1. extratipp.com
  2. Stars

Mit schwarzen Haaren und stark geschminkt - Calantha Wollny nicht wiederzuerkennen

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Calantha Wollny ist kaum wiederzuerkennen. Die Tochter der bekannten Wollny-Family präsentiert auf ihrem Instagram-Account ihren neuen Look. (Fotomontage)
Calantha Wollny ist kaum wiederzuerkennen. Die Tochter der bekannten Wollny-Family präsentiert auf ihrem Instagram-Account ihren neuen Look. (Fotomontage) © Instagram/Calantha Wollny

Calantha Wollny ist kaum wiederzuerkennen. Die Tochter der bekannten Wollny-Family präsentiert auf ihrem Instagram-Account ihren neuen Look. Von dem einst kleinen, braven Mädchen ist nichts mehr zu sehen. Doch den Fans scheint dies egal zu sein.

München - Calantha Wollny wurde durch die RTL2-Soap „Die Wollyns - Eine schrecklich große Familie“ bekannt. Die 21-Jährige galt stets als introvertiert, vernünftig und ruhig. Jedoch verrät der neue Look der jungen Mutter nun etwas anderes. Auf Instagram postet die Wollny-Tochter ein Foto von sich, auf dem sie ihren neuen Look präsentiert. 

Calantha Wollny präsentiert neuen Look

Calantha Wollny (21) ist Teil der 12-köpfigen Großfamilie Wollny und war als blondes, junges Mädchen bekannt. Doch nun ist Calantha kaum wieder zu erkennen. Gerade erst postete sie ein Foto von sich auf Instagram und darauf hat sie schwarze, schulterlange Haare. Außerdem ist die sonst eher unscheinbare Tochter von Silvia Wollny stark geschminkt. Sie sieht aus wie ein anderer Mensch. Anlass für diesen Post von Calantha ist allerdings nicht der neue Look, sonder Weihnachtswünsche an ihre Fans. 

Man könnte meinen, dass die Fans auf den neuen Look der 21-Jährigen reagieren. Die meisten ihrer FollowerInnen jedoch wünschen ihr nur frohe Weihnachten und kommentieren mit Herz-Emojis. Ein paar ihrer Fans kommentiert allerdings doch: „Ich hätte dich gar nicht wieder erkannt“ oder „Filter???Sieht aber schön aus.“ Anscheinend ist es den meisten Fans egal, wie Calantha aussieht, hauptsache sie ist glücklich. 

Auch interessant

Kommentare