Jan Köppens Weg von Viva-TV zu RTL

Jan Köppen: Leben und Karriere des Moderators

Der Moderator Jan Köppen posiert bei der RTL-Programm-Präsentation 2016/17
+
TV-Moderator Jan Köppen arbeitete für verschiedene Sender wie VIVA.

Jan Köppen ist jedem für seine Tätigkeit als Moderator im deutschen Fernsehen ein Begriff. Aber er interessiert sich auch für Malerei, Musik und Poliktik.

  • Jan Köppen heißt mit vollem Namen Jan Henryk Köppen und kam am 4. März 1983 in Gießen zur Welt.
  • Jan Köppen ist ein deutscher Moderator, DJ, Rapper und Autor, der nebenher auch noch als Maler erfolgreich ist. Am bekanntesten ist seine Fernsehshow “Ninja Warrior Germany”.
  • Jan Köppen arbeitete unter anderem bereits für die TV-Sender VIVA, sixx, Sky, ZDF, RTL, RTL II und Disney Channel

Jan Köppen wurde am 04. März 1983 in der Stadt Gießen im deutschen Bundesland Hessen geboren. Der Moderator hat zwei jüngere Schwestern, die Nele und Lea heißen. Im Jahr 2002 schloss er seine Schulausbildung mit dem Abitur ab. Während seiner Schulzeit zog es ihn bereits auf die Bühne: Er nahm an einigen Schulaufführungen teil und versuchte sich im Schauspiel. Außerdem legte er damals bereits als DJ auf Abiturpartys auf. Nach der Schule absolvierte er den Zivildienst in seiner Heimatstadt.

Danach studierte er an der Universität Gießen erst Jura und sattelte dann auf Betriebswirtschaftslehre um. Er konnte sich jedoch nicht dauerhaft für die Universität begeistern und brach sein Studium nach drei Semestern endgültig ab. Jan Köppen bewarb sich für Praktika bei einer Werbeagentur und beim Musiksender VIVA Plus. Da die Werbeagentur ihn ablehnte, begann Jan Köppen mit 22 Jahren beim Fernsehen zu arbeiten. Seine spätere Karriere als Moderator bei RTL – immerhin einem der größten Fernsehsender Deutschlands – ist also ein Produkt des Zufalls. Der TV-Star äußert sich nur selten zu seinem Privatleben und gibt als Hobby die Malerei an.

Jan Köppen: Der Beginn seiner Karriere beim Musiksender Viva

Bevor Jan Köppen bei RTL bekannt wurde, arbeitete er ab April 2005 zunächst als Praktikant bei VIVA Plus in Köln. Dem musikbegeisterten Neuling in der Fernsehbranche gefiel seine Tätigkeit bei dem Musiksender so gut, dass ihn echte Leidenschaft packte. Als die Produktion noch im selben Jahr nach Berlin wechselte, zog er kurzerhand auch dorthin um. Bis Oktober 2007 arbeitete Jan Köppen bei dem Sender VIVA als Volontär und war unter anderem in den Sendungen „VIVA Top 100“, „VIVA Live!“ und „VIVApedia“ als Videojockey (VJ) und Moderator zu sehen.

Von 2008 bis 2011 führte Jan Köppen durch die Verbrauchersendung „Wirtschaftswunder” auf ZDFinfo. An der Seite von Bahar Kizil moderierte er 2009 die Show „Staraoke“, bei der es sich um eine Karaoke-Sendung für Kinder handelt. Sie wurde vom Sender Cartoon Network ausgestrahlt. Für seine Präsentation des Reise & Wissenschaftsmagazins „Abgefahren“ erhielten er und der Moderator Amiaz Habtu 2014 eine Nominierung der Deutschen Akademie für Fernsehen in der Kategorie Journalismus.

Jan Köppen: von der Kochshow zu Ninja Warrior

Abwechselnd mit Marlene Lufen, Mike Süsser und Rarik Rose moderierte Jan Köppen 2013 die Sendung „Küchenkönigin – Das Topfduell“, die auf dem Sender sixx ausgestrahlt wurde. Er moderierte ebenfalls 2013 die Ranking-Show „Die erfolgreichsten Disneyfilme aller Zeiten“ auf RTL. An der Seite von Palina Rojinski, Katrin Bauernfeind und Jan Böhmermann moderierte Jan Köppen die RTL-Show „Was wäre wenn?“ im Jahr 2014.

Der Wechsel zu RTL bedeutete einen Karrieresprung, denn nun wurde Köppen Moderator der zweiten Staffel der beliebten Tanzshow „Dance Dance Dance“. Endgültig zum TV-Star machte ihn die sportliche Spielshow „Ninja Warrior Germany“, die Jan Köppen seit 2016 an der Seite von Frank Buschmann kommentiert. Jan Köppen tut alles mit einer gewissen Gründlichkeit und so trat er auch selbst als Kandidat in seiner Show an, nachdem er sich dieser Herausforderung bereits als Wettkämpfer in der spanischen Version des Formats gestellt hatte. Im Frühjahr und Sommer 2020 präsentierte Jan Köppen außerdem die Dating Show „Are You The One?“, die auf TVNOW online zu sehen ist.

Jan Köppen: engagiert in Musik, Kultur und Politik

Bevor seine Karriere ihn zu RTL führte, war Jan Köppen viel unterwegs. 2010 präsentierte der Moderator die Gewinner des Schooljam Finales im Rahmen der Frankfurter Buchmesse. 2011 übernahm er die Off-Air Moderation der „Coke Sound Up Tour“, der „Dance4Life School Challenge“ in Sprockhövel und der „VIVA Your Camp“-Veranstaltung. 2012 präsentierte er aus dem Off die „Coke Move To The Beat Tour“ und die „VIVA Good Year Club Tour“. 2012 nahm der Moderator ebenfalls an der Podiumsdiskussion des Bundesministeriums der Justiz zum Thema „Was tun gegen Rechtsextemismus“ teil. Jan Köppen war darüber hinaus in zahlreichen Werbespots zu sehen, vor allem für Veranstaltungen, die Sender VIVA ausgerichtet wurden.

Jan Köppen war im Jahr 2014 Jurymitglied bei der Red Bull Kettenreaktion. Außerdem hielt er die Laudatio für den „Deutschen Bürgerpreis 2014“ und ebenfalls für den „ME Style Award Berlin“. 2011 hatte er einen Gastauftritt in „Fraktus – Der Film“, einem Mockumentary über die gleichnamige fiktive Band aus den 1980er Jahren. Von 2009 bis 2010 schrieb Jan Köppen Kolumnen für das Jugendmagazin „JO“. 2015 redete Jan Köppen bei dem Pay-TV-Sender Sky über die einzelnen Episoden der 5. Staffel der Fantasieserie „Game of Thrones”.

Jan Köppen: viele Nominierungen und ein Fernsehpreis für das Multitalent

Jan Köppen ist seit dem Jahr 2002 bundesweit als DJ aktiv. Unter dem Namen DJ Cope legt er hauptsächlich RnB-Musik auf. Beim Online-Nachrichtenportal „zoomer.de“ gab der Moderator in der Rubrik „Meinungsmacher“ 2008 und 2009 Musiktipps. Auf der Website breitside.de wurde 2009 ein von ihm gerappter Wochenrückblick veröffentlicht. Die Sendung hieß „JAN DMC – NewsRap“. Außerdem brachte er 2010 gemeinsam mit einem Südtiroler Sänger den Song „Funkhaus Session“ und 2011 den Song „1 Moment“ heraus. Jan Köppen trat in mehreren TV-Werbespots für VIVA Mobilfunktarife auf, in denen er Songs rappend performte.

Im Jahr 2014 konnte sich Jan Köppen den Quotenmeter Fernsehpreis für seine Moderation bei „Yps – Die Sendung“ (RTL Nitro) in der Kategorie „Bestes Magazin oder Informationsformat“ sichern. Hinzu kamen folgende Nominierungen:

  • 2014: „Preis der Deutschen Akademie für Fernsehen“ in der Kategorie Journalismus für die Sendung „Abgefahren – Wissen auf Rädern“ (ZDFneo)
  • 2014: „Deutscher Fernsehpreis“ in der Kategorie Comedy für die Sendung „Was wäre wenn“ (RTL)
  • 2014: „Grimmepreis“ in der Kategorie Unterhaltung für „Yps – Die Sendung“ (RTL Nitro)

Jan Köppen: Soziale Projekte sind ihm wichtig

Neben seiner Tätigkeit für den Sender RTL engangiert sich der Moderator für verschiedene Zwecke ehrenamtlich. Seit vielen Jahren ist Jan Köppen aktives Mitglied des Vereins „Junge Helden“. Der Verein wurde 2003 von der verstorbenen Aktivistin und Autorin Claudia Kotter († 30) gegründet und setzt sich dafür ein, auf das Thema Organspende aufmerksam zu machen. Jan Köppen besucht im Rahmen seiner Tätgkeit für den Verein beispielsweise Schulen und spricht mit Kindern und Jugendlichen darüber, wie wichtig dieses Thema ist.

„Viva con Agua de Sankt Pauli e.V.“ ist ein Netzwerk, das weltweit Aktionen für den Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung organisiert und finanziert. Hier stiftete Köppen für das von „Viva con Agua ARTS“ ausgerichtete Kunst-, Musik- und Kulturfestival „Millerntor Gallery“ ein eigenes Kunstwerk und kommentierte darüber hinaus mit Laura Wontorra den Twitch-Livestream der Kunstauktion. Seine Bilder stellt er regelmäßig in einer Galerie in Ulm aus.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare