Wechsel zu ProSieben

Linda Zervakis wegen Versprecher raus bei ARD-Tagesschau? Insider behauptet, sie habe gekündigt

Linda Zervakis wegen Versprecher raus bei ARD-Tagesschau? Insider behauptet, sie habe gekündigt
+
Linda Zervakis wegen Versprecher raus bei ARD-Tagesschau? Insider behauptet, sie habe gekündigt.
  • Matthias Kernstock
    vonMatthias Kernstock
    schließen

Linda Zervakis ist nicht mehr Sprecherin der Tagesschau (ARD). Über die Gründe ihres Wechsels zu ProSieben wurde bisher nur spekuliert. Nun behauptet ein Insider, sie habe wegen eines Versprechers gekündigt.

Hamburg - Linda Zervakis (45) verlässt auf eigenen Wunsch die ARD* und wird nicht mehr die Tagesschau moderieren. Seit Februar 2010 stand die gebürtige Hamburgerin regelmäßig für Deutschlands erfolgreichstes Nachrichtenformat um 20 Uhr vor der Tagesschau-Kamera.

13 Millionen Menschen sahen am Montag ihre letzte Sendung, wie extratipp.com* berichtet. „Es wurde ja viel gemunkelt und seit heute ist es offiziell: Matthias und ich sind demnächst das neue Paar auf ProSieben. Mit dem kurzen und prägnanten Titel „Zervakis & Opdenhövel. Live“, schrieb sie am Mittwoch bei Instagram (Jetzt unseren Telegram-Channel abonnieren und unsere besten Geschichten als Erster lesen).

Nach dem Wechsel des langjährigen Sportschau-Moderators Matthias Opdenhövel* zur Seven-One Entertainment Group und der Verpflichtung des ehemaligen „Tagesschau“-Sprechers Jan Hofer durch RTL hat ProSieben* nun auch die ARD-Nachrichtensprecherin Linda Zervakis exklusiv unter Vertrag genommen, wie unter der Woche bekannt wurde.

Linda Zervakis moderiert bei ProSieben „Zervakis & Opdenhövel. Live“

Die 45-jährige Deutsch-Griechin, die sich am Montagabend (26. April 2021) standesgemäß mit einem Ouzo vom „Tagesschau“-Publikum und ihren Kollegen verabschiedet hatte, soll mit Matthias Opdenhövel das neue Format „Zervakis & Opdenhövel. Live“ für ProSieben moderieren. Das neue Live-Format Format soll wöchentlich zur besten Sendezeit von 20.15 Uhr bis 22.15 Uhr laufen. „Viertelstunde kann ich. Jetzt muss ich beweisen, dass ich eindreiviertel Stunden dranhängen kann“, sagte die 45-Jährige.

Linda Zervakis wegen Versprecher raus bei ARD-Tagesschau? Insider behauptet, sie habe gekündigt

Über die Gründe ihres Abschieds von der ARD-Tagesschau gab es lange Spekulationen. Wie bild.de berichtet, kam es hinter den Kulissen zum Bruch mit der ARD. Zum Jahreswechsel soll Linda Zervakis ein Konzept für eine eigene Show eingereicht haben, dann aber wochelang keine Antwort bekommen haben.

Ein Insider packte nun über die angeblichen Gründe für Zervakis‘ Abschied aus. „Sie bekam wochenlang keine Reaktion darauf. Und das, obwohl sie eines der Gesichter der Tagesschau war“, so der Mitarbeiter der Produktion. Ein paar Wochen später, als sich immer noch niemand wegen ihres Konzepts bei der Moderatorin gemeldet hatte, kam ein hochrangiger ARD-Mitarbeiter zu ihr.

ARD-Sprecherin äußert sich zu Linda Zervakis‘ Abgang

Doch anstatt mit Linda Zervakis über ihr Konzept zu sprechen, ging es nach bild.de-Informationen um einen Versprecher der 45-Jährigen in der Tagesschau. Wie der Insider berichtet, soll die Hamburger darauf so frustriert gewesen sein, dass sie gekündigt haben soll.

Linda Zervakis selbst wollte sich nicht zu den Vorgängen äußern, eine NDR-Sprecherin meinte auf bild.de-Nachfrage: „Es gibt kein Zerwürfnis.“ „Zervakis & Opdenhövel. Live“ soll vor der Bundestagswahl im Herbst an den Start gehen. Zervakis wünscht sich ganz besonders einen bestimmten Gast: „Unsere Kanzlerin Angela Merkel könnte doch kurz vor Weihnachten als politische Rentnerin bei uns vorbeischauen.“

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare