1. extratipp.com
  2. Stars

Nach Geburt von Baby Snow: Jimi Blue fliegt nach Rom anstatt bei Yeliz und Tochter zu sein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alica Plate

Nach Geburt von Baby Snow: Jimi Blue fliegt nach Rom anstatt bei Yeliz und Tochter zu sein
Nach Geburt von Baby Snow: Jimi Blue fliegt nach Rom anstatt bei Yeliz und Tochter zu sein © picture alliance/dpa | Andreas Arnold /Screenshot/Instagram/jimbonader

Nur drei Tage nach der Geburt seiner ersten Tochter reist Jimi Blue Ochsenknecht nach Rom. Eine Entscheidung die bei seinen Fans auf vollstes Unverständnis trifft.

Rom - Vor vier Tagen sind Yeliz Koc und Jimi Blue Eltern einer kleinen Tochter geworden. Das Glück über die Geburt ihres Kindes scheint vorerst die Gemüter der beiden zu beruhigen - lieferten sich Yeliz und Jimi kurz nach der Beziehung eine öffentliche Schlammschlacht. Während die hübsche Brünette mit Baby Snow Elanie Koc bereits zu Hause ist, zieht es Jimi, statt zu seiner kleinen Familie, nach Rom. Die Tatsache, dass der Sohn von Natascha Ochsenknecht nur wenige Tage nach der Geburt das Land verlässt, stößt seinen Fans übel auf, weshalb Jimi sich nun öffentlich für seine Entscheidung rechtfertigte.

Mit einem emotionalen Statement auf Instagram kündigte Jimi Blue Ochsenknecht die Geburt seiner Tochter auf Instagram an. Dabei versprach er nicht nur, für sein Baby immer da zu sein, sondern richtete auch an Yeliz Koc, mit der er bis vor kurzem zusammen gewesen ist, liebevolle Worte. Doch das Vaterglück scheint vorerst warten zu müssen. Denn statt bei seiner Tochter zu sein, befindet sich der TV-Star derzeit in Italien. „Für alle, die fragen, warum ich in Rom bin. Ich setze mich heute wieder gegen Welthunger ein“, klärt Jimi seine Fans auf Instagram auf. Dennoch können etliche Follower die Entscheidung des 29-Jährigen nicht verstehen.

Jimi Blue erklärt seinen Fans auf Instagram, weshalb er kurz nach der Geburt nach Rom reist
Jimi Blue erklärt seinen Fans auf Instagram, weshalb er kurz nach der Geburt nach Rom reist © Screenshot/Instagram/jimbonader

„Davor hat Jimi noch groß geredet, dass er für beide da sein wird und noch nicht mal ist die Kleine da, haut er in den Urlaub ab“, wettert eine Followerin auf Instagram.

Fans können Jimis Entscheidung nicht verstehen.
Fans können Jimis Entscheidung nicht verstehen. © Screenshot/Instagram

„Normalerweise will man als Vater unbedingt zu seinem Kind. Lässt alles andere stehen um es zu sehen“, lästert eine andere. Während eine dritte meint: „Sein Engagement für die Welthungerhilfe in allen Ehren, aber als Vater einer Tochter, der angibt so stolz zu sein, versucht man jede freie Minute mit diesem Wunder der Natur zu verbringen!“

Auch interessant

Kommentare