1. extratipp.com
  2. #Stars

„Abfallprodukte des Fernsehens“: So denkt Kader Loth wirklich über Realitystars im TV

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Alica Plate

„Abfallprodukte des Fernsehens“: So denkt Kader Loth wirklich über Realitystars im TV
„Abfallprodukte des Fernsehens“: So denkt Kader Loth wirklich über Realitystars im TV © RTL2

Bei Kampf der Realitystars urteilt Kader Loth über ihre Kollegen und schießt sich dabei ins eigene Bein. So seien sie und ihre Mitstreiter lediglich „Abfallprodukte des Fernsehens“.

Phuket, Thailand - Bei „Kampf der Realitystars“ auf RTL2“ geht es derzeit in die Vollen. Die verbliebenen Stars kämpfen dabei noch um den heiß begehrten Titel „Realitystars 2021“ und einem satten Preisgeld von 50.000 Euro. Um den Sieg an Land zu ziehen, fahren die Kandidaten ordentlich die Krallen aus. Allen voran TV-Urgestein Kader Loth, die in der Folge vom 08. September nicht nur auf Nesthäkchen Alessia losgeht, sondern auch sich selbst derbe verurteilt. So seien sie alle „Abfallprodukte des Fernsehens“.

Stunde der Wahrheit bei Kampf der Realitystars
Hitzige Stimmung bei „Kampf der Realitystars“ © RTL2

Kampf der Realitystars: Kader Loth greift an

Mit ihrer Meinung hält Kader Loth nicht vor dem Berg - das bekommen auch die Kandidaten bei „Kampf der Realitystars“ zu spüren. In der Folge vom 08. September scheint sie es besonders auf Alessia Herren abgesehen zu haben. „Du bist noch zu jung für so eine Sendung“, knallt sie ihr eiskalt an den Kopf. „Du bist ja nur neidisch auf ein hübsches Mädchen, das mit 19 schon so weit gekommen ist“, mischt sich Sängerin Loona ein. Doch auch Alessia selbst weiß sich zu wehren. „Ey, brauchst du Sendezeit, Alter?“, fragt sie Kader daraufhin.

Doch damit nicht genug. Denn Kader enthüllt zudem, was sie wirklich über Realitystars im TV hält und verurteilt sich damit selbst. Denn auch die Brünette ist seit Jahren in verschiedenen Formaten zu sehen, doch der richtige Durchbruch scheint ihr nicht zu gelingen - und genau das ist auch ihr selbst bewusst, wie sie bei „Kampf der Realitystars“ deutlich macht. „Wir sind Realitystars, also Z-Promis und damit Abfallprodukte des Fernsehens“, so ihr Urteil.

Auch interessant

Kommentare