1. extratipp.com
  2. Stars

Michael Wendler: „Bohlen alleine ist schuld an den miesen DSDS-Quoten“

Erstellt: Aktualisiert:

Michael Wendler im Megapark Palma im Juni 2019. Verleihung des Lifetime Award an Dieter Bohlen, Olympiahalle Muenchen. 03.11.2019. (Fotomontage)
Nach seinem Aus als Juror bei DSDS hat Dieter Bohlen über die Beweggründe gesprochen. Dabei kritisierte er den Einsatz von Michael Wendler - der schießt zurück. (Fotomontage) © IMAGO / nicepix.world & IMAGO / Plusphoto

Nach seinem Aus als Juror bei DSDS hat Dieter Bohlen über die Beweggründe gesprochen. Dabei kritisierte er den Einsatz von Michael Wendler - der schießt zurück.

Köln - Dieter Bohlen hat sich kürzlich via Instagram erstmals zu den Beweggründen für sein Aus bei „Das Supertalent“ und „Deutschland sucht den Superstar” zu Wort gemeldet. Dabei erklärte der Pop-Titan, dass er und die neue Geschäftsführung beim Sender RTL sich nicht mehr einig gewesen seien - sie hätten unterschiedliche Vorstellungen gehabt. Zudem kritisierte der 67-Jährige auch den Schlagerstar Michael Wendler. Er selbst hätte beispielsweise nie „den Wendler da reingesetzt”.

„Ich war ja 16 Jahre bei DSDS und wir waren sehr erfolgreich, wir waren ein Team. Wir hatten eine Meinung, wie man Erfolg macht. Dann kamen neue Geschäftsführer, neue Leute da oben, die hatten eine andere Meinung”, erklärte Bohlen. Dafür habe er zwar volles Verständnis gehabt, es sei schliesslich ihr Job, so Bohlen. „Aber ich zum Beispiel hätte niemals den Wendler da reingesetzt“, sagte er weiter. Wenn man so unterschiedliche Meinungen zu den Formaten habe, dann sei es der beste Weg, wenn man sich trenne.

Michael Wendler kam in der letzten Staffel von DSDS neben Mike Singer, Maite Kelly und Dieter Bohlen als Jury-Mitglied zum Einsatz. Diese Konstellation hielt jedoch nicht lange. Nach ein paar Folgen schmiss er hin und sorgte mit Aussagen zur Coronavirus-Pandemie für Aufsehen.

„Der Wendler” feuert gegen Dieter Bohlen

Die Kritik Bohlen ließ „Der Wendler” jedoch nicht auf sich sitzen. Michael Wendler bekam im fernen Cape Coral in Florida Wind von Bohlens Seitenhieb und reagierte prompt. Auf der Plattform Telegram beginnt der Sänger mit den Worten: „Wie armselig Herr Bohlen”. Weiter erzählt er, dass das eine miese Anspielung sei, dass er etwas mit seinem Rausschmiss bei RTL zu tun habe. Wendler gibt Dieter Bohlen die Schuld für die schlechten DSDS-Quoten. Bohlen alleine sei Schuld an den „miesen DSDS-Quoten der Vergangenheit”, lautet Michaels Erklärung. Seine „monströsen Gagen-Vorstellungen konnte und wollte offensichtlich RTL nicht mehr erfüllen“, so der 49-Jährige weiter. DSDS sei ein „gutes Projekt zur Findung von echten Gesangstalenten” gewesen erzählt der Sänger noch. Mit den Jahren habe die Castingshow jedoch an Glaubwürdigkeit verloren und es ging nur noch um „Bashing und Verachtung der mutigen Bewerber”.

Nach seinem DSDS-Aus wurde Michael Wendler in allen bereits fertiggedrehten Castingfolgen verpixelt. Das kritisiert er weiterhin stark – wie zuvor schon in ähnlichen Postings. „Diese menschenverachtende Darstellung grenzte an Körperverletzung, erfüllt den Straftatbestand der Beleidigung des Mobbing und war selbst für RTL Verhältnisse mehr als niveaulos”, schimpft er.

Auch interessant

Kommentare