Polizei ist eingeschaltet

Let‘s Dance: Einbruch in Motsi Mabuses Tanzschule - Jurorin hat einen Verdacht

Schock für Motis Mabuse! In der Tanzschule der „Let‘s Dance“-Jurorin hat es einen versuchten Einbruch gegeben. Die ehemalige Profi-Tänzerin hat sogar einen Verdacht.

Eschborn - Was für ein Schock für „Let‘s Dance“-Star Motsi Mabuse (39). In der Tanzschule der ehemaligen Profi-Tänzerin in Eschborn wurde in der Nacht von Donnestag auf Freitag eingebrochen. Die Jurorin der RTL-Tanzshow ist mit den Nerven völlig am Ende, wie sie ihren Fans auf Instagram mitteilt. Die Polizei ist bereits eingeschaltet und arbeitet mit Hochdruck an dem Fall. Motsi Mabuse selbst hat schon einen Verdacht.

Die Jury um Jorge Gonzales, Motsi Mabuse und Joachim Llambi (von links) fällt bei "Let's Dance" die Urteile.

Es sind keine einfachen Zeiten für Motsi Mabuse. Der „Let‘s Dance“-Star muss aufgrund der Corona-Krise aktuell die Tanzschule im hessischen Eschborn schließen. Erst im März 2018 hatte die 39-Jährige zusammen mit Ehemann Evgenji Voznyuk die „Taunustanzschule“ eröffnet. Vier Jahre planten die beiden ihren großen Traum - nun müssen sie erste schwere Rückschläge hinnehmen. (Lesen Sie hier: Let's Dance (RTL): Das sind die bisherigen Gewinner der Tanzshow)

Glück im Unglück für Motsi Mabuse - kein Diebstahl, keinen Personenschäden

Denn nicht nur, dass ihre Tanzschule aufgrund der Corona-Maßnahmen nicht geöffnet haben darf, von Donnerstag auf Freitag (13.11.) wollten sich Kriminelle unerlaubt Zugang zu den Räumlichkeiten verschaffen. Motsi Mabuse postete auf Instagram ein Foto, das die beschädigte Glasscheibe der Eingangstür zeigt. Von den Tätern fehlt bislang jede Spur, doch die Polizei wurde vom „Let‘s Dance“-Star eingeschaltet. Motsi Mabuse selbst hegt bereits einen Verdacht.

Leider haben wir keine guten Nachrichten, jemand hat versucht in unsere Schule einzubrechen. Wir arbeiten mit der Polizei zusammen, um dieses Verbrechen aufzuklären. Wir wissen, dass wir absichtlich ins Visier genommen wurden und wir werden die Sicherheit in unserer Schule verbessern, dass dies nicht noch einmal vorkommt“, so Motsi Mabuse auf ihrer Instagram-Seite zu den „Let‘s Dance“-Fans.

Let‘s Dance: Wer steckt hinter dem Einbruch in Motsi Mabuses Tanzschule?

Die „Let‘s Dance“-Frohnatur bietet zusammen mit Ehemann Evgenji Voznyuk über 75 Tanzkurse pro Woche an. Alle Altersgruppen und sämtliche Leistungsklassen können bei Motsi Mabuse in Eschborn trainieren. Aktuell ist die Tanzschule geschlossen - nun folgte der versuchte Einbruch. „Es ist schade, dass in so schwierigen Zeiten, in denen nicht nur wir um unsere Existenz bangen müssen, es Menschen gibt, die uns trotzdem Schaden zufügen“, so die Tänzerin gegenüber Bild.de.

Die „Let‘s Dance“-Ikone ist sich sicher, dass die Tanzschule absichtlich ins Visier genommen wurde. Zusammen mit der Polizei will Motsi Mabuse den Fall schnellstmöglich aufklären. Von ihren Fans erhält die 39-Jährige jede Unterstützung.

Let‘s Dance: Alle Informationen zur RTL-Tanzshow auf der Let‘s-Dance-Themenseite bei extratipp.com.

Rubriklistenbild: © Instagram/motsimabuse & dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare