Stoppt Mobbing!

Mit emotionalem Video: Die Wollnys kämpfen gegen Mobbing

Silvia Wollny in ihrem Video gegen Mobbing
+
Silvia Wollny möchte zusammen mit ihrer Familie ein Zeichen gegen Mobbing setzen
  • Sarah Wolzen
    vonSarah Wolzen
    schließen

In einem emotionalen Video sprechen sich die Wollnys gegen Mobbing aus und zeigen auf, was für Hasskommentaren sie im Netz täglich ausgesetzt sind.

Ratheim - Seit 2011 steht die Familie Wollny, allen voran Mutter Silvia (56) in der Öffentlichkeit. Dabei ist die Großfamilie immer wieder Hasskommentaren im Internet ausgesetzt. Doch jetzt reicht es den Wollnys - mit einem emotionalen Statement wollen sie ein Zeichen gegen Mobbing setzen.

Unter dem Motto „Stoppt Mobbing - gib Hatern keine Chance“ haben die Wollnys ein Video bei Facebook und Instagram veröffentlicht. Zunächst teilen sie darin ihre eigenen Erfahrungen mit Hasskommentaren in den sozialen Medien. Von übelsten Beleidigungen bis hin zu Gewaltandrohungen gegen die ungeborenen Babys der damals noch hochschwangeren Sarafina Wollny (26) - die vorgetragenen Ausschnitte sind erschreckend.

Die Wollnys fordern: Stoppt Mobbing!

„Wir halten zusammen“, erklärt die Matriarchin. Dennoch ist ihr wichtig, auch auf das Leid anderer hinzuweisen: „Aber trotz allem: es geht da draußen auch anderen ganz ganz anders. Die werden gemobbt und kommen im Leben nicht damit klar. [...] Nicht nur in den sozialen Netzen ist dieses Mobbing, auch in den Schulen, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, überall wo man sich heute frei bewegt“ erklärt Silvia.

„Überall ist Mobbing, passt auf euch auf und lasst es nicht an euch ran! Stoppt Mobbing!“, fordern die Wollnys ihre Follow:inner auf.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare