DSDS-Erfolg

DSDS (RTL): Ramon Roselly zerstört Schlagerqueen Helene Fischer mit Song "Eine Nacht"

DSDS (RTL): Ramon Roselly zerstört mit seinem ersten Song "Eine Nacht" Helene Fischer und ihren Millionenseller "Atemlos durch die Nacht".

  • Ramon Roselly gewann die 17. Staffel von DSDS
  • Jetzt zerstörte der 26-Jährige den Schlagerstar Helene Fischer
  • Was war geschehen?

Köln - Die diesjährige Ausgabe von "Deutschland sucht den Superstar" ist Geschichte. Der Privatsender RTL musste zwar auch mit den Auswirkungen der Corona-Krise kämpfen, doch quotentechnisch war auch Staffel 17 ein Erfolg für die Kölner. Gewonnen hat - nicht wirklich unerwartet - Ramon Roselly (26). Dem Gebäudereiniger gelang nun ein Kunststück, mit dem er sogar Schlagerqueen Helene Fischer (35) zerstört hat. extratipp.com* berichtet darüber.

DSDS (RTL): Ramon Roselly zerstört Helene Fischer

Sieger der 17. DSDS-Staffel: Ramon Roselly.

Als am 4. April beim DSDS-Finale (Alle Informationen zur Jury, den Gewinnern und Skandalen*) der Sieger des Jahres 2020 verkündet wurde, dürften viele Fans nur genickt haben. Ramon Roselly gewann die Castingshow - mit mehr als 80 Prozent der Stimmen. Das war nicht weiter verwunderlich. Schließlich hatte der aus einer Artistenfamilie stammende Ramon Kaselowsky - so sein richtiger Name - die gesamte Staffel über dominiert und keinerlei Schwächen gezeigt. 

In der Jury saß neben Oana Nechiti (32), Pietro Lombardi (27) und DSDS-Legende Dieter Bohlen (66, Alle Infos über den DSDS-Juror, Sänger und Produzenten*) auch Florian Silbereisen (38). Der beliebte Showmaster hatte Ramon Roselly in einer Liveshow im Fernsehen* sogar seine Glücksunterhose geschenkt. Mit der Unterstützung des Ex' von Helene Fischer konnte nun wirklich gar nichts mehr schiefgehen. Doch jetzt zerstörte der Gewinner von "Deutschland sucht den Superstar" den schönen Schlagerstar. Was war da los?

DSDS (RTL): Ramon Roselly veröffentlicht "Eine Nacht"

DSDS-Legende Dieter Bohlen und Jurymitglied Pietro Lombardi.

Wie bei DSDS üblich, hatte Jury-Chef Dieter Bohlen den Siegersong arrangiert. Der heißt in diesem Jahr "Eine Nacht". Ein Schlager (Die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten*) mit deutschem Text, also wie auf den Leib geschneidert für Ramon Roselly. Jetzt schaffte der Sieger der Castingshow etwas, das nicht einmal Helene Fischer mit ihrem Millionenseller "Atemlos durch die Nacht" gelungen war. Der Zschernitzer (Sachsen) sprang mit seinem Hit auf Platz eins der deutschen Singlecharts. Fans der Sängerin dürften fassungslos sein.

Dieter Bohlen sagte gegenüber rtl.de zu dem Erfolg seines DSDS-Schützlings: "Die Mega-Sensation des Jahrzehnts. Das hat bisher niemand geschafft. Das ist das erste Mal, dass sich ein Schlagersänger gegen die Konkurrenz im Streaming durchsetzt." Das Album von Ramon Roselly ist ebenfalls schon am Start. Es heißt "Herzenssache" und ist kurz vor Ostern erschienen. Gut möglich, dass auch der Langspieler bis an die Spitze klettert. 

DSDS (RTL): Ramon Rosellys Single direkt Nummer eins

Waren zehn Jahre ein Paar: Die Schlagerstars Helene Fischer und Florian Silbereisen.

Kurios: Helene Fischers "Atemlos durch die Nacht" ist einer der erfolgreichsten deutschen Schlager. Dennoch schaffte es das Lied mit dem eingängigen Refrain nur bis auf Platz drei der Charts. DSDS-Sieger Ramon Roselly hat also aus dem Stand geschafft, was der schönen Sängerin bislang verwehrt worden ist: Ein Nummer-eins-Hit bei den Singles. Der 26 Jahre alte RTL*-Star hatte parallel zum Erscheinen von "Eine Nacht" auch ein Video zu dem Song veröffentlicht. Dieser wurde bei Youtube bereits weit mehr als eine Million Mal angeschaut.

Lesen Sie mehr zum beliebten Thema "Deutschland sucht den Superstar" bei extratipp.com*: 

Ist Pietro Lombardi im nächsten Jahr etwa nicht mehr Teil der Jury von "Deutschland sucht den Superstar"? Der Sänger äußerte sich jetzt bei Instagram - die Fans sind fassungslos.

DSDS-Kandidatin nimmt 100 Kilo ab - sie ist nicht wiederzuerkennen

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen Digital Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Stefan Gregorowius, Britta Pedersen (beide dpa / Fotomontage)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare