Aus Knöllchen wird Kritik

Let‘s Dance: Christina Luft beim Schwarzfahren in der Bahn erwischt - Instagram-Shitstorm folgt

Auch ein „Let‘s Dance“-Star wie Christina Luft ist nicht vor dem Schwarzfahren gefeit. Bei der Profitänzerin entwickelte sich das harmlose Knöllchen jedoch schnell zu einem Fiasko.

Köln - Sie waren eines der beliebtesten Tanzpaare und das absolute Traum-Duo der 13. Ausgabe „Let‘s Dance“: Luca Hänni (25) und Christina Luft (30) (Alle Kandidaten). Der DSDS-Gewinner und die Profitänzerin schwebten Woche für Woche über das RTL-Parkett und begeisterten die TV-Zuschauer stets von sich und ihrem Körpergefühl. Schließlich zogen Luca Hänni und Christina Luft auch in das große Finale der Tanzshow ein, errangen schlussendlich gemeinsam den dritten Platz (Alle Gewinner).

Luca Hänni und Christina Luft lernten sich bei „Let‘s Dance“ kennen (Fotomontage)

Auch privat sind die Tänzer zusammen, lassen Fans regelmäßig an ihrem gemeinsamen Leben teilhaben. Doch selbst bei dem Traum-Pärchen läuft nicht immer alles glatt - so wurde Christina Luft vor Kurzem beim Schwarzfahren erwischt.

Die Beziehung der „Let‘s Dance“-Stars Christina Luft und Luca Hänni

Schon oft kamen immer wieder Gerüchte bezüglich einer romantischen Liaison bei „Let‘s Dance“-Tazpartnern auf. Doch bei Luca Hänni und Christina Luft wurde schnell mehr aus den harmlosen Behauptungen vereinzelter Fans. Denn: nachdem der DSDS-Sieger in der siebten Folge „Let‘s Dance“ liebevoll die Stirn seiner Tanzpartnerin küsste, kam sogar Jurorin Motsi Mabuse (39) kam ins Schwärmen. Dass sie sich mehr als gut verstehen – daraus machten Luca Hänni und Christina Luft somit nie ein Geheimnis.

Wie sie sich kennenlernten und wann sie genau zusammenkamen, war trotzdem nie so ganz bekannt. Doch Luca Hänni zufolge soll es nicht während ihrer gemeinsamen Zeit bei „Let‘s Dance“ passiert sein. Das verriet der 25-Jährige vor Kurzem in einem Interview mit „Leute heute“: „Klar waren wir uns schon unglaublich sympathisch, also ich wusste schon, das ist eine tolle Frau, wir haben uns gut verstanden. Dann lange getanzt, irgendwann war das Getanze rum und dann haben wir uns zum Glück weiterhin noch getroffen. Und dann hat es sehr schnell gefunkt.“

„Let‘s Dance“-Star Christina Luft beim Schwarzfahren erwischt - mit bösen Folgen

Da Luca Hänni aktuell in der Schweiz lebt, Christina Luft jedoch in Deutschland wohnt, pendelt die 30-Jährige regelmäßig in die Heimat ihres Liebsten. Auf einem dieser Trips kam es für die Tänzerin vor Kurzem jedoch zu einem unangenehmen Zwischenfall.

Laut einem Instagram-Posts der „Let‘s Dance“-Tänzerin soll ein Kontrolleur der Schweizer Bahn-Gesellschaft SBB ihr Ticket der Deutschen Bahn für die Fahrt nämlich nicht anerkannt haben. Die Folge: Christina wurde ein Bußgeld aufgebrummt, obwohl sie einen gültigen Fahrschein hatte. „Er sagte, ich solle doch als Deutsche in der Schweiz gefälligst den vollen Preis zahlen. Und: Vielleicht lernen Sie dann endlich, wie es hier in der Schweiz läuft“, berichtete der RTL-Star seinen Followern via Social-Media.

„Haltet mich für verrückt, aber es hatte sicher nichts damit zu tun, dass ich deutsch bin“, schrieb Christina Luft in ihrer Story weiter - mit bösen Folgen. Denn: einige sahen offenbar Ironie in diesem Satz und hatten den Eindruck, die 30-Jährige wolle sagen, die Schweizer seien deutschenfeindlich. „Was glaubst du eigentlich, wer du bist?“, schrieb rtl.de zufolge daraufhin eine Followerin, eine andere bezeichnete sie als „hinterlistige Hexe“.

Laut Christina selbst sei der Shitstorm mittlerweile jedoch wieder abgeebbt. Zudem stellte sie klar, dass es nie ihre Intention gewesen sei, etwas zu verallgemeinern. Das Bußgeld sei ihr nach Ankunft in der Schweiz sogar schon wieder erlassen worden.

Schlager: Alle Informationen aus der Musikwelt gibt es auf der Schlager-Themenseite von extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Instagram/Christina Luft & Christoph Soeder/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare