1. extratipp.com
  2. #Stars

Jan Böhmermann greift Markus Lanz bei Diskussion an - der kontert

Erstellt: Aktualisiert:

Markus Lanz und Jan Böhmermann in hitziger Diskussion: Wiederholt Virologen eingeladen
Markus Lanz und Jan Böhmermann in hitziger Diskussion: Wiederholt Virologen eingeladen © Georg Wendt/dpa

Jan Böhmermann hat die Gästeauswahl von Markus Lanz in seiner Talkshow kritisiert. Virologen wie Alexander Kekulé und Hendrik Streeck einzuladen, sei „keine gute Idee“.

Auf einem Podium diskutieren ZDF-Moderator Markus Lanz und Entertainer und Satiriker Jan Böhmermann über die Verantwortung des Journalismus. Als es um zwei Virologen geht, entbrennt zwischen den beiden eine hitzige Debatte. Böhmermann konfrontierte Lanz mit einem schweren Vorwurf.

Markus Lanz und Jan Böhmermann gehören zu den prominentesten Moderatoren im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Lanz diskutiert in seiner ZDF-Talkshow in der Corona-Zeit die großen Themen aus Politik und Gesellschaft, Böhmermann geht in seiner Satiresendung „ZDF Magazin Royale“ Missstände an. Bei einer Veranstaltung der „Zeit“ sind am Samstag die beiden ZDF-Moderatoren heftig aneinander geraten. Böhmermann warf Lanz vor in der Show vor, Personen eine Bühne zu bieten, deren Meinung „durchtränkt von Menschenfeindlichkeit“ sei. 

Markus Lanz und Jan Böhmermann in hitziger Diskussion: Wiederholt Virologen eingeladen
Markus Lanz und Jan Böhmermann in hitziger Diskussion: Wiederholt Virologen eingeladen © Georg Wendt/dpa

Im Journalismus bestehe immer das Risiko, „für den Effekt“ zu arbeiten und „False Balance“ zu betreiben, damit es in der Sendung „kracht“, kritisierte Böhmermann. Als „False Balance“, oder auch „Bothsidesism”, wird im Wissenschaftsjournalismus die Voreingenommenheit der Medien bezeichnet, bei der Journalisten ein Thema als ausgewogener zwischen den gegensätzlichen Standpunkten darstellen, als es die Beweise belegen. 

„Durchtränkt von Menschenfeindlichkeit“

Konkret ging es dem Satiriker um die Auftritte der Virologen Alexander Kekulé und Hendrik Streeck in der Talkshow „Markus Lanz„. Dort waren beide Corona-Experten während der Pandemie immer wieder eingeladen, um über das Virus zu sprechen. Das sei – auch nach Meinung vieler Wissenschaftler – „keine gute Idee“, kritisierte Böhmermann.

„Ich finde es schwierig, wenn man Leuten eine Bühne gibt, die eine Meinung vertreten, die man nur deswegen veröffentlicht, weil man sagt, man muss auch die andere Seite sehen – und es gibt Meinungen, die sind so durchtränkt von Menschenfeindlichkeit (...), dass ich mich manchmal frage, warum einige Leute bei dir sitzen.“ 

Markus Lanz und Jan Böhmermann gerieten bei einer Podiumsdiskussion der „Zeit“ aneinander.
Markus Lanz und Jan Böhmermann gerieten bei einer Podiumsdiskussion der „Zeit“ aneinander. © Screenshot: Youtube/Zeit Veranstaltungen

Lanz hielt entschieden dagegen. Leute einzuladen, nur damit es „kracht”, sei kein Prinzip seiner Sendung. Auch fachlich verteidigte Lanz die beiden von Böhmermann kritisierten Virologen. „Wer sind wir, dass wir uns anmaßen, zu beurteilen, ob jemand wie Herr Streeck etwas drauf hat oder nicht?“, argumentierte Lanz.

Nach der Auseinandersetzung mit Markus Lanz legte Böhmermann noch einmal auf Twitter nach. Auf der Plattform hat der Satiriker stolze 2.3 Millionen Follower. „Meinungen im öffentlichen Raum sollten einer strengen, umfassenden medialen und gesellschaftlichen Qualitätskontrolle standhalten. Die öffentliche Repräsentation von Meinungen muss nach Qualität erfolgen“, schrieb er.

Auch interessant

Kommentare