1. extratipp.com
  2. #Stars

„Ich habe keine Liebe gesehen“ -Ekaterina Leonova bricht wegen ihrer Eltern in Tränen aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sarah Wolzen

Fotomontage: Ekaterina Leonova, dahinter sie, Frank Buschmann, Janine Kunze und Bastian Bielendorfer
Ekaterina Leonova erzählt beim Wunschmenü der Stars von ihrer traurigen Kindheit (Fotomontage) © TVNOW

Vox: So emotional kennt man Ekaterina Leonova sonst nicht. Während „Das Wunschmenü der Stars“ bricht die Tänzerin plötzlich in Tränen aus und erzählt von ihrer schwierigen Kindheit.

Bernkastel-Kues - Beim Wunschmenü der Stars treffen sich vier Promis zum gemeinsamen Kochen. An vier verschiedenen Tagen wird versucht, das je von einem Star* vorgegebene 3-Gänge-Menü nachzukochen. In der zweiten Folge (Sendung vom 6. Juni) ist auch Ekaterina Leonova (34) dabei. Doch als die ehemalige „Let’s Dance*“ -Profitänzerin anfängt, von ihrer Kindheit in Russland zu erzählen, kommen ihr plötzlich die Tränen. Extratipp.com* berichtet.

Ekaterina Leonova erzählt beim Wunschmenü der Stars von ihrer schwierigen Kindheit

In der zweiten Folge vom Wunschmenü der Stars schickt Vox seine Promis zum Kochen an die Mosel. Neben Ekat (deshalb waren ihre Fans in Sorge*) sind auch Sportmoderator Frank Buschmann (56), Schauspielerin Janine Kunze (47) und Autor Bastian Bielendorfer (37) am Start. Jeden Tag präsentiert ein Star sein Wunschmenü, das die anderen nachkochen müssen. Später wird das Mahl dann gemeinsam bei dem ein oder anderen Glas Wein verspeist. An Ekaterinas Abend wird es höchst emotional. Auf ihre Kindheit angesprochen, bricht die gebürtigen Russin plötzlich in Tränen aus.

Ekaterina Leonova kommen beim Wunschmenü der Stars die Tränen
Ekaterina Leonova kommen beim Wunschmenü der Stars die Tränen © TVNOW

Derart intime Einblicke in ihr Leben gewährt Ekat sonst nicht. Doch jetzt wird sie plötzlich privat. Sie selbst habe zwar Liebe von ihren Eltern gespürt und diese seien auch noch zusammen, aber gesehen habe sie zwischen den beiden keinerlei Liebe. Jeden Tag habe es Streit gegeben und sogar Blut - „im echten Sinne.“ Es sei sogar zu Schlägereien gekommen, sodass die kleine Ekaterina ihre Eltern nicht habe alleine lassen können. Sie habe immer inmitten des Konfliktes zwischen Mutter und Vater gestanden, erzählt Ekat.

Sie habe schon früh in ihrer Kindheit gelernt zu lügen und zu schauspielern, erklärt Ekat den anderen Promis. Denn wenn sie von einem Elternteil gefragt wurde, ob sie schon etwas zu essen bekommen habe, habe sie oft lügen müssen, um die anderen nicht zu verärgern. So sei sie als Kind dann oftmals hungrig ins Bett gegangen. (Sie erzählte schon einmal von einem irren Detail aus ihrer Kindheit.*)

Extratipp.com bei Telegram: Jetzt den Telegram-Channel abonnieren* und die besten Geschichten als Erster lesen

Ekaterina Leonovas Geschichte berührt die anderen Promis

Gelächelt habe sie immer, auch wenn es ihr innerlich schlecht ging. Vorwürfe hat Ekat ihren Eltern trotzdem nie gemacht, erklärt die Tänzerin. Denn trotz allem habe sie selbst ihre Kindheit als glücklich empfunden. Ihre Eltern hätten zudem hart gearbeitet, um ihr den teuren Traum vom Tanzsport zu ermöglichen.

Ihre Geschichte berührt auch die anderen Promis am Tisch. „Vielleicht ist es mal an der Zeit, an dich selbst zu denken und das zu machen, was dich glücklich macht. Nicht was andere von dir erwarten“, lautet der Rat von Frank Buschmann. Da kullern schon wieder die Tränen.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare