1. extratipp.com
  2. Stars

„Lindenstraße“- Urgestein Ludwig Haas gestorben

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Zwei Bilder von Ludwig Haas
„Lindenstraße“- Urgestein Ludwig Haas gestorben © IMAGO / Horst Galuschka & IMAGO / Klaus W. Schmidt

Ludwig Haas alias Dr. Dressler aus der Serie „Lindenstraße” ist tot. Er ist im Alter von 88 Jahren verstorben.

Neumünster – Seine wohl bekannteste Rolle übernahm der Schauspieler Ludwig Haas (†88) in der ARD-Serie „Lindenstraße”. In der Seifenoper war Haas in der Rolle des knorrigen Arztes Dr. Dressler zu sehen. Seit der ersten Folge der TV-Serie im Jahr 1985 war er dabei, insgesamt in über 1.700 Folgen. Fast 35 Jahre lang war Dr. Dressler jede Woche für seine Patientinnen und Patienten da - von 1985 bis 2019 stand er für die TV-Serie vor der Kamera. Nun wurde bekannt, dass Haas bereits Anfang September im Alter von 88 Jahren gestorben ist.

Altersschwäche als Todesursache

Vom Tod des Schauspielers berichtet Das neue Blatt. Demnach starb Haas an Altersschwäche. Seine Frau Marianne sagte der Zeitschrift: „Ludwig verspürte Druck in der Brust. Die Ärzte setzten ihm einen Stent ein. Ein paar Stunden nach dem Eingriff ging es ihm plötzlich schlechter. Nachts um drei starb er.” Haas starb bereits am 4. September in einem Krankenhaus in seiner Heimatstadt Neumünster, wie seine Tochter Franca Haas der Deutschen Presse-Agentur bestätigte. Ludwig Haas sei bereits in der Ostsee im engsten Familienkreis bestattet worden.

Wenige Wochen bevor die letzte Folge der abgesetzten „Lindenstraße“ Ende März 2020 in der ARD ausgestrahlt wurde, starb Ludwig Haas’ Figur den Serientod. In der am 1. März 2020 ausgestrahlten Folge 1754 schied der seit Langem im Rollstuhl sitzende Mediziner Dr. Dressler mithilfe eines Tablettencocktails freiwillig aus dem Leben - er litt an einem Hirntumor. Nur vier Wochen später endete auch die „Lindenstraße“, nach fast 35 Jahren.

Auch interessant

Kommentare