihres Lebens gemeistert. Doch jetzt, wo sie sich der Zukunft alleine stellen muss, munkelt man, dass einige Veränderungen im britischen Königshaus anstehen. So soll Prinz Charles (72) mehr Verantwortung übernehmen, um seine Mutter zu entlasten.

Queen Elizabeth II soll sich „würdevoll zurückziehen“

Bereits im Jahr 2019 gab es Gerüchte, dass die Queen im Alter von 95 den Ruhestand antreten wolle. Diese Gerüchte wurden vom Königshaus jedoch dementiert. Die Queen habe die Absicht, bis zum Ende ihrer Tage zu regieren. Doch der ehemalige königliche BBC-Korrespondent Peter Hunt erklärte laut New York Times, dass nun Prinz Charles nach und nach immer mehr Aufgaben übernehmen solle. Zu diesen Aufgaben gehören beispielsweise Überseereisen und Einweihungszeremonien. „Im Grunde wird sich die Königin in Würde zurückziehen“, so Hunt.

Mit Mindestabstand sitzt die Queen bei der Beerdigung ihres Mannes alleine in der Kapelle

„Covid hat in dem Sinne geholfen, dass es das beschleunigt hat, was jede vernünftige 95-jährige Frau tun möchte, nämlich nicht den ganzen Tag auf den Beinen stehen“, führt der ehemalige BBC-Sprecher weiter aus. Die Queen sei jedoch bei guter Gesundheit. Sie leide nur an einer Steifheit in den Knien, die es ihr schwer mache, Treppen zu steigen. Und Hunt bemerkt auch, dass die Mutter der Queen das stolze Alter von 101 Jahren erreichte.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare